Pandekt

eine vollständige Abschrift der Bibel in einem Band

Mit Pandekt (von griech./lat. pandectae, „Allumfassendes“) wird eine Handschrift bezeichnet, die eine vollständige Abschrift der Bibel in einem Band beinhaltet (Vollbibel).

Bibel-Pandekten, nicht zu verwechseln mit den gleichnamigen juristischen Pandekten, sind seit der Spätantike bekannt (z. B. bei Cassiodor), wurden jedoch erst im Mittelalter häufiger. Der älteste erhaltene Pandekt ist der Codex Amiatinus. Im 9. Jahrhundert wurden im französischen Tours eine Reihe von großformatigen Pandekten hergestellt (so genannte Alkuinbibeln), von denen sich etliche erhalten haben.

LiteraturBearbeiten

  • Bernhard Bischoff: Paläographie des Altertums und des abendländischen Mittelalters (Grundlagen der Germanistik 24). Erich Schmidt, Berlin 1979, S. 232, 242
  • Günter Bernt: Bibel. B: Bibel in der christlichen Theologie. I. Lateinischer Westen. Biblische Literaturgeschichte. a) Bibelhandschriften, β) Textgeschichtliches; Übersichten. In: Lexikon des Mittelalters (LexMA). Band 2. Artemis & Winkler, München/Zürich 1983, ISBN 3-7608-8902-6, Sp. 41 f.