Orientierungslauf-Weltmeisterschaften 1966

Die 1. Orientierungslauf-Weltmeisterschaften fanden am 1. Oktober und 2. Oktober 1966 im finnischen Fiskars (finn. Fiskari) in Uusimaa statt.

Die Titelkämpfe wurden auf dem 2. IOF-Kongress 1963 in Leipzig an Finnland vergeben. Ursprünglich sollten sie als die dritten Europameisterschaften nach 1962 in Norwegen und 1964 in der Schweiz abgehalten werden. Auf dem 3. IOF-Kongress 1965 im bulgarischen Kamtschia beschloss man zur Förderung der Entwicklung des Orientierungslaufs ab sofort Welt- anstatt Europameisterschaften durchzuführen.[1]

HerrenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 NOR Åge Hadler 1:36:05 h
2 FIN Aimo Tepsell 1:38:47 h
3 SWE Anders Morelius 1:40:05 h
4 NOR Dagfinn Olsen 1:40:37 h
5 FIN Juhani Salmenkylä 1:40:38 h
6 SWE Göran Öhlund 1:41:05 h
7 FIN Rolf Koskinen 1:41:11 h
8 NOR Stig Berge 1:42:23 h

Einzel:
Länge: 14,1 km
Posten: 11

Erster Einzelweltmeister im Orientierungslauf wurde der Norweger Åge Hadler. Unter die ersten 15 kamen sechs Läufer aus Finnland, fünf aus Norwegen und vier aus Schweden.

StaffelBearbeiten

DamenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Platz Land Athletin Zeit
1 SWE Ulla Lindkvist 0:52:45 h
2 SUI Katharina Perch-Nielsen 1:00:30 h
3 FIN Raila Hovi 1:00:51 h
4 SWE Kerstin Granstedt 1:01:30 h
5 SWE Eivor Steen-Olsson 1:02:54 h
6 NOR Ingrid Thoresen 1:03:29 h
7 SUI Annakäthi Grieder 1:04:58 h
8 FIN Anja Meldo 1:05:06 h

Einzel:
Länge: 6,6 km
Posten: 6

Mit einem Vorsprung von 7:45 Minuten wurde die Schwedin Ulla Lindkvist Weltmeisterin der Frauen.

StaffelBearbeiten

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Schweden  Schweden 3 1 4
2 Norwegen  Norwegen 1 2 3
3 Finnland  Finnland 3 1 4
4 Schweiz  Schweiz 1 1

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dr. Erich Krauß: Orientierungslauf, Sportverlag Berlin 1980, S. 15