Ossenberg - Fehrenbusch

Naturschutzgebiet in Niedersachsen

Das etwa 655 ha große Naturschutzgebiet Ossenberg - Fehrenbusch befindet sich im Landkreis Göttingen im Süden von Niedersachsen. Es ist flächen- und namensgleich mit dem im Jahre 2015 ausgeschiedenen FFH-Gebiet 154.[1]

Ossenberg - Fehrenbusch

IUCN-Kategorie IV – Habitat/Species Management Area

Ossenfeld im Vordergrund, das NSG im Hintergrund

Ossenfeld im Vordergrund, das NSG im Hintergrund

Lage Westlich von Göttingen, im niedersächsischen Landkreis Göttingen
Fläche 655 ha
Kennung NSG BR 092
WDPA-ID 164952
Geographische Lage 51° 31′ N, 9° 47′ OKoordinaten: 51° 30′ 55″ N, 9° 47′ 14″ O
Ossenberg - Fehrenbusch (Niedersachsen)
Ossenberg - Fehrenbusch
Einrichtungsdatum 16.08.1994
Verwaltung NLWKN

Es liegt westlich von Göttingen zwischen Dransfeld und Barterode nördlich der B 3 und 6 km westlich der A 7. Unter der Kennzeichen-Nummer NSG BR 92 ist es beim Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) registriert.

Das Gebiet wird geprägt durch naturnahe Eichen-Hainbuchen-Wälder und Buchenwälder verschiedener Ausformung. Dazu gehört eine artenreiche Bodenvegetation auf Muschelkalkverwitterungsböden. Im Naturschutzgebiet befindet sich das Kulturdenkmal Hünenburg und das Geotop Nr. 4424/04, ein Basaltgang im Muschelkalk.

Wälle der „Hünenburg“ am Ossenberg, Waldbereich im Naturschutzgebiet

GeschichteBearbeiten

Mit Erstverordnung vom 13. Juli 1994 wurde das Gebiet Ossenberg - Fehrenbusch zum Naturschutzgebiet erklärt. Zuständig ist der Landkreis Göttingen als untere Naturschutzbehörde.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Naturschutzgebiet Ossenberg–Fehrenbusch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Naturschutzgebiet "Ossenberg - Fehrenbusch", Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), aufgerufen am 14. Februar 2018