Palau (Sardinien)

italienische Gemeinde

Palau ist eine italienische Gemeinde mit 4245 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019) im Nordosten Sardiniens in der Provinz Nord-Est Sardegna. Palau grenzt an die Gemeinden Arzachena, La Maddalena, Santa Teresa Gallura und Tempio Pausania.

Palau
Palau (Italien)
Staat Italien
Region Sardinien
Provinz Nord-Est Sardegna ()
Lokale Bezeichnung Lu Palau
Koordinaten 41° 11′ N, 9° 23′ OKoordinaten: 41° 10′ 38″ N, 9° 22′ 59″ O
Fläche 44,38 km²
Einwohner 4.245 (31. Dez. 2019)[1]
Postleitzahl 07020
Vorwahl 0789
ISTAT-Nummer 090054
Bezeichnung der Bewohner Palaesi
Website Palau

Blick auf Palau und Hafen. Im Hintergrund der La Maddelena-Archipel und Korsika.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
„L'orso“ – „Der Bär“

Oberhalb der Küste führt eine Panoramastraße zum Capo d’Orso, wo „Der Bär“, eine gigantische Formation der für die Gallura typischen Granitfelsen, über die Costa Smeralda wacht.

Festung Monte AlturaBearbeiten

Wenige Kilometer westlich des Stadtkerns von Palau liegt auf dem Monte Altura eine Festung, die in den Jahren 1889 bis 1891 aus lokal gewonnenem Gestein errichtet wurde. Sie war Teil des Verteidigungssystems um La Maddalena.

VerkehrBearbeiten

Palau ist eine Hafenstadt. Von dem kleinen Fährhafen fahren bis zu 80 Mal am Tag Autofähren auf die Insel La Maddalena. Die durchschnittliche Fahrtzeit beträgt 15 Minuten. Der Hafen wird von den Fährschiffen der Reedereien Saremar, Enermar, Tremar und in manchen Jahren auch aus Genua, Neapel und Porto-Vecchio (Korsika) angelaufen.

Außerdem starten im Jachthafen private Ausflugsboote ihre Touren durch den La-Maddalena-Archipel und entlang der Küste. Diese Inseln sind Teil einer versunkenen Landbrücke zwischen Sardinien und Korsika. Sie gehören zum Nationalpark La-Maddalena-Archipel und ein Teil der Inseln darf nur im Rahmen geführter Touren betreten werden.

Palau besitzt zwei Bahnhöfe an der schmalspurigen Bahnstrecke Sassari–Palau, die in den Sommermonaten vom Trenino Verde bedient werden. Der eine Bahnhof (Palau) befindet sich am Südende von Palau, der andere bildet das Streckenende am Hafen von Palau (Palau Marina). Dazwischen liegt eine Spitzkehre mit einem Bahnsteig, wo jedoch nur der Zugbegleiter aussteigt, um die Weiche zu stellen. In Palau Marina befindet sich ein sog. "Trenino-verde-Point", bestehend aus einem abgestellten Wagen, wo Tickets gekauft werden können. Von Palau fahren die Zügen nach Tempio Pausania, wo man in Züge nach Sassari umsteigen kann.

WeblinksBearbeiten

Commons: Palau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.