Hauptmenü öffnen

Pete Postlethwaite

englischer Schauspieler
Pete Postlethwaite (2004)

Peter William „Pete“ Postlethwaite, OBE ['pɒsəlθweɪt] (* 16. Februar 1946 in Warrington, Cheshire[1]; † 2. Januar 2011 in Shrewsbury, Shropshire[2]) war ein britischer Schauspieler.

LebenBearbeiten

Postlethwaite war zunächst Lehrer an einer Klosterschule. Später sammelte er jahrzehntelange Bühnenerfahrung: Er trat mit den Theaterensembles Manchester Royal Exchange, Liverpool Everyman und später mit der Royal Shakespeare Company auf. Seit Mitte der 1970er-Jahre übernahm er zunächst meist kleinere Film- und Fernsehrollen, der erste größere Erfolg stellte sich 1988 mit Entfernte Stimmen – Stilleben ein. In diesem autobiografischen, preisgekrönten Drama des Regisseurs Terence Davies verkörperte Postlethwaite den prügelnden Vater einer englischen Arbeiterfamilie. Weithin bekannt wurde er im Jahr 1993 durch seinen Auftritt in dem Film Im Namen des Vaters.

Es folgten größere und kleinere Nebenrollen in Hollywood-Produktionen wie Dragonheart, Vergessene Welt: Jurassic Park, Die üblichen Verdächtigen, Æon Flux und der Shakespeare-Adaption Romeo + Julia, in der er die Rolle des Paters Lorenzo (Friar Laurence) übernahm, sowie in dem 2010 erschienenen Film Inception. Steven Spielberg, der mit Postlethwaite bei zwei seiner Filme zusammenarbeitete, bezeichnete ihn als „wahrscheinlich besten Schauspieler der Welt“.[3]

Postlethwaites Dirigier-Bewegungen im Film Brassed Off sind sehr akkurat. In einem Interview[4] erläutert er, er habe jede Geste ähnlich wie seine Dialoge einstudiert, analog zu Tara Fitzgeralds Fingerbewegungen auf dem Flügelhorn (zum Erstaunen der für den Soundtrack verantwortlichen Profimusiker), während andere Kollegen tatsächlich Blechblasinstrumente beherrschten, etwa Ewan McGregor oder Jim Carter.

Postlethwaite lebte in Shropshire, nahe dem Dorf Wistanstow. Er war mit Jacqueline Morrish verheiratet und hatte zwei Kinder. Sein Sohn William übernahm bereits auch erste Schauspielrollen. Er starb am 2. Januar 2011 an den Folgen eines Krebsleidens.[5]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Pete Postlethwaite – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. laut Eintrag in der NNDB; abweichende Quellen wie die IMDb nennen den 7. Februar 1946
  2. „Pete Postlewhaite dies aged 64“, SkyNews vom 3. Januar 2011.
  3. Maev Kennedy: Tributes pour in for Pete Postlethwaite. In: The Guardian. 3. Januar 2011, ISSN 0261-3077 (theguardian.com [abgerufen am 23. August 2019]).
  4. Arthaus DVD Bst.-Nr. 001852, EAN 4006680018522
  5. Actor Pete Postlethwaite dies age 64 The Independent (London) 3 January 2010