Hauptmenü öffnen

Osgar

Auszeichnung
Osgar-Trophäe

Der Bild Osgar war ein Medienpreis, der von 1994 bis 2009 jährlich von der deutschen Boulevardzeitung Bild in Leipzig verliehen wurde. Ausgezeichnet wurden mit diesem Preis „Menschen, die sich mit ihrem Wirken und Schaffen um Frieden, Freiheit und die Einheit Deutschlands und Europas verdient machen“. Der Preis bestand aus einer Porzellanfigur aus der Königlichen Porzellan-Manufaktur KPM Berlin. Bis einschließlich 2008 wurden 88 Preisträger gekürt.

Am 8. Dezember 2008 gab der Axel-Springer-Verlag bekannt, dass alle Veranstaltungen im Jahr 2009, darunter auch die Verleihung des Medienpreises Osgar, abgesagt würden. Begründet wurde die Absage mit der internationalen Finanzkrise.[1] Im Gedenken an das 20-jährige Jubiläum des Mauerfalls entschied man sich jedoch, drei Ehrenpreise an die Väter der Deutschen Einheit Helmut Kohl, Michail Gorbatschow und George H. W. Bush zu verleihen. Die Überreichung der Preise fand persönlich in der Heimat der Preisträger statt.[2] Seit 2009 wurden keine Preise mehr vergeben.

Im Mai 2010 meldete der Axel-Springer-Verlag „Bild-Osgar“ als Wortmarke beim Deutschen Patent- und Markenamt an. Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences, Verleiherin der Oscar-Filmpreise, sah darin eine Verletzung ihrer seit 2004 in der EU registrierten Wortmarke „Oscar“ und klagte auf Löschung. Das Landgericht Berlin gab der Klage statt und untersagte dem Axel-Springer-Verlag, die Bezeichnung „Osgar“ für einen Medienpreis zu verwenden.[3]

Inhaltsverzeichnis

Liste der Preisträger seit 1994Bearbeiten

1994Bearbeiten

1995Bearbeiten

1996Bearbeiten

1997Bearbeiten

1998Bearbeiten

1999Bearbeiten

2000Bearbeiten

2001Bearbeiten

2002Bearbeiten

2003Bearbeiten

2004Bearbeiten

2005Bearbeiten

2006Bearbeiten

2007Bearbeiten

2008Bearbeiten

2009Bearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Axel Springer AG beschließt Veranstaltungspause für 2009 Pressemitteilung
  2. Danke für die Einheit Pressemitteilung
  3. Landgericht Berlin: Bezeichnung eines Medienpreises als „OSGAR“ untersagt Pressemitteilung der Pressestelle der Berliner Zivilgerichte vom 9. August 2011

WeblinksBearbeiten