Hauptmenü öffnen
Pan Pacific Swimming Championships 2010
Logo
Veranstaltungsort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Irvine
Teilnehmende Nationen 21[1]
Teilnehmende Athleten 336[1]
Entscheidungen 42
Eröffnung 18. August 2010
Abschluss 22. August 2010
Chronik
Pan Pacific Swimming Championships 2006 Pan Pacific Swimming Championships 2014
Medaillenspiegel
Platz Land G S B Gesamt
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 28 19 10 56
2 AustralienAustralien Australien 6 15 11 32
3 JapanJapan Japan 3 5 5 13
4 KanadaKanada Kanada 2 2 7 11
5 BrasilienBrasilien Brasilien 2 2 4 8
6 Korea SudSüdkorea Südkorea 1 1 0 2
7 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 0 0 2 2
SudafrikaSüdafrika Südafrika 0 0 2 2
9 ChileChile Chile 0 0 1 1
NeuseelandNeuseeland Neuseeland 0 0 1 1
Gesamt 42 43 43 134

Die 11. Pan Pacific Swimming Championships (auch 2010 Mutual of Omaha Pan Pacific Swimming Championships) fanden vom 18. bis 22. August 2010 in Irvine, Kalifornien statt.

Die Beckenschwimmwettbewerbe wurden im William Woollett Jr. Aquatic Center und die beiden Wettkämpfe im Freiwasser über 10 Kilometer im Long Beach Marine Stadium, dem Austragungsort der Ruderwettbewerbe der Olympischen Sommerspiele 1932 von Los Angeles, abgehalten[2].

Inhaltsverzeichnis

Teilnehmende NationenBearbeiten

Insgesamt nahmen 336 Athleten aus 21 Nationen an den Pan Pacific Swimming Championships 2010 teil:[1]

ZeichenerklärungBearbeiten

  • US = Schnellste auf US-amerikanischen Boden geschwommen Zeit
  • CR = Championship Record
  • DNS = Did not start

Schwimmen MännerBearbeiten

FreistilBearbeiten

50 m FreistilBearbeiten

Finale am 21. August[3]

Platz Land Athlet Zeit
1 Vereinigte Staaten  USA Nathan Adrian 00:21,55 CR
2 Brasilien  Brasilien César Cielo Filho 00:21,57
3 Kanada  Kanada Brent Hayden 00:21,89
4 Brasilien  Brasilien Bruno Fratus 00:21,93
5 Sudafrika  Südafrika Gideon Louw 00:22:08
6 Vereinigte Staaten  USA Cullen Jones 00:22,10
7 Australien  Australien Ashley Callus 00:22,15
8 Australien  Australien Cameron Prosser 00:22,41

100 m FreistilBearbeiten

Finale am 19. August[4]

Platz Land Athlet Zeit
1 Vereinigte Staaten  USA Nathan Adrian 00:48,15 CR
2 Kanada  Kanada Brent Hayden 00:48,19
3 Brasilien  Brasilien César Cielo Filho 00:48,48
4 Vereinigte Staaten  USA Jason Lezak 00:48,57
5 Sudafrika  Südafrika Graeme Moore 00:48,76
6 Australien  Australien Kyle Richardson 00:48,81
7 Australien  Australien Eamon Sullivan 00:48,84
8 Sudafrika  Südafrika Lyndon Ferns 00:49,46

200 m FreistilBearbeiten

Finale am 18. August[5]

Platz Land Athlet Zeit
1 Vereinigte Staaten  USA Ryan Lochte 01:45,30
2 Korea Sud  Südkorea Park Tae-hwan 01:46,27
3 Vereinigte Staaten  USA Peter Vanderkaay 01:46,65
4 Australien  Australien Thomas Fraser-Holmes 01:47,23
5 Australien  Australien Kenrick Monk 01:47,37
6 Sudafrika  Südafrika Jean Basson 01:47,43
7 Japan  Japan Yuki Kobori 01:48,42
8 Japan  Japan Yoshihiro Okumura 01:49,28

400 m FreistilBearbeiten

Finale am 20. August[6]

