Hauptmenü öffnen

Peter Heinrich Althöfer (* 24. Oktober 1775 in Itzehoe; † 18. April 1841 in Nortorf) war ein deutscher Pastor und Hauptprediger.[1][2]

LebenBearbeiten

Peter Heinrich Althöfer besuchte von 1785 bis 1795 die damals noch existierende Lateinschule in Itzehoe. Von 1795 bis 1798 studierte er Theologie in Kiel und war in dieser Zeit und bis 1801 auf dem Gut Kletkamp Hauslehrer bei den Kindern des Grafen von Brockdorff. Nach dem Studium bestand er 1798 das theologische Amtsexamen in Glückstadt[3]. Peter Heinrich Althöfer wurde am 8. August 1802 zum Diakon der Kirche St. Nicolai Neuenkirchen in der Propstei Münsterdorf gewählt und übte dieses Amt bis zum 18. August 1816 aus. Am gleichen Tag trat er das Amt zum Hauptprediger der Kirche in Nortorf im Amt Rendsburg an (Wahl hierzu am 7. April 1816). Er übte dieses Amt für 25 Jahre aus, bis er im 66. Lebensjahr nach mehrjähriger Krankheit verstarb.

Peter Heinrich Althöfer war seit dem 7. November 1802 in erster Ehe mit Elise Dorothea Ehlers (* 1774) aus Hamburg verheiratet, die am 18. Dezember 1812 im Kindbett verstarb. In zweiter Ehe war er seit dem 9. April 1813 mit Johanna Karolina Würger (Tochter des 1815 verstorbenen Pastors Georg Christian Würger aus Borsfleth) verheiratet.[4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. D. L. Lübker: Lexicon der Schleswig-Holstein, Lauenburg und Eutinischen Schriftsteller von 1796 bis 1828. 1829 (google.de [abgerufen am 26. Juli 2017]).
  2. Archiv für Staats- und Kirchengeschichte der Herzogthümer Schleswig, Holstein, Lauenburg und der angrenzenden Länder und Städte. D.C.C. Schwers Wittwe, 1843 (google.de [abgerufen am 26. Juli 2017]).
  3. Neuer nekrolog der Deutschen ... B. F. Voigt., 1843 (google.de [abgerufen am 26. Juli 2017]).
  4. Archiv für Staats- und Kirchengeschichte der Herzogthümer Schleswig, Holstein, Lauenburg und der angrenzenden Länder und Städte. D.C.C. Schwers Wittwe, 1843 (google.de [abgerufen am 26. Juli 2017]).