Orhan Delibaş

niederländischer Boxer

Orhan Delibaş (* 28. Januar 1971 in Kayseri, Türkei) ist ein niederländischer Boxer türkischer Herkunft. Delibaş war Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele 1992 und der Europameisterschaften 1993.

KarriereBearbeiten

AmateurBearbeiten

1991 nahm Delibaş erstmals an den Europameisterschaften teil, schied jedoch im Halbmittelgewicht startend bereits im ersten Kampf gegen den späteren Europameister Israel Akopkokhyan, Sowjetunion (21:10), aus. Bei den Weltmeisterschaften im selben Jahr scheiterte er in der Vorrunde am Vizeeuropameister und späteren WM-Dritten Torsten Schmitz, Deutschland (18:14).

Im Jahr darauf qualifizierte sich Delibaş für die Olympischen Spiele, bei denen er nach Siegen in der Vorrunde über Ki Soo Choi, Südkorea (3:0). im Achtelfinale über Chalit Boonsingkarn, Thailand (RSC 2.), im Viertelfinale über den späteren Profi-Weltmeister Raúl Márquez, USA (16:12), und im Halbfinale über Robin Reid, Großbritannien (8:3), bevor er im Finale gegen Juan Carlos Lemus, Kuba (6:1), verlor und damit die olympische Silbermedaille gewann.

Bei den Weltmeisterschaften 1993 erreichte Delibaş das Viertelfinale, welches er jedoch gegen den späteren Weltmeister Francisc Vaștag, Rumänien (12:5), verlor. Auf ebendiesen traf er auch im Finale der Europameisterschaften im selben Jahr, musste sich ihm aber auch hier geschlagen geben (9:4). Im Jahr darauf errang Delibaş die Bronzemedaille bei den Goodwill Games in Sankt Petersburg.

1995 erreichte Delibaş bei den Weltmeisterschaften nochmals das Viertelfinale (Punktniederlage gegen Markus Beyer, Deutschland (8:7)) bevor er noch im selben Jahr ins Profigeschäft wechselte.

ProfiBearbeiten

Bis 1999 blieb Delibaş in 22 Kämpfen ungeschlagen und errang den Benelux-Titel. In seinem 23. Kampf erhielt er die Möglichkeit den Europameistertitel zu erringen, musste sich aber Mamadou Thiam geschlagen geben (TKO 8. Runde). Nach einem weiteren kurzrundigen Sieg bekam er 2000 in seinem 24. Sieg seine zweite Titelchance. Diesmal unterlag er Roman Karmasin durch Aufgabe in der dritten Runde, woraufhin er seine Karriere beendete. 2008 kehrte Delibaş für zwei Kämpfe, die er beide gegen unterklassige Gegner gewann, in den Ring zurück.

SonstigesBearbeiten

Delibaş ist Mitglied des TSV Bayer 04 Leverkusen.

QuellenBearbeiten

  • amateur-boxing.strefa.pl
  • boxrec.com