Platz Land Athlet Zeit
1 Korea Sud  Südkorea Park Tae-hwan 03:44,73
2 Kanada  Kanada Ryan Cochrane 03:46,78
3 China Volksrepublik  Volksrepublik China Zhang Lin 03:46,91
4 Vereinigte Staaten  USA Peter Vanderkaay 03:47,11
5 Vereinigte Staaten  USA Charlie Houchin 03:47,98
6 Japan  Japan Takeshi Matsuda 03:49,10
7 Australien  Australien Robert Hurley 03:49,36
8 Japan  Japan Junpei Higashi 03:51,90

800 m FreistilBearbeiten

Finale am 21. August[7]

Platz Land Athlet Zeit
1 Kanada  Kanada Ryan Cochrane 07:48,71
2 Vereinigte Staaten  USA Chad La Tourette 07:51,62
3 Japan  Japan Takeshi Matsuda 07:51,87
4 Australien  Australien Robert Hurley 07:52,71
5 Vereinigte Staaten  USA Peter Vanderkaay 07:54,10
6 Vereinigte Staaten  USA Charlie Houchin 07:55,98
7 Japan  Japan Junpei Higashi 07:58,73
8 Vereinigte Staaten  USA Arthur Frayler 07:59,77

1500 m FreistilBearbeiten

Finale am 18. August[8]

Platz Land Athlet Zeit
1 Kanada  Kanada Ryan Cochrane 14:49,47
2 Vereinigte Staaten  USA Chad La Tourette 14:54,48
3 China Volksrepublik  Volksrepublik China Zhang Lin 14:58,90
4 Vereinigte Staaten  USA Sean Ryan 15:06,34
5 Vereinigte Staaten  USA Andrew Gemmell 15:07,51
6 Vereinigte Staaten  USA Michael Klueh 15:12,04
7 Vereinigte Staaten  USA Arthur Frayler 15:12,89
8 Korea Sud  Südkorea Park Tae-hwan 15:13,91

SchmetterlingBearbeiten

50 m SchmetterlingBearbeiten

Finale am 18. August[9]

Platz Land Athlet Zeit
1 Brasilien  Brasilien César Cielo Filho 00:23,03 CR
2 Brasilien  Brasilien Nicholas Santos 00:23,33
3 Sudafrika  Südafrika Roland Schoeman 00:23,39
4 Australien  Australien Geoff Huegill 00:23,42
5 Vereinigte Staaten  USA Cullen Jones 00:23,50
6 Japan  Japan Masayuki Kishida 00:23,77
7 Vereinigte Staaten  USA Timothy Phillips 00:23,92
8 Australien  Australien Mitchell Patterson 00:23,94

100 m SchmetterlingBearbeiten

Finale am 20. August[10]

Platz Land Athlet Zeit
1 Vereinigte Staaten  USA Michael Phelps 00:50,86 CR
2 Vereinigte Staaten  USA Tyler McGill 00:51,85
3 Japan  Japan Takuro Fujii 00:52,12
4 Japan  Japan Masayuki Kishida 00:52,16
5 Australien  Australien Geoff Huegill 00:52,32
6 Australien  Australien Chris Wright 00:52,40
7 China Volksrepublik  Volksrepublik China Wu Peng 00:52,61
8 Papua-Neuguinea  Papua-Neuguinea Ryan Pini 00:52,94

200 m SchmetterlingBearbeiten

Finale am 18. August[11]

Platz Land Athlet Zeit
1 Vereinigte Staaten  USA Michael Phelps 01:54,11
2 Australien  Australien Nick D'Arcy 01:54,73
3 Japan  Japan Takeshi Matsuda 01:54,81
4 China Volksrepublik  Volksrepublik China Peng Wu 01:55,36
5 Brasilien  Brasilien Marcio Kaio Almeida 01:55,66
6 Japan  Japan Rysuke Sakata 01:56,83
7 Vereinigte Staaten  USA Tyler Clary 01:56,83
8 Kanada  Kanada Stefan Hirniak 01:57,94

RückenBearbeiten

50 m RückenBearbeiten

Finale am 19. August[12]

