Hauptmenü öffnen

Panagiotis Nikoloudis

Griechischer Politiker

Panagiotis Nikoloudis (griechisch Παναγιώτης Νικολούδης, * 1949 in Milea (Lefktro), Peloponnes) ist ein griechischer Jurist und Politiker.

Nikoloudis war Vize-Generalstaatsanwalt beim Obersten Gerichtshof und Vorsitzender der Behörde zur Bekämpfung der Finanzkriminalität, wie beispielsweise Geldwäsche.[1]

Als Staatsminister für Korruptionsbekämpfung wurde er am 27. Januar 2015 in das Kabinett Tsipras I berufen[2] ebenso am 28. August 2015 in das Folgekabinett der Übergangsregierung Thanou-Christofilou.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.reuters.com/article/2012/01/12/us-greece-proton-idUSTRE80B14820120112/
  2. Kabinett Alexis Tsipras, Generalsekretariat der griechischen Regierung (griechisch)
  3. Kabinett Vasiliki Thanou-Christofilou, Generalsekretariat der griechischen Regierung (griechisch)