Peter Aalbæk Jensen

dänischer Filmproduzent

Peter Aalbæk Jensen (* 8. April 1956 in Osted, Seeland (Dänemark)) ist ein dänischer Filmproduzent.

Peter Aalbæk Jensen (2010)

LebenBearbeiten

Aalbæk Jensen ist ein Sohn des Schriftstellers und lutherischen Pfarrers Erik Aalbæk Jensen.

1992 gründete er mit dem Regisseur Lars von Trier die dänische Produktionsgesellschaft Zentropa. Die Produktionsgesellschaft ist Dänemarks größte Filmgesellschaft.[1]

Peter Aalbæk Jensen hat mittlerweile über 50 Filme produziert. Er ist neben seiner Tätigkeit als Filmproduzent der Filme von Lars von Trier auch als Produzent für weitere Regisseure tätig, unter anderem produzierte er auch Italienisch für Anfänger von Lone Scherfig und Kleine Missgeschicke von Annette K. Olesen.

Im Jahre 2008 war Jensen Jurymitglied der TV-Show Got Talent. 2008 gehörte Peter Aalbæk Jensen zu den Ehrengästen der 50. Nordischen Filmtage Lübeck.[2] Einer seiner bekanntesten Filme ist Sturm.

Peter Aalbæk Jensen erhielt im Jahr 2005 für sein Wirken als Filmproduzent gemeinsam mit Lars von Trier den Douglas Sirk Preis.[3]

Im November 2017 wurde im Zuge von MeToo (Hashtag) berichtet, dass neun Frauen sexuelle Belästigung und Mobbing am Arbeitsplatz durch Jensen bei Zentropa und bei Weihnachtsfeiern öffentlich machten.[4][5]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Das Erfolgsgeheimnis von Zentropa Hamburger Abendblatt vom 27. September 2005
  2. 50. Nordische Filmtage Lübeck Programm 2008
  3. Douglas-Sirk-Preis für dänische Produktionsfirma. In: Rhein-Zeitung, 28. September 2005.
  4. Former Zentropa employees expose system of degradation and sexual harassment. politiken.dk. Abgerufen am 1. Januar 2018.
  5. Peter White: Danish Authorities To Investigate Claims Against Zentropa Founder. Deadline. Abgerufen am 1. Januar 2018.