Platz Land Athlet Zeit
1 Japan  Japan Jun’ya Koga 00:24,86
2 Australien  Australien Ashley Delaney 00:24,98
3 Vereinigte Staaten  USA Nick Thoman 00:25,02
4 Vereinigte Staaten  USA David Plummer 00:25,09
5 Australien  Australien Ben Treffers 00:25,32
6 Japan  Japan Ryōsuke Irie 00:25,41
7 Brasilien  Brasilien Glauber Silva 00:25,86
8 Brasilien  Brasilien Guilherme Guido 00:25,83

100 m RückenBearbeiten

Finale am 18. August[13]

Platz Land Athlet Zeit
1 Vereinigte Staaten  USA Aaron Peirsol 00:52,31 CR
2 Japan  Japan Jun’ya Koga 00:53,63
3 Australien  Australien Ashley Delaney 00:53,67
4 Japan  Japan Ryosuke Ire 00:53,71
5 Vereinigte Staaten  USA David Plummer 00:53,80
6 Australien  Australien Hayden Stoeckel 00:54,06
7 Neuseeland  Neuseeland Kean Gareth 00:54,57
8 Brasilien  Brasilien Guilherme Guido 00:55,05

200 m RückenBearbeiten

Finale am 20. August[14]

Platz Land Athlet Zeit
1 Vereinigte Staaten  USA Ryan Lochte 01:54,12 CR
2 Vereinigte Staaten  USA Tyler Clary 01:54,90
3 Japan  Japan Ryōsuke Irie 01:55,21
4 Australien  Australien Ashley Delaney 01:57,78
5 Neuseeland  Neuseeland Gareth Kean 01:58,55
6 Sudafrika  Südafrika George Du Rand 01:59,66
7 Kanada  Kanada Charles Francis 02:00,37
8 Kanada  Kanada Tobias Oriwol 02:00,79

BrustBearbeiten

50 m BrustBearbeiten

Finale am 20. August[15]

Platz Land Athlet Zeit
1 Brasilien  Brasilien Felipe Silva 00:27,26 US
2 Vereinigte Staaten  USA Mark Gangloff 00:27,52
3 Kanada  Kanada Scott Dickens 00:27,63
4 Australien  Australien Brenton Rickard 00:27,65
5 Japan  Japan Kōsuke Kitajima 00:27,67
Japan  Japan Ryo Tateishi
7 Brasilien  Brasilien João Gomes Jr. 00:27,69
8 Vereinigte Staaten  USA Michael Alexandrov 00:27,70

100 m BrustBearbeiten

Finale am 19. August[16]

Platz Land Athlet Zeit
1 Japan  Japan Kōsuke Kitajima 00:59,35
2 Australien  Australien Christian Sprenger 01:00,18
3 Vereinigte Staaten  USA Mark Gangloff 01:00,24
4 Japan  Japan Ryo Tateishi 01:00,26
5 Australien  Australien Brenton Rickard 01:00,28
6 Vereinigte Staaten  USA Eric Shanteau 01:00,55
7 Brasilien  Brasilien Tales Cerdeira 01:00,63
8 Brasilien  Brasilien Felipe Lima 01:00,90

200 m BrustBearbeiten

Finale am 21. August[17]

Platz Land Athlet Zeit
1 Japan  Japan Kōsuke Kitajima 02:08,36 CR
2 Australien  Australien Brenton Rickard 02:09,97
3 Vereinigte Staaten  USA Eric Shanteau 02:10,13
4 Japan  Japan Naoya Tomita 02:10,99
5 Kanada  Kanada Scott Dickens 02:12,61
6 Australien  Australien Craig Calder 02:12,62
7 Vereinigte Staaten  USA Scott Spann 02:13,08
8 Brasilien  Brasilien Henrique Barbosa 02:14,42

LagenBearbeiten

200 m LagenBearbeiten

Finale am 21. August[18]

Platz Land Athlet Zeit
1 Vereinigte Staaten  USA Ryan Lochte 01:54,43 CR
2 Vereinigte Staaten  USA Tyler Clary 01:57,61
3 Brasilien  Brasilien Thiago Pereira 01:57,83
4 Japan  Japan Ken Takakuwa 01:58,06
5 Brasilien  Brasilien Henrique Rodrigues 01:59,00
6 Australien  Australien Leith Brodie 01:59,74
7 Japan  Japan Kōsuke Hagino 02:00,97
8 Australien  Australien Tommaso D'Orsogna 02:03,99

