Pedro Horrillo

spanischer Radrennfahrer

Pedro Horrillo Muñoz (* 27. September 1974 in Eibar) ist ein ehemaliger spanischer Radrennfahrer.

Pedro Horrillo bei der 20. Etappe des Giro d’Italia 2007

LebenBearbeiten

Pedro Horrillo begann seine Karriere 1998 bei dem Radsportteam Vitalicio Seguros. Seinen ersten Etappensieg konnte er 2000 bei der Portugal-Rundfahrt erlangen. Daraufhin wechselte er zu dem italienisch-belgischen Team Mapei-Quick Step. In vier Jahren gewann er Etappen bei der Euskal Bizikleta, dem Uniqa Classic und bei Paris–Nizza. Ab 2005 fuhr Horrillo für das niederländische ProTeam Rabobank. Bei der Katalonien-Rundfahrt konnte er einen Etappensieg feiern.

Am 16. Mai 2009 verunglückte Horrillo bei der achten Etappe des Giro d’Italia 2009 schwer. Bei der Abfahrt des Passo Culmine San Pietro durchbrach er eine Absperrung und stürzte 60 Meter tief in eine Schlucht. Er überlebte schwer verletzt.[1]

Im Januar 2010 gab der Spanier bekannt seine Karriere als Berufsradfahrer zu beenden, da er nach dem Sturz nicht mehr an seine vorherigen Leistungen anknüpfen konnte.[2]

PalmarèsBearbeiten

2000

2001

2002

2003

2004

2005

2006

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 60 Meter tief in eine Schlucht. (Nicht mehr online verfügbar.) Süddeutsche Zeitung, 17. Mai 2009, archiviert vom Original am 27. Juni 2009; abgerufen am 26. Dezember 2013.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sueddeutsche.de
  2. Horrillo beendet seine Karriere. radsport-news.com, 8. Januar 2010, abgerufen am 26. Dezember 2013.