Hauptmenü öffnen

Pacific ist eine Stadt (City) im King County und im Pierce County im US-Bundesstaat Washington. Primär im King County gelegen, hatte Pacific zum United States Census 2010 6.606 Einwohner. Wie sein nördlicher Nachbar Algona wird Pacific manchmal fälschlicherweise für einen Teil von Auburn gehalten.

Pacific
Rathaus von Pacific
Rathaus von Pacific
Lage in Washington
Pacific (Washington)
Pacific
Pacific
Basisdaten
Gründung: 10. August 1909 (incorporated, d. h. als Gebietskörperschaft anerkannt)
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Washington
County: King / Pierce
Koordinaten: 47° 16′ N, 122° 15′ WKoordinaten: 47° 16′ N, 122° 15′ W
Zeitzone: Pacific (UTC−8/−7)
Einwohner: 7.123 (Stand: 2015[1])
Bevölkerungsdichte: 1.136 Einwohner je km2
Fläche: 6,29 km2 (ca. 2 mi2)
davon 6,27 km2 (ca. 2 mi2) Land
Höhe: 24 m
Postleitzahl: 98047
Vorwahl: +1 253
FIPS: 53-52495
GNIS-ID: 1512545
Website: City of PacificVorlage:Infobox Ort in den Vereinigten Staaten/Wartung/FormatierteWebsite
Bürgermeister: Leanne Guier[2][3][4]
King County Washington Incorporated and Unincorporated areas Pacific Highlighted.svg
Lage von Pacific im King County (Washington)

GeschichteBearbeiten

Pacific wurde am 10. August 1906 von dem Immobilienspekulanten Clarence Dayton Hillman als „C.D. Hillman’s Pacific City Addition to the City of Seattle“ parzelliert. Die offizielle Anerkennung erfolgte am 10. August 1909.

Rekord-Regenfälle im November 2006 trieben den White River im Pacific City Park über seine Ufer und schufen so einen 100.000 m² großen See.

Überschwemmung 2009Bearbeiten

Am 8. Januar 2009 ließ das United States Army Corps of Engineers Wasser vom Mud Mountain Dam in den White River ab. Die Aktion war aufgrund des erhöhten Drucks auf den Damm erforderlich, welcher seine Kapazitätsgrenze aufgrund schwerer Regenfälle erreicht hatte, die in der gesamten Puget-Sound-Region fielen.[5] Eine große Menge Wassers wurde sehr schnell abgelassen, so dass eine schnelle und massive Überschwemmung in Pacific die Folge war. Die derart Betroffenen hatten so gut wie keine Ahnung von der drohenden Katastrophe. Einer der Betroffenen war der lokal und international beachtete Musiker Jerry Miller, ein Gründungsmitglied von Moby Grape. Er war erst kurz vorher von Tacoma nach Pacific gezogen. Miller verlor so gut wie all seinen Besitz einschließlich über vierzig Jahre gesammelter Erinnerungen an seine Musikerkarriere.[6] Hilfe für solche Betroffenen kam von der Federal Emergency Management Agency (FEMA).

GeographieBearbeiten

Nach dem United States Census Bureau nimmt die Stadt eine Gesamtfläche von 6,29 km² ein, von denen 6,27 km² Land- und der Rest Wasserflächen sind.[7] Der untere White River, auch als Stuck River bekannt, fließt durch den Ostteil von Pacific zwischen Auburn und Sumner.

DemographieBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1910 413
1920 320 -22,5 %
1930 347 8,4 %
1940 357 2,9 %
1950 755 111,5 %
1960 1577 108,9 %
1970 1831 16,1 %
1980 2261 23,5 %
1990 4622 104,4 %
2000 5527 19,6 %
2010 6606 19,5 %
Schätzung 2016 7122 [8] 7,8 %
U.S. Decennial Census[9]
2015 Estimate[1]

Census 2010Bearbeiten

Nach der Volkszählung von 2010[10] gab es in Pacific 6.606 Einwohner, 2.269 Haushalte und 1.605 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 1054 pro km². Es gab 2.422 Wohneinheiten bei einer mittleren Dichte von 386,4 pro km².

Die Bevölkerung bestand zu 69,2 % aus Weißen, zu 3,1 % aus Afroamerikanern, zu 1,9 % aus Indianern, zu 9 % aus Asiaten, zu 1,8 % aus Pazifik-Insulanern, zu 8,5 % aus anderen „Rassen“ und zu 6,4 % aus zwei oder mehr „Rassen“. Hispanics oder Latinos „jeglicher Rasse“ bildeten 15,1 % der Bevölkerung.