400 m LagenBearbeiten

Finale am 19. August[19]

Platz Land Athlet Zeit
1 Vereinigte Staaten  USA Ryan Lochte 04:07,59 CR
2 Vereinigte Staaten  USA Tyler Clary 04:09,55
3 Brasilien  Brasilien Thiago Pereira 04:12,09
4 Japan  Japan Yūya Horihata 04:15,93
5 Kanada  Kanada Brian Johns 04:16,21
6 Japan  Japan Ken Takakuwa 04:17,47
7 Kanada  Kanada Andrew Ford 04:21,66
8 Australien  Australien Jayden Hadler 04:23,72

StaffelBearbeiten

Staffel 4 × 100 m FreistilBearbeiten

Finale am 20. August[20]

Staffel 4 × 200 m FreistilBearbeiten

Finale am 19. August[21]

Staffel 4 × 100 m LagenBearbeiten

Finale am 21. August[22]

LangdistanzBearbeiten

10 KilometerBearbeiten

Finale am 22. August[23]

Platz Land Athlet Zeit
1 Vereinigte Staaten  USA Chip Peterson 1:56:00,020
2 Vereinigte Staaten  USA Frances Crippen 1:56:02,744
3 Kanada  Kanada Richard Weinberger 1:56:02,984
4 Brasilien  Brasilien Allan Carmo 1:56:04,678
5 Vereinigte Staaten  USA Arthur Frayler 1:58:23,063
6 Australien  Australien George O’Brien 1:59:19,697
7 Australien  Australien Christopher Ashwood 1:59:24,716
8 Vereinigte Staaten  USA Sean Ryan 1:59:26,172

Schwimmen FrauenBearbeiten

FreistilBearbeiten

50 m FreistilBearbeiten

Finale am 21. August[24]

Platz Land Athlet Zeit
1 Vereinigte Staaten  USA Jessica Hardy 00:24,63 CR
2 Vereinigte Staaten  USA Amanda Weir 00:24,70
3 Kanada  Kanada Victoria Poon 00:24,76
4 Australien  Australien Yolane Kukla 00:24,95
5 Australien  Australien Marieke Guehrer 00:24,99
6 Neuseeland  Neuseeland Hayley Palmer 00:25,35
7 Brasilien  Brasilien Flavia Delaroli-Cazziolato 00:25,36
8 Japan  Japan Tomoko Hagiwara 00:25,49

100 m FreistilBearbeiten

Finale am 19. August[25]

Platz Land Athlet Zeit
1 Vereinigte Staaten  USA Natalie Coughlin 00:53,67 CR
2 Australien  Australien Emily Seebohm 00:53,96
Vereinigte Staaten  USA Dana Vollmer
4 Australien  Australien Yolane Kukla 00:54,02
5 Kanada  Kanada Victoria Poon 00:54,45
6 Japan  Japan Haruka Ueda 00:54,93
7 Hongkong  Hongkong Hannah Wilson 00:55,32
8 Neuseeland  Neuseeland Hayley Palmer 00:56,04

200 m FreistilBearbeiten

Finale am 18. August[26]

Platz Land Athlet Zeit
1 Vereinigte Staaten  USA Allison Schmitt 01:56,10 CR
2 Vereinigte Staaten  USA Morgan Scroggy 01:57,13
3 Australien  Australien Blair Evans 01:57,27
4 Australien  Australien Kylie Palmer 01:57,50
5 Japan  Japan Haruka Ueda 01:57,89
6 Kanada  Kanada Genevieve Saumur 01:58,80
7 Neuseeland  Neuseeland Tash Hind 01:58,80
8 Kanada  Kanada Barbara Jardin 01:58,98

400 m FreistilBearbeiten

Finale am 20. August[27]

