Oto-Mangue-Sprachen

Sprachfamilie

Die Oto-Mangue-Sprachen sind eine Sprachfamilie in Amerika. Sie kommt hauptsächlich in Mexiko vor. Sie gehört zu den indigenen amerikanischen Sprachen.

Verbreitung der Otomangue-Sprachen

Der Sprachcode nach ISO 639-2 ist „oto“.

SprecherzahlenBearbeiten

Die Mesoamerikanische Sprachgruppe hat ca. 1,5 Mio. Sprecher im zentralen und südlichen Mexiko.

Die meistgesprochenen Otomangue-Sprachen sind (Stand 2015):[1]

  • Otomí (Hñähñü, Hñähño): Zentralmexiko (307.928 Sprecher)
  • Mazahua (Hñatho): Zentralmexiko (147.088 Sprecher)
  • Chinantekisch: Mexiko: Oaxaca, Veracruz (138.741 Sprecher)
  • Tlapanekisch: Mexiko: Guerrero (134.146 Sprecher)
  • Mazatekisch: Mexiko: Oaxaca, Veracruz (239.078 Sprecher)
  • Zapotekisch: Mexiko: Zentral- und Ost-Oaxaca (479.474 Sprecher)
  • Mixtekisch: Mexiko: Zentral- und Südwest-Oaxaca, West-Puebla, Ost-Guerrero (517.665 Sprecher)
  • Amuzgo: Mexiko: Guerrero, Oaxaca (57.589 Sprecher)

Interne KlassifikationBearbeiten

A. Westliche Otomangue-Sprachen

Oto-Pame-Sprachen
1. Otomi
a. Otomí (Hñähnü, Hñähño, Hñotho, Hñähü, Hñätho, Yųhų, Yųhmų, Ñųhų, Ñǫthǫ, Ñañhų): Zentral-Mexiko: Estado de México, Puebla, Veracruz, Hidalgo, Guanajuato, Querétaro, Tlaxcala, Michoacán (308.000 Sprecher)
b. Mazahua (Jñatio): Zentral-Mexiko: Estado de México und Michoacán sowie Hidalgo und Veracruz (148.000 Sprecher)
2. Chinantekisch (Chinanteco) (Tsa jujmi, juu' jmii, fáh, jmii): Zentral-Mexiko: Oaxaca und Veracruz (139.000 Sprecher)
3. Matlatzinca (auch: Tlahuica oder Ocuiltec) (Pjiekak'joo): Zentral-Mexiko: Süd-Estado de México (1.548 Sprecher)
4. Pame (Xigüe): nördliches Zentral-Mexiko: San Luis Potosí (12.232 Sprecher)
5. Chichimeca Jonaz (eza'r): nördliches Zentral-Mexiko: Guanajuato und San Luis Potosí (2.134 Sprecher)

B. Östliche Otomangue-Sprachen

Tlapaneco-Mangue-Sprachen
1. Tlapaneco-Subtiaba
a. Tlapanekisch (Me'phaa): Zentral-Mexiko: Guerrero und Morelos (134.000 Sprecher)
b. Subtiaba: Nicaragua (†)
2. Mangue
a. Mangue: Costa Rica, Nicaragua und Honduras (†)
b. Chiapaneco: Süd-Mexiko: Süd-Chiapas (†)
Popolokische Sprachen
1. Chocho–Popolocan
a. Chocho (Chocholteco) (Ngigua, Ngiwa): Zentral-Mexiko: Oaxaca (729 Sprecher)
b. Popoloca (Ngigua): Zentral-Mexiko: Puebla (18.206 Sprecher)
2. Ixcateco (Xwja): Zentral-Mexiko: Nord-Oaxaca (148 Sprecher)
3. Mazatekisch (En Ngixo): Zentral-Mexiko: Oaxaca, Puebla und Veracruz (239.078 Sprecher)
Zapotecan-Sprachen
a. Zapotekisch (Diidxazá, Didxsajin, Diža'xon, Tiits Së): Mexiko: Zentral- und Ost-Oaxaca sowie in Puebla, Veracruz und Guerrero (479.474 Sprecher, anderen Quellen zufolge 785.000 Sprecher)
b. Chatino (Cha'cña): Mexiko: Südwest-Oaxaca (51.612 Sprecher)
Amuzgo–Mixtecan(?)-Sprachen[2]
1. Amuzgo (Tzañcue, Nomndaa, Ñomndaa): Zentral-Mexiko: Guerrero und Oaxaca (57.589 Sprecher)
2. Mixtecan
a. Mixtekisch (Tu'un Sávi / Dà'àn Dávi): Zentral-Mexiko: La Mixteca (Zentral- und Südwest-Oaxaca, West-Puebla, Ost-Guerrero) (517.665 Sprecher)
b. Trique (Triqui) (Tinujéi): Zentral-Mexiko: Südwest-Oaxaca (25.674 Sprecher)
c. Cuicatec (Nduudu yu): Zentral-Mexiko: Nordwest-Oaxaca (13.318 Sprecher)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lenguas indígenas en México y hablantes (de 3 años y más) al 2015. INEGI, abgerufen im September 2020 (spanisch).
  2. Amuzgo steht zwar dem Mixtecan näher als den anderen Otomangue-Sprachen, jedoch ist seine Stellung innerhalb des Östlichen Zweigs umstritten – oft wird bestritten, dass es einen Amuzgo-Mixtecan-Sprachzweig gibt.

WeblinksBearbeiten