Pasquale Buba

amerikanischer Filmeditor

Pasquale A. „Pat“ Buba (* 16. April 1946; † 12. September 2018) war ein US-amerikanischer Filmeditor. Bekannt wurde er insbesondere durch seine langjährige Zusammenarbeit mit George A. Romero.

LebenBearbeiten

Pasquale Buba wurde 1946 als zweites Kind von Edward Buba († 1997) und Angeline Buba (gebürtige Gentile; 1921–2017) geboren.[1] Seine Mutter war 1929 mit ihrer Familie aus dem italienischen Tursi in die Vereinigten Staaten immigriert.[1] Buba wuchs in Braddock, Pennsylvania, zusammen mit seinem älteren Bruder Anthony „Tony“ Buba (* 1944) auf.[1]

Buba begann seine Karriere als Sound Engineer und Editor beim Pittsburgher Fernsehsender WQED.[2] Zusammen mit John Harrison und Dusty Nelson gründete er 1973 das kleine Produktionsunternehmen BuDuDa.[2] Das später in The Image Works umbenannte Unternehmen produzierte Werbespots und Imagefilme.[2]

Kurz darauf lernte Buba George A. Romero kennen. Es folgten zwei kurze Auftritte in Filmen Romeros: 1977 als Drogendealer in Martin und 1978 als Biker in Zombie. Bei Romeros nächstem Film Knightriders – Ritter auf heißen Öfen unterstützte Buba den Regisseur, der zuvor jeden seiner Filme allein geschnitten hatte, auch beim Editing des Films. 1985 ließ Romero Buba bei Zombie 2 erstmals allein einen seiner Filme schneiden. Es folgten weitere Zusammenarbeiten bei den Filmen Der Affe im Menschen, dem Episodenfilm Two Evil Eyes und Stephen Kings Stark.

1995 zeichnete Buba gemeinsam mit William Goldenberg, Dov Hoenig und Tom Rolf für den Schnitt von Michael Manns Kriminalfilm Heat, mit Robert De Niro und Al Pacino in den Hauptrollen, verantwortlich. Im Jahr darauf war Buba einer der Filmeditoren bei Pacinos Regiedebüt Looking for Richard. Mit Pacino arbeitete er erneut 2000 für Chinese Coffee, 2011 für Wilde Salomé und 2013 für Salomé zusammen.

Pasquale Buba war Mitglied der American Cinema Editors.[3]

Er war mit der Aufnahmeleiterin Zilla Clinton Buba verheiratet und lebte in Los Angeles.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Schnitt

Schnittunterstützung

Schauspieler

Produktion

  • 1980: Effects
  • 2005: After Effects: Memories of Pittsburgh Filmmaking (Dokumentarfilm)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Angeline Buba Obituary. In: legacy.com, abgerufen am 12. Januar 2018
  2. a b c “King Turd”: John Harrison’s absurdist short film “Ubu” aired on Night Flight in July of 1984. In: nightflight.com, abgerufen am 12. Februar 2018
  3. American Cinema Editors Directory. In: americancinemaeditors.org, abgerufen am 11. Februar 2018.