Platz Land Athlet Zeit
1 Vereinigte Staaten  USA Cloe Sutton 04:05,19
2 Australien  Australien Katie Goldman 04:05,84
3 Australien  Australien Blair Evans 04:06,36
4 Vereinigte Staaten  USA Allison Schmitt 04:06,73
5 Neuseeland  Neuseeland Lauren Boyle 04:09,59
6 Kanada  Kanada Barbara Jardin 04:11,53
7 Kanada  Kanada Alexandra Komarnycky 04:12,67
8 Japan  Japan Yurie Yano 04:14,95

800 m FreistilBearbeiten

Finale am 18. August[28]

Platz Land Athlet Zeit
1 Vereinigte Staaten  USA Kate Ziegler 08:21,59
2 Vereinigte Staaten  USA Cloe Sutton 08:24,51
3 Australien  Australien Katie Goldman 08:26,38
4 Australien  Australien Melissa Gorman 08:30,45
5 Chile  Chile Kristel Kobrich 08:31,95
6 Japan  Japan Maiko Fujino 08:33,84
7 Vereinigte Staaten  USA Haley Anderson 08:35,33
8 Neuseeland  Neuseeland Lauren Boyle 08:36,65

1500 m FreistilBearbeiten

Finale am 21. August[29]

Platz Land Athlet Zeit
1 Australien  Australien Melissa Gorman 16:01,53
2 Vereinigte Staaten  USA Kate Ziegler 16:03,26
3 Chile  Chile Kristel Kobrich 16:06,26
4 Vereinigte Staaten  USA Haley Anderson 16:18,10
5 Japan  Japan Maiko Fujino 16:19,15
6 Japan  Japan Chika Yonenaga 16:24,71
7 Japan  Japan Yumi Kida 16:35,47
8 Japan  Japan Yurie Yano 16:41,22

SchmetterlingBearbeiten

50 m SchmetterlingBearbeiten

Finale am 18. August[30]

Platz Land Athlet Zeit
1 Australien  Australien Marieke Guehrer 00:25,99
2 Australien  Australien Emily Seebohm 00:26,08
3 Vereinigte Staaten  USA Christine Magnuson 00:26,33
4 Japan  Japan Yuka Kato 00:26,38
5 Brasilien  Brasilien Gabriella Silva 00:26,52
6 Vereinigte Staaten  USA Jessica Hardy 00:26,61
7 Hongkong  Hongkong Hannah Wilson 00:27,01
8 Kanada  Kanada Katerine Savard 00:27,16

100 m SchmetterlingBearbeiten

Finale am 20. August[31]

Platz Land Athlet Zeit
1 Vereinigte Staaten  USA Dana Vollmer 00:57,56
2 Vereinigte Staaten  USA Christine Magnuson 00:57,95
3 Australien  Australien Alica Coutts 00:57,99
4 Australien  Australien Yolane Kukla 00:58,22
5 Japan  Japan Yuka Kato 00:58,75
6 Kanada  Kanada Katerine Savard 00:58,92
7 Kanada  Kanada Audrey Lacroix 00:59,22
8 Japan  Japan Tomoyo Fukuda 00:59,35

200 m SchmetterlingBearbeiten

Finale am 18. August[32]

Platz Land Athlet Zeit
1 Australien  Australien Jessicah Schipper 02:06,90
2 Vereinigte Staaten  USA Teresa Crippen 02:06,93
3 Vereinigte Staaten  USA Kathleen Hersey 02:07,27
4 Kanada  Kanada Audrey Lacroix 02:08,32
5 Japan  Japan Natsumi Hoshi 02:08,49
6 Australien  Australien Samantha Hamill 02:09,23
7 Kanada  Kanada MacKenzie Downing 02:11,39
8 Japan  Japan Yurie Yano 02:11,91

RückenBearbeiten

50 m RückenBearbeiten

Finale am 19. August[33]

Platz Land Athlet Zeit
1 Australien  Australien Sophie Edington 00:27,83
2 Japan  Japan Aya Terakawa 00:28,04
3 Vereinigte Staaten  USA Rachel Bootsma 00:28,44
Brasilien  Brasilien Fabiola Molina
Neuseeland  Neuseeland Emily Thomas
6 Australien  Australien Grace Loh 00:28,45
7 Kanada  Kanada Julia Wilkinson 00:28,55
8 Japan  Japan Shihio Sakai 00:28,75

