Hauptmenü öffnen

Park Hae-jung

südkoreanische Tischtennisspielerin

Park Hae-jung (* 29. Juli 1972 in Iksan, Südkorea) ist eine südkoreanische Tischtennisspielerin, die in den 1990er Jahren bei Weltmeisterschaften eine Silbermedaille und bei Olympischen Spielen Bronze gewann.

Inhaltsverzeichnis

WerdegangBearbeiten

Park Hae-jung's erster internationaler Erfolg war 1989 der Gewinn der Jugend-Asienmeisterschaft im Mixed mit Hyun Jung-sik. Von 1991 bis 2000 wurde sie für sechs Weltmeisterschaften nominiert. Dabei wurde sie 1995 mit der südkoreanischen Damenmannschaft Zweiter. Dreimal gewann sie noch eine Bronzemedaille, nämlich 1993 und 2000 im Teamwettbewerb sowie 1999 im Doppel mit Kim Moo-kyo. 1996 und 1998 nahm sie an den Asienmeisterschaften teil, wo sie beide Male im Mixed Dritter wurde. Zudem erreichte sie 1998 im Doppel mit Kim Moo-kyo das Endspiel.

Bei den ITTF Pro Tour-Turnieren qualifizierte sie sich 1996 und 1997 für die Grand Finals, wo sie im Doppel 1996 mit Ryu Ji-hae und 1997 mit Kim Moo-kyo im Finale stand. Mit Ryu Ji-hae holte sie auch Bronze bei den Olympischen Sommerspielen 1996.

Park Hae-jung's beste Platzierung in der ITTF-Weltrangliste war Rang zwölf Ende 1997.[1]

Ergebnisse aus der ITTF-DatenbankBearbeiten

[2]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
KOR Asienmeisterschaft ATTU 1998 Osaka JPN letzte 16 Silber Halbfinale
KOR Asienmeisterschaft ATTU 1996 Kallang SIN letzte 16 Viertelfinale Halbfinale
KOR Asian Cup 1991 Dhaka BAN Viertelfinale
KOR Asienspiele 1998 Bangkok THA Viertelfinale
KOR Asienspiele 1994 Hiroshima JPN Halbfinale Halbfinale
KOR Asienmeisterschaft ATTU (Junioren) 1989 New Delhi IND Gold
KOR ASIA-TOP8 1993 Huangshi City CHN Viertelfinale
KOR Olympische Spiele 1996 Atlanta USA letzte 16 Bronze
KOR Pro Tour 1999 Karlskrona SWE letzte 16 Halbfinale
KOR Pro Tour 1999 Lievin FRA Rd 1 Viertelfinale
KOR Pro Tour 1999 Kobe City JPN letzte 32 letzte 16
KOR Pro Tour 1999 Guilin CHN letzte 32 Viertelfinale
KOR Pro Tour 1999 Zagreb HRV Halbfinale Halbfinale
KOR Pro Tour 1999 Hopton-on-Sea ENG letzte 16 Viertelfinale
KOR Pro Tour 1998 Ji' Nan City CHN letzte 32 Silber
KOR Pro Tour 1998 Wakayama JPN letzte 32 letzte 16
KOR Pro Tour 1997 Kalmar SWE Halbfinale Gold
KOR Pro Tour 1997 Linz AUT Viertelfinale Silber
KOR Pro Tour 1997 Zhuhai CHN letzte 16 Silber
KOR Pro Tour 1997 Chiba JPN Halbfinale Silber
KOR Pro Tour 1997 Ipoh MAS Viertelfinale Gold
KOR Pro Tour 1997 Melbourne AUS letzte 16 Halbfinale
KOR Pro Tour 1996 Lyon FRA Silber
KOR Pro Tour 1996 Belgrad YUG Viertelfinale Silber
KOR Pro Tour 1996 Kitaku-Shu JPN Halbfinale Gold
KOR Pro Tour Grand Finals 1997 Hong Kong HKG Halbfinale Silber
KOR Pro Tour Grand Finals 1996 Tian Jin CHN letzte 16 Silber
KOR Weltmeisterschaft 2000 Kuala Lumpur MAS 3-4
KOR Weltmeisterschaft 1999 Eindhoven NED letzte 64 Halbfinale letzte 16
KOR Weltmeisterschaft 1997 Manchester ENG letzte 16 letzte 16 letzte 16 4
KOR Weltmeisterschaft 1995 Tianjin CHN letzte 128 Viertelfinale letzte 64 2
KOR Weltmeisterschaft 1993 Göteborg SWE letzte 64 letzte 16 letzte 32 3
KOU Weltmeisterschaft 1991 Chiba City JPN letzte 32 letzte 32 letzte 64
KOR World Cup 1998 Taipeh TPE 9-12. Platz
KOR World Cup 1996 Hong Kong HKG 9-12. Platz
KOR WTC-World Team Cup 1995 Atlanta USA 3

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Weltranglisten 1947 bis 2001 (Excel; 167 kB) (abgerufen am 6. September 2011)
  2. ITTF-Statistik (abgerufen am 5. September 2011)

WeblinksBearbeiten

  Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Park ist hier somit der Familienname, Hae-jung ist der Vorname.