Hauptmenü öffnen
Orne
Die Orne in Caen

Die Orne in Caen

Daten
Gewässerkennzahl FRI2--0200
Lage Frankreich, Region Normandie
Flusssystem Orne
Quelle im Perche, bei Aunou-sur-Orne
48° 36′ 39″ N, 0° 13′ 38″ O
Quellhöhe ca. 190 m[1]
Mündung bei Ouistreham in den ÄrmelkanalKoordinaten: 49° 17′ 11″ N, 0° 14′ 45″ W
49° 17′ 11″ N, 0° 14′ 45″ W
Mündungshöhe m[2]
Höhenunterschied ca. 190 m
Sohlgefälle ca. 1,1 ‰
Länge 170 km[3]
Einzugsgebiet 2970 km²[3]
Durchflossene Stauseen Retenue de Rabodanges
Großstädte Caen
Kleinstädte Argentan
Schiffbar zwischen der Mündung und Caen am parallel verlaufenden Canal de Caen à la Mer
Die Orne in der Normannischen Schweiz nahe Clécy

Die Orne ist ein Fluss im Nordwesten Frankreichs, in der Region Normandie. Sie entspringt im Hügelland des Perche, im Gemeindegebiet von Aunou-sur-Orne, auf etwa 190 Metern Höhe, entwässert generell Richtung Nordwest und mündet nach 170[3] Kilometern bei Ouistreham in den Ärmelkanal. Das von Hügeln und Steilufern geprägte Tal wird auch Normannische Schweiz genannt. Auf ihrem Weg durchquert die Orne die Départements Orne, für das sie auch Namensgeber ist, und Calvados.

Orte am FlussBearbeiten

NebenflüsseBearbeiten

Linke Nebenflüsse:

Rechte Nebenflüsse:

GeschichteBearbeiten

Westlich der Ornemündung landeten am 6. Juni 1944 die Westalliierten im Rahmen der Operation Overlord im besetzten Frankreich. In der Folge fanden an der Orne schwere Kämpfe zwischen der deutschen Wehrmacht und vorrückenden alliierten Truppen (Engländer, Amerikaner, Kanadier) statt.

Im Juli 1944 sprengten acht deutsche Kampfschwimmer die Orne-Schleusen.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Orne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

AnmerkungenBearbeiten

  1. Quelle geoportail.fr (1:16.000)
  2. Mündung geoportail.fr (1:32.000)
  3. a b c Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über die Orne bei SANDRE (französisch), abgerufen am 23. Juni 2009, gerundet auf volle Kilometer.