100 m RückenBearbeiten

Finale am 18. August[34]

Platz Land Athlet Zeit
1 Australien  Australien Emily Seebohm 00:59,45 CR
2 Japan  Japan Aya Terawaka 00:59,59
3 Vereinigte Staaten  USA Natalie Coughlin 00:59,70
4 Vereinigte Staaten  USA Missy Franklin 01:00,16
5 Kanada  Kanada Julia Wilkinson 01:00,44
6 Australien  Australien Sophie Edington 01:00,54
7 Japan  Japan Shihio Sakai 01:00,68
8 Brasilien  Brasilien Fabiola Molina 01:02,02

200 m RückenBearbeiten

Finale am 20. August[35]

Platz Land Athlet Zeit
1 Vereinigte Staaten  USA Elizabeth Beisel 02:07,83
2 Vereinigte Staaten  USA Elizabeth Pelton 02:08,10
3 Australien  Australien Belinda Hocking 02:08,60
4 Japan  Japan Shiho Sakai 02:09,12
5 Neuseeland  Neuseeland Melissa Ingram 02:09,98
6 Kanada  Kanada Genevieve Cantin 02:11,56
7 Kanada  Kanada Lauren Lavigna 02:11,89
8 Japan  Japan Marie Kamimura 02:12,21

BrustBearbeiten

50 m BrustBearbeiten

Finale am 20. August[36]

Platz Land Athlet Zeit
1 Vereinigte Staaten  USA Jessica Hardy 00:30,03
2 Australien  Australien Leiston Pickett 00:30,75
3 Australien  Australien Leisel Jones 00:30,78
4 Vereinigte Staaten  USA Ann Chandler 00:31,20
5 Japan  Japan Satomi Suzuki 00:31,49
6 Kanada  Kanada Chelsey Salli 00:31,55
7 Japan  Japan Mina Matsushima 00:32,00
8 Kanada  Kanada Ashley McGregor 00:32,01

100 m BrustBearbeiten

Finale am 19. August[37]

Platz Land Athlet Zeit
1 Vereinigte Staaten  USA Rebecca Soni 01:04,93 CR
2 Australien  Australien Leisel Jones 01:05,66
3 Australien  Australien Sarah Katsoulis 01:07,04
4 Japan  Japan Satomi Suzuki 01:07,05
5 Vereinigte Staaten  USA Amanda Beard 01:07,49
6 Kanada  Kanada Annamay Pierse 01:07,90
7 Japan  Japan Mina Matsushima 01:08,32
8 Kanada  Kanada Jillian Tyler 01:08,45

200 m BrustBearbeiten

Finale am 21. August[38]

Platz Land Athlet Zeit
1 Vereinigte Staaten  USA Rebecca Soni 02:20,69 CR
2 Australien  Australien Leisel Jones 02:23,23
3 Kanada  Kanada Annamay Pierse 02:23,65
4 Japan  Japan Satomi Suzuki 02:23,83
5 Vereinigte Staaten  USA Amanda Beard 02:24,30
6 Australien  Australien Sarah Katsoulis 02:24,38
7 Japan  Japan Rie Kaneto 02:24,85
8 Kanada  Kanada Martha McCabe 02:27,33

LagenBearbeiten

200 m LagenBearbeiten

Finale am 21. August[39]

Platz Land Athlet Zeit
1 Australien  Australien Emily Seebohm 02:09,93 CR
2 Vereinigte Staaten  USA Ariana Kukors 02:10,25
3 Vereinigte Staaten  USA Caitlin Leverenz 02:11,21
4 Kanada  Kanada Julia Wilkinson 02:11,32
5 Australien  Australien Alicia Coutts 02:11,88
6 Kanada  Kanada Erica Morningstar 02:12,35
7 Neuseeland  Neuseeland Natalie Wiegersma 02:14,36
8 Japan  Japan Izumi Kato 02:14,51

400 m LagenBearbeiten

Finale am 19. August[40]

