Hauptmenü öffnen

Peter Fleming (* 31. Mai 1907 in London; † 18. August 1971 in Argyll) war ein britischer Schriftsteller.

Der Sohn des britischen Unterhausabgeordneten Valentine Fleming wurde insbesondere durch seine Reiseliteratur bekannt, in der Südamerika und Asien den Schwerpunkt bildeten. Nach ihm ist der Peter Fleming Award benannt.

Sein Bruder, Ian Fleming, war der Autor der James-Bond-Romane.

Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

  • One's company: A Journey to China in 1933. Penguin Books Ltd 1956
  • Die Sechste Kolonne Ein merkwürdige Geschichte aus unseren Tagen. Übersetzt von Arno Schmidt. Hamburg, Rowohlt Verlag, 1953.
  • Brasilianisches Abenteuer. Aus dem Engl. von Hans Bütow. Reinbek: Rowohlt Verlag, 1958
  • Invasion 1940: An Account of the German Preparations and the British Counter-Measures. Rupert Hart-Davis 1957
  • Tataren-Nachrichten : ein Spaziergang von Peking nach Kaschmir, aus dem Englischen von Reinhard Kaiser, Frankfurt am Main : Eichborn 1996, Reihe Die Andere Bibliothek, ISBN 978-3-8218-4134-2, weitere Auflage Reinbek bei Hamburg : Rowohlt 1998, ISBN 978-3-499-22235-1.
  • Die Belagerung zu Peking : zur Geschichte des Boxer-Aufstandes, aus dem Englischen von Alfred Günther und Till Grupp, Nachwort von Petra Kolonko, Frankfurt am Main : Eichborn 1997, Reihe Die Andere Bibliothek, ISBN 978-3-8218-4155-7.

WeblinksBearbeiten