Hauptmenü öffnen

Peter Yates (* 24. Juli 1929 in Aldershot, Southamptonshire, England; † 9. Januar 2011[1] in London[2]) war ein britischer Filmregisseur.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Yates begann seine Karriere als Filmeditor und Regieassistent, nebenher arbeitete er als Regisseur am Theater. 1962 inszenierte er mit dem Musical Summer Holiday seinen ersten Spielfilm.

Nach kleinen Regiearbeiten in Großbritannien (u. a. für die Fernsehserie Simon Templar mit Roger Moore) siedelte Yates 1967 in die USA über. Dort hatte er seinen ersten großen Erfolg mit dem Action-Film Bullitt (mit Steve McQueen), der vor allem wegen seiner bis dahin einzigartigen Autojagden für Aufsehen sorgte. Yates drehte mit Stars wie Dustin Hoffman (John und Mary), Robert Mitchum (Die Freunde von Eddie Coyle), mit William Hurt und Sigourney Weaver in Der Augenzeuge, den komplexen Gerichtsthriller Suspect – Unter Verdacht mit Cher, Dennis Quaid und Liam Neeson sowie den Fantasyfilm Krull ebenfalls mit Liam Neeson. Die Dramen Vier irre Typen (Breaking Away, mit Dennis Quaid) und Ein ungleiches Paar (The Dresser, mit Albert Finney) bescherten ihm jeweils Oscar-Nominierungen in den Kategorien Bester Regisseur und Bester Film.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.denofgeek.com/movies/722952/peter_yates_19282011.html
  2. http://www.deadline.com/2011/01/r-i-p-peter-yates/