P&O Cruises ist eine Marke des britisch-amerikanischen Kreuzfahrtunternehmens Carnival Corporation & plc für Kreuzfahrten im englischsprachigen europäischen Markt. Markenzeichen ist der Schriftzug P&O, in Anlehnung an die Herkunft aus der ehemaligen Peninsular and Oriental Steam Navigation Company (P&O). Unter der Marke werden sechs Kreuzfahrtschiffe betrieben.

P&O Cruises
Adonia Operator Tallinn 25 September 2013 (cropped).JPG

Besitzer/Verwender Carnival plc

Inhaber Carnival Corporation & plc
Einführungsjahr 1977[1]
Produkte Tourismus (Kreuzfahrten)
Märkte Europa
Website http://www.pocruises.com/

GeschichteBearbeiten

Zwar beförderten Schiffe neben Fracht und Mannschaft schon sehr früh auch zahlende Passagiere. Die im Jahr 1837 gegründete Peninsular & Oriental Steam Navigation Company gilt aber als das erste Unternehmen, das freizeitorientierte Fahrten in sein Angebot aufnahm. Segelschiffe unternahmen bereits ab 1844 Ausflugsfahrten von Southampton nach Gibraltar, Athen und Malta.[2] Eine reine Kreuzfahrtgesellschaft unter dem Namen P&O Cruises entstand aber erst 1977 im Rahmen einer Reorganisation des Unternehmens.[1]

Im Jahr 2000 gliederte die Peninsular and Oriental Steam Navigation Company ihre unter verschiedenen Marken betriebenen Kreuzfahrtaktivitäten als P&O Princess Cruises plc. in ein eigenständiges Unternehmen aus. Dieses nannte sich 2003 zur Carnival plc. um und bildet seither den britischen Teil der Dual-listed Company Carnival Corporation & plc. Die traditionsreiche Marke P&O Cruises wird bei Carnival plc. mit einer eigenen Flotte aufrechterhalten. In der Werbung für Kreuzfahrtangebote der Marke wird P&O Cruises häufig als älteste Kreuzfahrtlinie der Welt bezeichnet.

FlotteBearbeiten

Gegenwärtige SchiffeBearbeiten

Name Baujahr In Dienst
für P&O
Größe
(BRZ)
Flagge Bemerkungen
Arcadia 2005 2005 82.972 Bermuda Vista-Klase
Aurora 2000 2000 76.152 Bermuda
Azura 2010 2010 116.000 Bermuda Grand-Klasse
Ventura 2008 2008 113.000 Bermuda Grand-Klasse
Britannia[3][4] 2015 2015 141.000 Vereinigtes Königreich Royal-Klasse
Iona 2020 2020 184.700 Vereinigtes Königreich Helios-Klasse

Zukünftige SchiffeBearbeiten

Im Januar 2018 wurde ein Schwesterschiff der Iona bei der Meyer Werft bestellt, welches 2022 abgeliefert werden soll.[5]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: P&O Cruises – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Peter C. Smith: Cruise Ships: The World's Most Luxurious Vessels. Pen & Sword Maritime, 2010. ISBN 9781848842182, S. 239 (englisch)
    (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  2. A history of the cruise ship industry. In: Resolve Maritime Academy, 19. November 2018, abgerufen am 5. Dezember 2019 (englisch)
  3. Britannia vs Anthem of the Seas: Which luxury ship will you pick? Abgerufen am 2. März 2014.
  4. Introducing the most exciting P&O Cruises experience yet. Abgerufen am 2. März 2014.
  5. Carnival Corporation bestellt weiteres Schiff für P&O Cruises. 26. Januar 2018, abgerufen am 26. Januar 2018.