Hauptmenü öffnen

Pastorale 67 ist ein Hörspiel von Otto Heinrich Kühner aus dem Jahr 1967. Es entstand auf ein Preisausschreiben desselben Jahres hin, das deutsche Schriftsteller aufforderte, dem Landleben des „Bauern in der Industriegesellschaft“ ein neues literarisches Gesicht abseits von Romantisierungen und Blut-und-Boden-Mythisierungen in früheren Werken wie Brot (1930) zu geben.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt, AufbauBearbeiten

Das Hörspiel hat den Tagesablauf eines Dorfes vom frühen Morgen bis zur späten Nacht zum Gegenstand. Dieser wird mit Beethovens 6. Sinfonie „Pastorale“ kontrapunktiert – man vergleiche mit den Satzüberschriften.

Kühner verwendet dabei die gleichen Mittel wie Dylan Thomas in seinem berühmten Werk Unter dem Milchwald. Das führt zu einer notwendigen Distanzierung zu den üblichen Klischees und schafft auf der anderen Seite eine außerordentliche Nähe zu den dargestellten Personen. Das Hörspiel zeichnet sich durch Humor, Poesie und eine genaue Kenntnis ländlicher Begriffe aus.[1]

Angaben zur ProduktionBearbeiten

  • Produzent: NDR
  • Erstsendung: 29. November 1967, NDR
  • Abspieldauer: 87' 30"
  • Tonträger vorhanden.

Mitwirkende:

BedeutungBearbeiten

Das Werk erhielt den mit 5000 DM dotierten zweiten Preis des Ausschreibens. Reclams Hörspielführer (1969) berücksichtigt Kühners Pastorale 67 neben seinem Frühwerk Die Übungspatrone (o. J.) mit einem Werkartikel. Auch Autoren- und Literaturlexika führen das Hörspiel im Zusammenhang mit Kühner meist auf.

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten