Ouled Djellal (Provinz)

Ouled Djellal (arabisch ولاية أولاد جلال, DMG Wilāyat Aulād Ǧallāl) ist eine Provinz (wilaya) im östlichen Algerien. Provinzhauptstadt ist Ouled Djellal.

Ouled Djellal
NigerMaliSpanienPortugalTunesienItalienLibyenMauretanienMarokkoWestsahara: Status umstritten - von Marokko beansprucht und teilweise kontrolliertBoumerdesTissemsiltNaamaMilaIlliziAin DeflaOranAin TemouchentGhardaiaM'SilaRelizaneChlefSidi Bel AbbèsConstantineTindoufTebessaBiskraMedeaDjelfaTlemcenTiaretBlidaEl BayadhMostaganemOum el BouaghiBatnaEl TarfEl OuedTipazaLaghouatGuelmaJijelSaidaKhenchelaTamanrassetBecharBouiraSouk AhrasAlgierAnnabaSkikdaBejaiaSétifAdrarMuaskarTizi OuzouBordj Bou ArreridjOuarglaBordj Badji MokhtarTimimounBéni AbbèsIn GuezzamIn SalahDjanetTouggourtEl M'GhairOuled DjellalEl MeniaaLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Algerien
Hauptstadt Ouled Djellal
Fläche 11.410 km²
Einwohner 174.219 (2008)
Dichte 15 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 DZ

Die im Dezember 2019 neu geschaffene[1][2] Provinz war zuvor Teil der Provinz Biskra. Sie liegt in der Sahara und grenzt an drei Provinzen: M'sila im Norden, Biskra und El M'Ghair im Osten und Ouargla im Süden und Djelfa im Westen.

Mit 174.219 Einwohnern (Stand 2008) auf 11.410 km²[3] ist sie relativ dünn besiedelt, die Bevölkerungsdichte beträgt rund 15 Einwohner pro Quadratkilometer.

KommunenBearbeiten

In der Provinz liegen folgende Kommunen als Selbstverwaltungskörperschaften der örtlichen Gemeinschaft:

NachweiseBearbeiten

  1. Journal Officiel de la Republique Algerienne Democratique et Populaire - Conventions et Accords Internationaux - Lois et Decrets Arretes, Decisions, Avis, Communications et Annonces (Traduction Française) Nr. 78 des 58. Jahrganges vom 18. Dezember 2019 (PDF); abgerufen am 2. Mai 2020
  2. Algeria Press Service vom 27. November 2019: Ten administrative districts promoted into provinces with full prerogatives; abgerufen am 2. Mai 2020
  3. Badreddine Yousfi: Les territoires sahariens en Algérie. Gouvernance, acteurs et recomposition territoriale, abgerufen am 14. August 2020