PB1

Proteinfamilie

PB1 ist eines der bis zu elf verschiedenen Proteine des Influenzavirus A (IAV).

PB1
Andere Namen
  • Polymerase basic protein 1 (Influenzavirus A)
  • RNA-directed RNA polymerase catalytic subunit

Vorhandene Strukturdaten: PDB 2ZNL, PDB 2ZTT, PDB 3A1G

Masse/Länge Primärstruktur 757 Aminosäuren, 86.576 Da
Bezeichner
Externe IDs
Enzymklassifikation
EC, Kategorie 2.7.7.48
Orthologe
Influenzavirus A/PuertoRico/8/1934 (H1N1) Influenzavirus A/California/07/2009 (H1N1)
Entrez 956534 23308122
UniProt P03431 C3W5X7
Refseq (Protein) NP_040985.1
PubMed-Suche 956534 23308122

EigenschaftenBearbeiten

PB1 ist ein internes Protein des IAV und kommt im Virion vor. Es ist eines der drei viralen Proteine des RNA-Polymerase-Komplexes neben PA und PB2. PB1 ist neben PB2 ein Polymeraseprotein mit basischem isoelektrischen Punkt, während PA einen sauren (aciden) isoelektrischen Punkt aufweist.[1] Daher stammt die Abkürzung des Namens.

Gelegentlich wird aus einem zweiten offenen Leseraster ein nichtessentielles Protein PB1-F2 gebildet.[2] Der RNA-Polymerase-Komplex ist im Replikationszyklus für die Replikation und die Transkription der viralen RNA zuständig. Die Transkription der viralen mRNA erfolgt durch den einzigartigen Mechanismus des Cap snatching. Die mit 5'-methylierten Cap-Strukturen modifizierten zellulären mRNA werden von PB2 an der 7-Methylguanosingruppe gebunden und anschließend 10 bis 13 Nukleotide nach der Cap-Struktur durch PA geschnitten. Die kurzen Cap-tragenden Fragmente werden von PB1 gebunden und im RNA-Polymerase-Komplex als Primer für die Transkription viraler RNA verwendet. Bei der Replikation initiiert PB1 die RNA-Synthese. PB1 ist phosphoryliert.

AnwendungenBearbeiten

PB1 wird als Target bei der Entwicklung von Arzneistoffen gegen IAV untersucht.[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. M. R. Hilleman: Realities and enigmas of human viral influenza: pathogenesis, epidemiology and control. In: Vaccine Band 20, 2002, Nr. 25–26, S. 3068–3087, PMID 12163258.
  2. R. P. Kamal, I. V. Alymova, I. A. York: Evolution and Virulence of Influenza A Virus Protein PB1-F2. In: International journal of molecular sciences. Band 19, Nummer 1, Dezember 2017, S. , doi:10.3390/ijms19010096, PMID 29286299, PMC 5796046 (freier Volltext).
  3. S. Massari, L. Goracci, J. Desantis, O. Tabarrini: Polymerase Acidic Protein-Basic Protein 1 (PA-PB1) Protein-Protein Interaction as a Target for Next-Generation Anti-influenza Therapeutics. In: Journal of medicinal chemistry. Band 59, Nummer 17, September 2016, S. 7699–7718, doi:10.1021/acs.jmedchem.5b01474, PMID 27046062.