Pampilhosa da Serra

Gemeinde in Portugal

Pampilhosa da Serra ist eine Vila (Kleinstadt) und ein Kreis (Concelho) in Portugal mit 1389 Einwohnern (Stand 30. Juni 2011).

Pampilhosa da Serra
Wappen Karte
Wappen von Pampilhosa da Serra
Pampilhosa da Serra (Portugal)
Pampilhosa da Serra
Basisdaten
Region: Centro
Unterregion: Região de Coimbra
Distrikt: Coimbra
Concelho: Pampilhosa da Serra
Koordinaten: 40° 3′ N, 7° 57′ WKoordinaten: 40° 3′ N, 7° 57′ W
Einwohner: 1389 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 100,18 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 14 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 3320
Politik
Bürgermeister: José Alberto Pacheco Brito Dias (PSD)
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Pampilhosa da Serra

3320-229 Pampilhosa da Serra
Website: www.freguesias.pt/freguesia.php?cod=061206
Kreis Pampilhosa da Serra
Flagge Karte
Flagge von Pampilhosa da Serra Position des Kreises Pampilhosa da Serra
Einwohner: 4481 (Stand: 30. Juni 2011)[3]
Fläche: 396,48 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 11 Einwohner pro km²
Anzahl der Gemeinden: 8
Verwaltung
Adresse der Verwaltung: Câmara Municipal de Pampilhosa da Serra
Rua Rangel de Lima 3320-229
Pampilhosa da Serra
Website: www.cm-pampilhosadaserra.pt
Landschaft im Kreis Pampilhosa da Serra

GeschichteBearbeiten

Erste Spuren einer Besiedlung durch den Menschen finden sich hier aus Ende des zweiten, Anfang des ersten Jahrtausend vor Christus. Der heutige Ort wurde erstmals im Jahr 1241 n. Chr. erwähnt. Im Jahr 1308 erhob König D.Dinis den Ort zur Vila und gab ihm Stadtrechte (Foral). Den Status musste der Ort gegen seinen Widerstand mehrmals abgeben und wurde in der Folge mehrmals Covilhã angegliedert, bis er 1399 durch König D.João I. endgültig zur eigenständigen Vila erklärt wurde.

1513 erneuerte König Manuel I. die Stadtrechte.[4]

VerwaltungBearbeiten

KreisBearbeiten

Pampilhosa da Serra ist Verwaltungssitz eines gleichnamigen Kreises. Die Nachbarkreise sind (im Uhrzeigersinn im Norden beginnend): Arganil, Covilhã, Fundão, Oleiros, Sertã, Pedrógão Grande und Góis.

Mit der Gebietsreform im September 2013 wurden die vier Gemeinden Fajão, Vidual, Portela do Fojo und Machio zu zwei neuen Gemeinden zusammengefasst, sodass sich die Zahl der Gemeinden von zuvor zehn auf acht verringerte.[5]

Die folgenden Gemeinden (freguesias) liegen im Kreis Pampilhosa da Serra:

 
Kreis Pampilhosa da Serra
Gemeinde Einwohner
(2011)
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
LAU-
Code
Cabril 231 35,20 7 061201
Dornelas do Zêzere 682 16,44 41 061202
Fajão — Vidual 317 79,59 4 061211
Janeiro de Baixo 669 40,70 16 061204
Pampilhosa da Serra 1.389 100,18 14 061206
Pessegueiro 228 32,00 7 061207
Portela do Fojo — Machio 507 52,80 10 061212
Unhais-o-Velho 458 39,57 12 061209
Kreis Pampilhosa da Serra 4.481 396,48 11 0612

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Einwohnerzahl im Kreis Pampilhosa da Serra (1801–2011)
1801 1849 1900 1930 1960 1981 1991 2001 2011
3.260 4.163 12.426 13.459 13.372 7.493 5.797 5.220 4.487

Kommunaler FeiertagBearbeiten

  • 10. April

Kultur, Sport und SehenswürdigkeitenBearbeiten

Im Kreis liegen zwei der traditionellen Schiefer-Dörfer, den Aldeias do Xisto. Thematisch geordnete, sowohl lokale wie regionale Wanderwege führen durch den Kreis.

Im ganzen Kreis wird naturnaher Turismo rural angeboten, und auch der Jagdtourismus ist von Bedeutung, insbesondere durch die Agentur Serracaça - Sociedade Cinegética e Turística de Pampilhosa da Serra, Lda in Fajão.[6]

In Pampilhosa da Serra ist ein Mountainbike-Zentrum eingerichtet, das Centro BTT. Es bietet Bademöglichkeiten, besondere Räumlichkeiten und Serviceangebote, und ist Ausgangspunkt für verschieden angelegte Radwanderwege mit 122 km Länge.[7]

Der Stausee Barragem Santa Luzia bietet vielfältige Bade- und Wassersportmöglichkeiten. Auch Vogelbeobachtung ist hier möglich.

Der Fußballverein Grupo Desportivo Pampilhosense, der Wassersportverein Clube Náutico, und der Jagd- und Angelverein Associação do Clube de Caça e Pesca MBL sind die wichtigsten Sportvereine im Kreis.

Im Kreis sind 20 denkmalgeschützte Bauwerke zu sehen, vor allem Sakralbauten, insbesondere die Gemeindekirche Igreja Paroquial da Pampilhosa da Serra (auch Igreja de Nossa Senhora do Pranto) mit einem Altarretabel aus dem 16. Jahrhundert.[8]

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Pampilhosa da Serra – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. a b Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  4. www.verportugal.net, abgerufen am 28. Dezember 2012
  5. Veröffentlichung der administrativen Neuordnung im Gesetzesblatt Diário da República vom 28. Januar 2013, abgerufen am 16. März 2014
  6. www.cm-pampilhosadaserra.pt (Memento des Originals vom 5. November 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cm-pampilhosadaserra.pt, abgerufen am 28. Dezember 2012
  7. dito (Memento des Originals vom 5. November 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cm-pampilhosadaserra.pt
  8. www.monumentos.pt, abgerufen am 28. Dezember 2012