Hauptmenü öffnen

Patrick Amrhein

deutscher Fußballspieler

Patrick Rigobert Amrhein (* 20. Oktober 1989 in Aschaffenburg) ist ein deutscher Fußballspieler.

Patrick Amrhein
Personalia
Name Patrick Rigobert Amrhein
Geburtstag 20. Oktober 1989
Geburtsort AschaffenburgDeutschland
Größe 187 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
bis 2005 Viktoria Aschaffenburg
2005–2008 FC Carl Zeiss Jena
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2010 FC Carl Zeiss Jena II 43 (7)
2008–2010 FC Carl Zeiss Jena 34 (2)
2010–2011 Eintracht Braunschweig II 12 (1)
2010–2011 Eintracht Braunschweig 11 (1)
2011–2012 SpVgg Unterhaching 2 (0)
2011–2012 SpVgg Unterhaching II 7 (1)
2012–2012 FC Bayern Alzenau 10 (0)
2012–2013 Viktoria Aschaffenburg 21 (2)
2013– Bavaria Wiesen
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 1. Februar 2012

KarriereBearbeiten

Patrick Amrhein begann seine Karriere in seiner Heimatstadt Aschaffenburg bei der SG Strietwald, bevor er zu Viktoria Aschaffenburg wechselte. Seit 2005 spielte er bei den A-Junioren des FC Carl Zeiss Jena. Der 1,87 m große Mittelfeldspieler wurde in der Winterpause 2007/08 vom neuen Trainer Henning Bürger von den A-Junioren des FC Carl Zeiss Jena in den Kader der ersten Mannschaft berufen. Sein Debüt in der 1. Mannschaft gab er bereits im ersten Pflichtspiel der Rückrunde im Januar 2008 im Achtelfinalspiel um den DFB-Pokal gegen Arminia Bielefeld, als er auf der rechten Außenbahn in der Startformation stand.

Im Sommer 2010 wechselte Amrhein zum Drittligisten Eintracht Braunschweig. In Braunschweig kam der Mittelfeldspieler aber nur unregelmäßig zum Einsatz. Mit Mirko Boland, Damir Vrančić, Benjamin Fuchs und Marc Pfitzner war die Konkurrenz zu groß für Amrhein.[1] Insgesamt kam er zu elf Ligaeinsätzen für die erste Mannschaft, ohne jedoch auch nur eine Partie über die volle Spielzeit absolviert zu haben.[2] Zudem bestritt er zwölf Begegnungen für die Braunschweig-Reserve.

Nach nur einem Jahr löste Braunschweig den Vertrag mit Arnheim im Sommer 2011 auf. Kurz darauf wurde bekannt, dass der Mittelfeldakteur zur SpVgg Unterhaching wechseln wird.[3] Unterhaching trennte sich jedoch auch schon ein halbes Jahr später wieder von Amrhein und er wechselte zum Regionalligisten FC Bayern Alzenau.[4]

Nach einem halben Jahr im Dress des FC Bayern Alzenau wechselte Amrhein zum Lokalrivalen Viktoria Aschaffenburg. Dort kam er in der neugegründeten Regionalliga Bayern 21-mal zum Einsatz und schoss dabei 2 Tore.

Nach einem Jahr wechselte er als Spielertrainer zu Bavaria Wiesen.

TriviaBearbeiten

Im August 2008 kam Amrhein in die Schlagzeilen, als bekannt wurde, dass er Spieltrikots, die er nach Spielen im Tausch von anderen Akteuren erhielt, beim Internetauktionshaus ebay anbot und verkaufte.[5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Saison 2010/11: Eintracht Braunschweig auf fussballdaten.de
  2. Patrick Amrhein: Spiele als Spieler 2010/2011 auf fussballdaten.de
  3. Amrhein darf zu Unterhaching wechseln vom 15. Juni 2011 auf focus.de
  4. spvgg-unterhaching.de: Vertragsauflösungen (Memento des Originals vom 13. September 2012 im Webarchiv archive.today)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.spvgg-unterhaching.de
  5. Zeitungsartikel aus der StadtZeitung (Memento des Originals vom 16. März 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/primasonntagblog.files.wordpress.com vom 6. August 2008 auf primasonntagblog.files.wordpress.com