Patty Mills

australischer Basketballspieler
Basketballspieler
Patty Mills
Patty Mills Spurs.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Patrick Sammie Mills
Geburtstag 11. August 1988 (33 Jahre)
Geburtsort Canberra, ACT, Australien
Größe 183 cm
Position Point Guard
College Saint Mary’s College of California
NBA Draft 2009, 55. Pick, Portland Trail Blazers
Vereinsinformationen
Verein San Antonio Spurs
Liga NBA
Trikotnummer 8
Vereine als Aktiver
2009–2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Portland Trail Blazers
2009–2011 Vereinigte StaatenVereinigte StaatenIdaho Stampede
000002011 AustralienAustralien Melbourne Tigers
2011–2012 China VolksrepublikVolksrepublik China Xinjiang Flying Tigers
2012–2021 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San Antonio Spurs
2021– Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brooklyn Nets
Nationalmannschaft1
2007– AustralienAustralien Australien
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Ozeanienmeisterschaft 4 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
Bronze JapanJapan 2020 Tokio
Ozeanienmeisterschaft
Gold AustralienAustralien 2007 Australien
Gold AustralienAustralien 2011 Australien
Gold AustralienAustralien 2013 Australien
Gold AustralienAustralien 2015 Australien
1Stand: 7. August 2021

Patrick Sammie Mills (* 11. August 1988 in Canberra, Australian Capital Territory) ist ein australischer Basketballspieler. Der 1,83 Meter große Point Guard ist seit 2021 für die Brooklyn Nets in der NBA aktiv.[1] Zuvor spielte er 9 Jahre für die San Antonio Spurs. Sein Vater entstammt den Torres-Strait-Insulanern, seine Mutter gehört den Aborigines an, zudem ist er über seinen Vater mit dem zweifachen Olympiateilnehmer im Basketball Danny Morseu verwandt.[2][3]

KarriereBearbeiten

Nach seiner Zeit am Australian Institute of Sport spielte Mills von 2007 bis 2009 für die Mannschaft des Saint Mary’s College in Kalifornien. In 58 Spielen für die Hochschulmannschaft erzielte der Australier im Durchschnitt 16,4 Punkte, 2,2 Rebounds, 3,7 Korbvorlagen und zwei Ballgewinne.[4] Im NBA-Draft 2009 wurde er von den Portland Trail Blazers ausgewählt. Diese nahmen ihn unter Vertrag, nach einem Bruch im Mittelfuß während der Saison-Vorbereitung gaben sie ihn jedoch zwischenzeitlich an Idaho Stampede in die NBA D-League ab. In seiner ersten Saison für die Blazers absolvierte Mills nur zehn Partien in der regulären Saison sowie drei Play-off-Partien, während er in der folgenden Spielzeit wesentlich häufiger zum Einsatz kam.

Aufgrund des Lockouts in der NBA spielte Mills 2011 für einige Zeit in der NBL für die Melbourne Tigers. Ende des Jahres wechselte er in die CBA nach China, wo er aber von den Xinjiang Flying Tigers nach nur kurzer Zeit im Streit um die Behandlung einer Muskelverletzung wieder entlassen wurde.[5]

Im März 2012 wurde er dann von den San Antonio Spurs unter Vertrag genommen.[6] Nachdem das Team im Jahr zuvor in der Finalserie den Miami Heat noch knapp unterlegen gewesen waren, gewann Mills 2014 mit den Spurs die Meisterschaft. In den letzten sechs Jahren seiner Vertragszeit in San Antonio verpasste der Australier lediglich zwölf Hauptrundenspiele. Er verließ die Texaner im Jahr 2021 und wurde im August desselben Jahres von den Brooklyn Nets verpflichtet.[4]

NationalmannschaftBearbeiten

Mills spielte 2007 erstmals für die australische Nationalmannschaft und wurde für die Olympischen Spiele 2008 berufen, wo er überraschend bester Punktesammler seiner Mannschaft war. Auch an der Weltmeisterschaft 2010 und den Olympischen Spielen 2012 nahm er teil.

Am 7. August 2021, im Spiel um die Bronzemedaille der Olympischen Spiele 2020, erzielte Mills 42 Punkte und 9 Assists und führte Australien damit zu einem 107:93-Sieg gegen Slowenien.[7] Während der Eröffnungsfeier war er, gemeinsam mit der Schwimmerin Cate Campbell, der Fahnenträger seiner Nation.

WeblinksBearbeiten

Commons: Patrick Mills – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Patty Mills – Spielerprofil auf NBA.com (englisch)
  • Patty Mills – Spielerprofil auf basketball-reference.com (englisch)
  • Patty Mills in der Datenbank von Olympedia.org (englisch) (Nationalmannschaft)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Brooklyn Nets sign Patty Mills to a two-year deal as Sean Marks’ patience pays off. Abgerufen am 7. August 2021 (englisch).
  2. Flying the flag: Patrick Mills carries his family's hopes for Olympic glory
  3. History in making for indigenous superstars Patrick Mills and Nathan Jawai
  4. a b Brooklyn Nets Sign Patty Mills. In: NBA. Abgerufen am 4. September 2021 (englisch).
  5. Patty Mills Released By Chinese Team, Accused of Faking Injury
  6. Spurs Sign Patrick Mills
  7. Basketball - Slovenia vs Australia - Bronze Medal Game Results. In: Olympics.com. Abgerufen am 7. August 2021 (englisch).