Platz Land Athlet Zeit
1 Vereinigte Staaten  USA Elizabeth Beisel 04:34,69
2 Australien  Australien Samantha Hamill 04:37,84
3 Vereinigte Staaten  USA Caitlin Leverenz 04:38,03
4 Japan  Japan Izumi Kato 04:40,43
5 Neuseeland  Neuseeland Natalie Wiegersma 04:41,93
6 Kanada  Kanada Alexandra Komarnycky 04:42,25
7 Japan  Japan Maiko Fujino 04:42,28
8 Kanada  Kanada Lindsay Seemann 04:45,36

StaffelBearbeiten

Staffel 4 × 100 m FreistilBearbeiten

Finale am 20. August[41]

Staffel 4 × 200 m FreistilBearbeiten

Finale am 19. August[42]

Staffel 4 × 100 m LagenBearbeiten

Finale am 21. August[43]

LangdistanzBearbeiten

10 KilometerBearbeiten

Finale am 22. August[44]

Platz Land Athlet Zeit
1 Vereinigte Staaten  USA Christine Jennings 2:00:33,834
2 Vereinigte Staaten  USA Eva Fabian 2:00:35,759
3 Vereinigte Staaten  USA Emily Brunemann 2:00:37,866
4 Vereinigte Staaten  USA Haley Anderson 2:00:40,975
5 Australien  Australien Melissa Gorman* 2:00:56,579
6 Kanada  Kanada Zsofia Balazs 2:02:23,355
7 Australien  Australien Danielle Defrancesco 2:02:26,459
8 Neuseeland  Neuseeland Cara Baker 2:03:44,481
  • * Obwohl die Australierin Melissa Gorman nur mit der fünftschnellsten Zeit ins Ziel kam, bekam sie trotzdem die Bronzemedaille als beste nicht US-Amerikanerin überreicht, da nach geltenden Regeln der Pan Pacific Swimming Association nur zwei Schwimmer pro Nation berechtigt sind, Medaillen zu bekommen.[45]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Team List (PDF-Datei; 52 kB) online beim US-amerikanischen Schwimmverband, abgerufen am 19. August 2010.
  2. "2010 Pan Pacific Swimming Championships August 18-22, Irvine, California, USA: Competition Handbook" (PDF-Datei; 998 kB) online bei der offiziellen Webpräsenz der Pan Pacific Swimming Association, S. 12; abgerufen am 19. August 2010.
  3. "Men’s 50m Freestyle"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 21. August 2010; abgerufen am 22. August 2010.
  4. "Men’s 100m Freestyle"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 19. August 2010; abgerufen am 20. August 2010.
  5. "Men’s 200m Freestyle"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 18. August 2010; abgerufen am 19. August 2010.
  6. "Men’s 400m Freestyle"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 20. August 2010; abgerufen am 21. August 2010.
  7. "Men’s 800m Freestyle"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 21. August 2010; abgerufen am 22. August 2010.
  8. "Men’s 1500m Freestyle" (Memento des Originals vom 11. Oktober 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.omegatiming.com, Ergebnisliste bei Omega Timing, 18. August 2010; abgerufen am 19. August 2010.
  9. "Men’s 50m Butterfly"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 18. August 2010; abgerufen am 19. August 2010.
  10. "Men’s 100m Butterfly"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 20. August 2010; abgerufen am 21. August 2010.
  11. "Men’s 200m Butterfly"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 18. August 2010; abgerufen am 19. August 2010.
  12. "Men’s 50m Backstroke" (Memento des Originals vom 16. März 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.omegatiming.com, Ergebnisliste bei Omega Timing, 19. August 2010; abgerufen am 20. August 2010.
  13. "Men’s 100m Backstroke"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 18. August 2010; abgerufen am 19. August 2010.
  14. "Men’s 200m Backstroke"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 20. August 2010; abgerufen am 21. August 2010.
  15. "Men’s 50m Breaststroke"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 20. August 2010; abgerufen am 21. August 2010.
  16. "Men’s 100m Breaststroke"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 19. August 2010; abgerufen am 20. August 2010.
  17. "Men’s 200m Breaststroke"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 21. August 2010; abgerufen am 22. August 2010.
  18. "Men’s 200m Individual Medley" (Memento des Originals vom 2. März 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.omegatiming.com, Ergebnisliste bei Omega Timing, 21. August 2010; abgerufen am 22. August 2010.
  19. "Men’s 400m Individual Medley"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 19. August 2010; abgerufen am 20. August 2010.