Von den 2269 Haushalten beherbergten 43 % Kinder unter 18 Jahren, 46,5 % wurden von zusammen lebenden verheirateten Paaren, 15 % von alleinerziehenden Müttern und 9,2 % von alleinstehenden Vätern geführt; 29,3 % waren Nicht-Familien. 20,9 % der Haushalte waren Singles und 5,5 % waren alleinstehende über 65-jährige Personen. Die durchschnittliche Haushaltsgröße betrug 2,88 und die durchschnittliche Familiengröße 3,32 Personen.

Der Median des Alters in der Stadt betrug 32,8 Jahre. 28,1 % der Einwohner waren unter 18, 10,1 % zwischen 18 und 24, 28,7 % zwischen 25 und 44, 25,7 % zwischen 45 und 64 und 7,2 65 Jahre oder älter. Von den Einwohnern waren 50 % Männer und 50 % Frauen.

Census 2000Bearbeiten

Nach der Volkszählung von 2000 gab es in Pacific 5.527 Einwohner, 1.992 Haushalte und 1.444 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 833,6 pro km². Es gab 2.090 Wohneinheiten bei einer mittleren Dichte von 315,2 pro km².

Die Bevölkerung bestand zu 85,38 % aus Weißen, zu 1,43 % aus Afroamerikanern, zu 1,61 % aus Indianern, zu 4,72 % aus Asiaten, zu 0,2 % aus Pazifik-Insulanern, zu 2,95 % aus anderen „Rassen“ und zu 3,71 % aus zwei oder mehr „Rassen“. Hispanics oder Latinos „jeglicher Rasse“ bildeten 6,48 % der Bevölkerung.

Von den 1992 Haushalten beherbergten 44,2 % Kinder unter 18 Jahren, 49,8 % wurden von zusammen lebenden verheirateten Paaren, 15,3 % von alleinerziehenden Müttern geführt; 27,5 % waren Nicht-Familien. 19,8 % der Haushalte waren Singles und 3,2 % waren alleinstehende über 65-jährige Personen. Die durchschnittliche Haushaltsgröße betrug 2,77 und die durchschnittliche Familiengröße 3,16 Personen.

Der Median des Alters in der Stadt betrug 31 Jahre. 31,2 % der Einwohner waren unter 18, 9,5 % zwischen 18 und 24, 35,2 % zwischen 25 und 44, 18,7 % zwischen 45 und 64 und 5,4 65 Jahre oder älter. Auf 100 Frauen kamen 99,4 Männer, bei den über 18-Jährigen waren es 98,9 Männer auf 100 Frauen.

Alle Angaben zum mittleren Einkommen beziehen sich auf den Median. Das mittlere Haushaltseinkommen betrug 45.673 US$, in den Familien waren es 47.694 US$. Männer hatten ein mittleres Einkommen von 36.594 US$ gegenüber 28.301 US$ bei Frauen. Das Pro-Kopf-Einkommen betrug 18.228 US$. Etwa 7,9 % der Familien und 10,8 % der Gesamtbevölkerung lebte unterhalb der Armutsgrenze; das betraf 10,4 % der unter 18-Jährigen und keinen der über 65-Jährigen.

Legislative und ExekutiveBearbeiten

Die Stadt hat eine Bürgermeisterin, einen Stadtrat und eine Polizeistation.[11]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Population Estimates. United States Census Bureau. Archiviert vom Original am 19. Oktober 2016. Abgerufen am 1. Juli 2016.
  2. New mayor in troubled town of Pacific. In: The Olympian. 12. Juli 2013. Archiviert vom Original am 17. Juli 2013.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.theolympian.com Abgerufen am 16. Juli 2013.
  3. http://q13fox.com/2013/07/09/sun-sets-in-pacific/
  4. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 8. Juli 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/blog.thenewstribune.com
  5. http://seattletimes.nwsource.com/html/localnews/2008670738_floodplain26m.html
  6. John Larson, Friends and fans lend a hand to Jerry Miller (Memento des Originals vom 7. August 2009 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tacomaweekly.com; The Tacoma Weekly, 5. Februar 2009; www.tacomaweekly.com.
  7. US Gazetteer files 2010. United States Census Bureau. Archiviert vom Original am 24. Januar 2012. Abgerufen am 19. Dezember 2012.
  8. Population and Housing Unit Estimates. Abgerufen am 9. Juni 2017.
  9. United States Census Bureau: Census of Population and Housing. Abgerufen am 25. Juli 2013.
  10. American FactFinder. United States Census Bureau. Abgerufen am 19. Dezember 2012.
  11. Pacific ousts police chief, by Shawn Skager, Auburn Reporter Sports Reporter, 30. Mai 2012

WeblinksBearbeiten

  Portal: Seattle – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Seattle
  Commons: Pacific, Washington – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien