Hauptmenü öffnen
Das Mittermaierhaus vom Karlsplatz aus gesehen, im Hintergrund das Heidelberger Schloss

Das Mittermaierhaus (auch Palais Mittermaier) ist ein barockes Bürgerhaus in Heidelberg. Es befindet sich in der Karlstraße 8 unterhalb des Heidelberger Schlosses.

Der Garten des Mittermaierhauses. Pastell von Franz Huth.

Das nach 1700 errichtete Gebäude wurde um 1790 nach Plänen von Peter Anton von Verschaffelt im Stil Louis Seize umgebaut. Aus dieser Zeit stammt auch der Bibliotheksschrank mit zwölf Gemälden von Karl Kuntz. Der seither nahezu unveränderte Zustand und seine bedeutenden Besitzer, darunter Carl Joseph Anton Mittermaier, verleihen dem Mittermaierhaus eine herausragende Bedeutung im historischen Stadtbild Heidelbergs. Heute gehört das Gebäude der Turnerschaft im CC Ghibellinia Heidelberg und wird als Studentenwohnheim und für Veranstaltungen genutzt.

LiteraturBearbeiten

  • Jörg Gamer, Wolfgang Schepers: Das Mittermaiersche Haus in der Karlstraße 8 in Heidelberg (= Veröffentlichungen zur Heidelberger Altstadt; Bd. 7). Kunsthistorisches Institut, Heidelberg 1973.

Koordinaten: 49° 24′ 43,6″ N, 8° 42′ 48,2″ O