Pax-Bank

Bank in Köln

Die Pax-Bank eG mit Hauptsitz in Köln ist eine genossenschaftlich organisierte, christlich-nachhaltige Sozialbank. Gegründet wurde die Bank als Pax Spar- und Darlehnskasse eGmbH als Selbsthilfeorganisation von Priestern für Priester am 18. Oktober 1917 in Köln. Vorläuferorganisation war die 1905 gegründete Pax Vereinigung katholischer Kleriker aus Köln, in der sich Priester gegenseitig unterstützten. Heute stehen die Dienste der Bank allen Personen und Institutionen offen, die sich mit den christlichen Werten identifizieren.[3]

Pax-Bank eG
Logo
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz Köln
Rechtsform eingetragene Genossenschaft
Bankleitzahl 370 601 93[1]
BIC GENO DED1 PAX[1]
Gründung 1917
Verband Genossenschaftsverband – Verband der Regionen e. V.
Website www.pax-bank.de
Geschäftsdaten 2020[2]
Bilanzsumme 3,3 Mrd. EUR
Einlagen 2,7 Mrd. EUR
Kundenkredite 1,9 Mrd. EUR
Mitarbeiter 173
Mitglieder 1.840
Leitung
Vorstand Klaus Schraudner, Vorsitzender; Hans-Bernd Kloth
Aufsichtsrat Karl Jüsten, Vorsitzender
Liste der Genossenschaftsbanken in Deutschland
Hauptsitz in Köln

Die Pax-Bank ist neben der Bank für Kirche und Caritas eG, Paderborn, der DKM Darlehnskasse Münster und der Bank im Bistum Essen eine der vier katholischen Kirchenbanken in Nordrhein-Westfalen. Zu ihren Kunden zählt die Pax-Bank kirchliche, gemeinnützige, soziale Institutionen und Vereine sowie Verbände, Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts und Privatpersonen.

173 Mitarbeiter, verteilt auf die Zentrale in Köln und weitere Regionalstandorte in Aachen (seit 1958), Berlin (seit 1992), Erfurt (seit 1992), Essen (seit 1958), Heilbad Heiligenstadt (seit 2005), Mainz (seit 1985) und Trier (seit 1980) betreuen ca. 32.000 Kunden (Privatkunden/Institutionen). Seit 2001 unterhält die Bank eine Repräsentanz in Rom in der Nähe des Vatikans.

Neben den Leistungen einer Universalbank liegen die Kerngeschäftsfelder im Bereich ethische Geldanlagen, (z. B. Mikrofinanzanlagen) und Vermögensverwaltungskonzepte. Die Dienstleistungen umfassen weiterhin eine eigene Investmentfonds-Palette (z. B. LIGA-Pax-Union-Fonds), Immobilienberatung, EU-Fördermittel, Fundraising- und Stiftungsberatung. Mit pax-investify verfügt die Pax-Bank über ein vollständig digitales Vermögensverwaltungskonzept, das die ethisch-nachhaltigen Anlagekriterien der Bank beinhaltet.[4]

Ethik und Nachhaltigkeit haben laut offiziellem Selbstverständnis der Bank eine besondere Bedeutung. Das Handeln nach innen und außen unterliegt einem Ethik-und-Nachhaltigkeits-Kodex, der das wirtschaftliche Handeln im Spannungsfeld zwischen Ethik, Nachhaltigkeit und Gewinnstreben bestimmt.[5]

Als erste Kirchenbank in Deutschland bot die Bank eine Crowdfundingplattform[6] an. Gemeinnützige und öffentliche Einrichtungen und Träger können Ihre Projektideen auf der Plattform vorstellen, verbreiten und so das benötigte Kapital finanzieren.

Im August 2009 wurde bekannt, dass sich in einem nicht ethisch orientierten Investmentfonds der Bank Anteile eines Rüstungs- und Tabakkonzerns sowie eines Pharmazieherstellers befanden, der auch Verhütungsmittel produziert.[7][8][9] Seitens der Unternehmensleitung wurden die betroffenen Papiere umgehend nach dem Bekanntwerden veräußert. Zudem wurden die Kontrollmechanismen verfeinert und die ethische Ausrichtung aller Fonds überprüft.[10]

Seitdem sind die Anlage- und Finanzierungskriterien immer wieder weiterentwickelt worden. 2020 erhielt die Pax-Bank im Fair-Finance-Guide beste Bewertungen bei der Erfüllung der Bewertungskriterien der NGO Facing Finance e.V.[11]

LiteraturBearbeiten

  • Cornelia Klaebe: Geldhaus mit christlichen Werten. In: KirchenZeitung, Ausgabe 41/2017 vom 15. Oktober 2017, S. 14

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. [1]
  3. Ihre Pax-Bank. Abgerufen am 5. Juli 2021.
  4. Pax-Bank und investify schließen Allianz in der digitalen Vermögensverwaltung. Abgerufen am 5. Juli 2021.
  5. Pax-Bank – Unser Nachhaltigskeits-Leitbild. Abgerufen am 30. September 2017.
  6. wo2oder3.de
  7. Ärzte Zeitung: Katholische Pax-Bank bedauert Invest-Fehler. Abgerufen am 30. September 2017.
  8. Ethische Anlagen: Katholische Bank investiert in Verhütungsmittel-Hersteller. In: Spiegel Online. 1. August 2009 (spiegel.de [abgerufen am 30. September 2017]).
  9. Katholische Bank investiert – in Verhütung. In: stern.de. 1. August 2009 (stern.de [abgerufen am 30. September 2017]).
  10. domradio.de (Memento vom 1. August 2012 im Webarchiv archive.today)
  11. Pax-Bank | Fair Finance Guide Deutschland. Abgerufen am 5. Juli 2021.

Koordinaten: 50° 56′ 38,9″ N, 6° 56′ 36,5″ O