Orca Sports Cars Ltd
Rechtsform Limited
Gründung 2005
Auflösung 2010
Sitz Breitenbach SO, Kanton Solothurn, Schweiz
Leitung René Beck
Mitarbeiterzahl 15
Branche Automobile

Orca Sports Cars Ltd. war ein Sportwagenhersteller aus der Schweiz.

UnternehmensgeschichteBearbeiten

René Beck, der zuvor Orca Engineering in Liechtenstein leitete, gründete das Unternehmen am 9. Mai 2005 in Breitenbach SO im Kanton Solothurn.[1] Er setzte die Produktion von Sportwagen unter Beibehaltung des Markennamens Orca fort. Das Unternehmen stellte die Orca-113-Plattform her.[2] Es gab sie in drei Varianten, von denen insgesamt sieben Exemplare gefertigt wurden.[3][4]

Das Unternehmen wurde am 7. Mai 2010 aufgelöst.[1] René Beck hatte bereits am 6. Juli 2006 Beck Engineering & Composits in Muri bei Bern gegründet und versuchte dort, die Produktion und Vermarktung als Beck fortzusetzen.

Orca-113-PlattformBearbeiten

Diese Plattform sollte Basis für 198 Fahrzeuge in drei Varianten sein. Letztendlich wurden in den beiden Unternehmen zusammen aber nur sieben Fahrzeuge hergestellt: drei C 113 (Coupé), zwei R 113 (Roadster) und zwei SC 7 (Coupé)

C 113Bearbeiten

Der C 113 war ein Coupé und das erste Konzeptfahrzeug auf der Orca-113-Plattform.[2] Die Höchstgeschwindigkeit wurde mit 360 km/h angegeben.[2] Dennoch galt der C 113 nachweislich als viertschnellstes Auto der Welt (Beschleunigung 0–100 km/h in unter 3 Sekunden).[5][6]

  • Beschleunigung 0–100 km/h in unter 3 Sekunden
  • Beschleunigung 0–200 km/h in 8,5 Sekunden
  • Beschleunigung 0–300 km/h in 15 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: etwa 360 km/h

R 113Bearbeiten

Der R 113 war die Roadsterversion des C 113.[5] Vor der Einstellung der Orca-113-Plattform war der R 113 das schnellste strassentaugliche Fahrzeug der Welt (Beschleunigung 0–100 km/h in unter 2,5 Sekunden).[5][6] Er wurde vom gleichen Audi-Twin-Turbo-V8-Motor wie der Beck LM 800 angetrieben; Werte siehe hier:[3]

  • Beschleunigung 0–100 km/h in unter 2,5 Sekunden
  • Beschleunigung 0–200 km/h in 6,5 Sekunden
  • Beschleunigung 0–300 km/h in 12,8 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: etwa 410 km/h

SC 7Bearbeiten

Der SC 7 wäre bei Weitem das exklusivste Modell von Orca gewesen. Auch von diesem Konzeptfahrzeug ist nur wenig bekannt: Sein Gewicht lag bei 850 kg und er wurde von einem Audi-Twin-Turbo-V12-Motor angetrieben. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei über 400 km/h. Von Anfang an waren nur sieben Exemplare dieses Supersportwagens geplant, tatsächlich entstanden aber nur zwei.[3]

  • Beschleunigung 0–100 km/h in unter 2,7 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: etwa 400 km/h

LiteraturBearbeiten

  • Bernd Ostmann (Chefredakteur): Auto Katalog 2006. Vereinigte Motor-Verlage GmbH & Co. KG, Stuttgart 2005, S. 284.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Moneyhouse. Handelsregister und Wirtschaftsinformationen. (abgerufen am 5. November 2015)
  2. a b c Orca cars - specifications, Pictures, prices. Top Speed. 27. April 2011. Abgerufen am 16. April 2012.
  3. a b c Orca SC 7
  4. Orca C 113. Supercars.net. 1. März 2004. Abgerufen am 16. April 2012.
  5. a b c Angriff des Killerwals: Der Orca geht mit 850 PS auf die Jagd - Yahoo! Autos (Memento des Originals vom 19. August 2007 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/de.cars.yahoo.com
  6. a b The 80 Fastest Cars in the World. Carinsurancecomparison.com. Abgerufen am 16. April 2012.