  20. "Men’s 4x100m Freestyle" (Memento des Originals vom 11. Oktober 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.omegatiming.com, Ergebnisliste bei Omega Timing, 20. August 2010; abgerufen am 21. August 2010.
  21. "Men’s 4x200m Freestyle"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 19. August 2010; abgerufen am 20. August 2010.
  22. "Men’s 4x100m Medley Relay" (Memento des Originals vom 11. Oktober 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.omegatiming.com, Ergebnisliste bei Omega Timing, 21. August 2010; abgerufen am 22. August 2010.
  23. "Men’s 10K Final 1"@1@2Vorlage:Toter Link/secure.powerhousetiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei powerhousetiming.com, 22. August 2010; abgerufen am 23. August 2010.
  24. "Women’s 50m Freestyle"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 21. August 2010; abgerufen am 22. August 2010.
  25. "Women’s 100m Freestyle" (Memento des Originals vom 22. August 2010 auf WebCite)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.omegatiming.com, Ergebnisliste bei Omega Timing, 19. August 2010; abgerufen am 20. August 2010.
  26. "Women’s 200m Freestyle"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 18. August 2010; abgerufen am 19. August 2010.
  27. "Women’s 400m Freestyle"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 20. August 2010; abgerufen am 21. August 2010.
  28. "Women’s 800m Freestyle"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 18. August 2010; abgerufen am 19. August 2010.
  29. "Women’s 1500m Freestyle"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 21. August 2010; abgerufen am 22. August 2010.
  30. "Women’s 50m Butterfly"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 18. August 2010; abgerufen am 19. August 2010.
  31. "Women’s 100m Butterfly"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 20. August 2010; abgerufen am 21. August 2010.
  32. "Women’s 200m Butterfly" (Memento des Originals vom 2. März 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.omegatiming.com, Ergebnisliste bei Omega Timing, 18. August 2010; abgerufen am 19. August 2010.
  33. "Women’s 50m Backstroke"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 19. August 2010; abgerufen am 20. August 2010.
  34. "Women’s 100m Backstroke"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 18. August 2010; abgerufen am 19. August 2010.
  35. "Women’s 200m Backstroke"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 20. August 2010; abgerufen am 21. August 2010.
  36. "Women’s 50m Breaststroke"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 20. August 2010; abgerufen am 21. August 2010.
  37. "Women’s 100m Breaststroke"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 19. August 2010; abgerufen am 20. August 2010.
  38. "Women’s 200m Breaststroke"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 21. August 2010; abgerufen am 22. August 2010.
  39. "Women’s 200m Individual Medley"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 21. August 2010; abgerufen am 22. August 2010.
  40. "Women’s 400m Individual Medley"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 19. August 2010; abgerufen am 20. August 2010.
  41. "Women’s 4x100m Freestyle" (Memento des Originals vom 22. August 2010 auf WebCite)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.omegatiming.com, Ergebnisliste bei Omega Timing, 20. August 2010; abgerufen am 21. August 2010.
  42. "Women’s 4x200m Freestyle"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 19. August 2010; abgerufen am 20. August 2010.
  43. "Women’s 4x100m Medley Relay"@1@2Vorlage:Toter Link/www.omegatiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei Omega Timing, 21. August 2010; abgerufen am 22. August 2010.
  44. "Women’s 10K Final 1"@1@2Vorlage:Toter Link/secure.powerhousetiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Ergebnisliste bei powerhousetiming.com, 22. August 2010; abgerufen am 23. August 2010.
  45. Nicole Jeffery: Melissa Gorman adds bronze to Pan Pac tally. In: The Australian. 23. August 2010, abgerufen am 23. August 2010 (englisch).

WeblinksBearbeiten

  • Offizielle Website der Pan Pacific Swimming Association (englisch)
  • Handbuch (PDF-Datei; 998 kB) zu den Pan Pacific Swimming Championships 2010