Hauptmenü öffnen

Paul Birch (Schauspieler)

US-amerikanischer Bühnenschauspieler

Leben und KarriereBearbeiten

Nach einem Studium an der Auburn University wurde Paul Birch Theaterschauspieler und war lange Jahre Mitglied des Pasadena Playhouse.[1] Am Broadway spielte er Mitte der 1950er-Jahre in dem Stück The Caine Mutiny Court-Martial, einer Adaption von Herman Wouks Bestseller Die Caine war ihr Schicksal.[2]

Paul Birch trat bereits ab Mitte der 1940er-Jahre in Hollywood-Filmen auf, allerdings dauerte es weitere zehn Jahre, bis er von statistenähnlichen Auftritten zu lohnenswerteren Nebenrollen kam. Einen kleinen, im Abspann ungenannten Auftritt hatte er im Filmklassiker … denn sie wissen nicht, was sie tun als Polizist. Eher bekannt machten ihn allerdings seine Rollen in Western und Science-Fiction-Filmen, letztere entstanden nicht selten unter Regie oder Produktion von Roger Corman. In Cormans billig produziertem Gesandter des Grauens durfte er beispielsweise 1957 als melancholischer Außerirdischer eine seiner wenigen Kino-Hauptrollen spielen.[3] Während des Drehs kam es aber zu einer Prügelei mit Corman, sodass es später keine weiteren Zusammenarbeiten gab.[4] In Western verkörperte er überwiegend Autoritätscharaktere wie Richter (Zwei ritten zusammen), Sheriffs (Die erste Kugel trifft) und Bürgermeister (Der Mann, der Liberty Valance erschoß).

Im Fernsehen war der bullig wirkende, dunkelhaarige Birch in den 1950er-Jahren in Hauptrollen in den Serien The Court of Last Resort (in der er den Schriftsteller Erle Stanley Gardner verkörperte) und Cannonball (in denen er und William Campbell LKW-Fahrer spielten) präsent, beide Serien liefen aber nicht länger als ein Jahr. Zwischen 1963 und 1965 hatte er in der erfolgreichen Serie Auf der Flucht eine wiederkehrende Nebenrolle als Captain Carpenter, der Vorgesetzte des von Barry Morse gespielten Lieutenant Gerard. Daneben übernahm Birch Gastauftritte in Folgen von Serienklassikern wie Bonanza, Rauchende Colts, Perry Mason, Meine drei Söhne und Maverick. Mehrfach spielte er für Fernsehserien die gegnerischen Bürgerkriegs-Generäle Ulysses S. Grant und Robert E. Lee, zu denen er jeweils eine gewisse Ähnlichkeit aufwies.

Paul Birch starb im Mai 1969 auf Grenada im Alter von 57 Jahren an Krebs. Er war zweimal verheiratet und hatte vier Kinder, sein Enkel Ned Luke ist ebenfalls Schauspieler.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 31 Dec 1969, Page 61 - Independent Star-News at Newspapers.com. Abgerufen am 28. Juli 2019 (englisch).
  2. Paul Birch – Broadway Cast & Staff | IBDB. Abgerufen am 28. Juli 2019.
  3. Paul Birch | Biography, Movie Highlights and Photos. Abgerufen am 28. Juli 2019 (amerikanisches Englisch).
  4. Paul Birch. Abgerufen am 28. Juli 2019.