Hauptmenü öffnen
Kommunistische Partei (Schweiz)
Partito Comunista (Svizzera).tif
Gründungsdatum: 1944
Ideologie: Kommunismus, Marxismus-Leninismus
Präsidium: Massimiliano Arif Ay
Nationalrat:
0/200
Ständerat:
0/46
Kantonale Parlamente:
2/2609

(Stand: Mai 2019)
Kantonale Regierungen:
0/154

(Stand: Mai 2019)
Website: Kommunistische Partei (Schweiz)

Die Kommunistische Partei (italienisch: Partito Comunista (Svizzera), französisch: Parti Communiste (Suisse)) ist eine politische Partei in der Schweiz, die bis jetzt nur im Kanton Tessin tätig ist.

GeschichteBearbeiten

Die Kommunistische Partei (Schweiz) entstand aus der Tessiner Sektion der Partei der Arbeit der Schweiz (PdA) und nahm 2007 ihren heutigen Namen an.[1] Im Jahr 2014 wurde der Partito Comunista aus der PdAS ausgeschlossen. Ihm wurde unter anderem vorgeworfen, mehrere langjährige Aktive suspendiert zu haben, sich personell und finanziell zu wenig in die schweizerische Partei einzubringen, sowie unabgesprochene internationale Aktivitäten zu entfalten.[2] Kurz darauf wurde im Tessin mit dem Partito Operaio e Popolare eine neue PdA-Sektion gegründet, die seither in Konkurrenz zur KP politisiert.[3]

Charakteristisch für die Kommunistische Partei sind ihre regelmässige aussenpolitische Stellungnahmen, in denen sie für die (schweizerische) Linke unübliche Positionen einnimmt: Sie lehnt die EU radikal ab und fordert stattdessen eine Vertiefung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen der Schweiz und den BRICS-Staaten. Im Nahen Osten unterstützt sie die syrische Regierung von Baschar al-Assad sowie die türkische republikanische Linke gegenüber der separatistischen kurdischen Bewegung.[4][5] Sie pflegt offizielle Beziehungen zu den Regierungsparteien von Laos und Nordkorea.[6][7][8]

Seit den kantonalen Wahlen vom 19. April 2015 ist die KP mit ihrem Sekretär Massimiliano Ay im Grossen Rat des Kantons Tessin vertreten.[9] Gewählt wurde Ay auf einer gemeinsamen Liste der KP und der Bewegung für den Sozialismus. Seit 2019 hat die KP zwei Vertreter im Grossen Rat.[10]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Svizzera Italiana: nasce il Partito Comunista. Abgerufen am 4. Februar 2017.
  2. Fucilato il Partito Comunista. ticinonews.ch, 15. Dezember 2014, abgerufen am 4. Februar 2017 (italienisch).
  3. Der «Partito Operaio e Popolare» (POP) ist die neue Tessiner Sektion der PdAS. Partei der Arbeit der Schweiz, 10. Februar 2015, abgerufen am 4. Februar 2017.
  4. Partito Comunista della Svizzera Italiana: Per la pace e la stabilità nel Medio Oriente. 24. Oktober 2010, abgerufen am 4. Februar 2017 (italienisch).
  5. Turchia – “Hanno tentato di assassinare il presidente della Repubblica” – Intervista a Massimiliano Ay. ticinolive, 2. August 2016, abgerufen am 4. Februar 2017 (italienisch).
  6. Sfoglia la gallery Commenti 48 "La Corea del Nord guarda alla Svizzera con interesse". ticinonews.ch, 5. Oktober 2016, abgerufen am 4. Februar 2017 (italienisch).
  7. Andrea Manna: Partito comunista, inizia l'Ay quater. La Regione Ticino, 26. November 2016, abgerufen am 4. Februar 2017 (italienisch).
  8. Partito Comunista della Svizzera Italiana: Alessandro Lucchini (PC) a colloquio con il ministro dell'economia del Laos per rafforzare relazioni con la Svizzera. 31. August 2016, abgerufen am 4. Februar 2017 (italienisch).
  9. Kanton Tessin: Massimiliano Ay - Deputato - Canton Ticino. Abgerufen am 4. Februar 2017 (italienisch).
  10. Dominic Wirth: Warum die Grünen im Tessin nicht zulegen - und 4 weitere Erkenntnisse aus den Kantonsratswahlen. Abgerufen am 1. Juni 2019.