Hauptmenü öffnen
OPPO / 广东欧珀移动通信有限公司

Logo
Rechtsform Gesellschaft
Gründung 2004
Sitz Dongguan, Guangdong, Volksrepublik China
Leitung Tony Chen
Branche Hi-Fi, Audio, Video, Smartphone
Website OPPO Electronics
OPPO Digital
Stand: 11. Dezember 2015

OPPO Electronics Corp. (chinesisch 廣東歐珀移動通信有限公司, Pinyin Guǎngdōng Ōupò Yídòng Tōngxìn Yǒuxiàn Gōngsī, englisch Guangdong Oppo Mobile Communications Co., Ltd.) ist ein chinesischer Elektronikhersteller aus Dongguan, Provinz Guangdong, Volksrepublik China. Die Hauptproduktlinien sind Smartphones und Blu-ray-Player.[1] 2001 wurde die Marke weltweit registriert und 2004 gegründet.[2] Oppo hat den Markennamen in vielen Teilen der Welt schützen lassen.

Oppo ist eine Tochtergesellschaft  des chinesischen BBK Electronics-Konzerns, der mit den Marken Vivo und Oppo zu den fünf größten Smartphone-Herstellern der Welt gehört. Oppo wiederum ist die Muttergesellschaft von OnePlus.[3][4]

Regionale AbteilungenBearbeiten

Oppo Philippines, Oppo Vietnam, Oppo Thailand, Oppo Mora, Oppo India, Oppo ABB in RIL Hazira, Oppo Pakistan, Oppo Bangladesh und Oppo China sind dieselbe Marke aber vollkommen verschiedene Abteilungen, die jeweils Produkte für die regionalen Märkte herstellen. Oppo Digital Inc. ist eine komplett unabhängige Firma aus Mountain View, Kalifornien (USA), die den Markennamen von Oppo lizenziert hat. Oppo Digital Inc. wurde 2004 in Kalifornien gegründet.[5] Im Juni 2019 wurde bekannt, dass Oppo seine europäische Zentrale am Graf-Adolf-Platz in Düsseldorf starten und sich von dort aus innerhalb von drei Jahren auf dem europäischen Markt für Smartphones mit einem Marktanteil von 15 Prozent etablieren will.[6]

ProdukteBearbeiten

Oppo ist bekannt für seine universellen „Upscaler“ für DVD- und Blu-ray-Spieler und war lange Zeit in der Anfangszeit der Blu-ray der einzige Hersteller, bei dem der Regionalcode der Abspieler offen bzw. umschaltbar war. DVD- und Blu-ray-Spieler von Oppo erfreuen sich bei Heimkino- und High-End-Enthusiasten großer Beliebtheit. 2018 gab Oppo Electronics bekannt, die Entwicklung und Produktion von DVD und Blu-ray-Spielern einzustellen, den Support für verkaufte Geräte aber weiter anzubieten.[7][8]

DVD-SpielerBearbeiten

  • DV-970HD
  • DV-971H
  • DV-980H
  • DV-981HD
  • DV-983H

Blu-ray-SpielerBearbeiten

 
OPPO BDP-93
  • BDP-80
  • BDP-83, Oppos erster Universal-Blu-ray-Spieler
  • BDP-93, Markteinführung 2010, mit 3D-Funktion und Dual-HDMI-Ausgang
  • BDP-95, Videotechnik baugleich mit BDP-93, jedoch mit audiophilem Analog-Audioprozessor
  • DBP-101CI, Videotechnik ähnlich wie BDP-103, jedoch ohne Internet-Option, Modular anpassbar für gewerbliche Anwendungen
  • BDP-103, Markteinführung Ende 2012, mit zusätzlichen Dual-HDMI-Eingängen
  • BDP-103D, Markteinführung Oktober 2013, Videotechnik baugleich mit BDP-103, mit Darbee-Visual-Presence-Technologie
  • BDP-105, Videotechnik baugleich mit BDP-103, jedoch mit audiophiler Audioprozessortechnik
  • BDP-105D, Markteinführung Oktober 2013, erster Blu-ray-Spieler mit Darbee-Visual-Presence-Technologie
  • UDP-203, Markteinführung Ende 2016, Oppos erster 4K UHD Blu-ray player, mit High Dynamic Range Image und Dolby-Vision-Kompatibel
  • UDP-205, Markteinführung 2017, Videotechnik baugleich mit UDP-203, mit audiophiler Audioprozessortechnik

SmartphonesBearbeiten

2008 stieg Oppo in den Mobiltelefonmarkt ein.[2] Obwohl Oppo schon seit 2011 Smartphones produziert,[9] wurde der Hersteller erst 2019 weltweit bekannt, als das Oppo Reno 5G und Oppo Reno 10x Zoom am Mobile World Congress der breiten Masse angekündigt wurden.[10] Beide Geräte wurden am 10. April präsentiert.[11]

WerbungBearbeiten

Die koreanische Boygroup 2PM bereitete den Song Follow your soul für einen Werbedeal zum Markenstart 2010 in Thailand vor.[12] Im Juni 2015 wurde ein Vertrag mit dem FC Barcelona abgeschlossen, um ein offizieller Partner des Clubs zu werden.[13] 2019 wurde Oppo als neuer „Premium Partner“ der French Open von 2019 bis 2021 vorgestellt.[14]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Company Profile (in Chinese)
  2. a b About Us. OPPO. Abgerufen am 30. Oktober 2014.
  3. BBK: Der eigentlich zweitgrößte Smartphone-Hersteller vor Apple (winfuture.de vom 18. November 2016, abgerufen am 2. Mai 2017)
  4. Der bekannte Unbekannte in den Top 5 der Smartphone-Hersteller (areamobile.de vom 18. November 2016, abgerufen am 2. Mai 2017)
  5. California Secretary of State – California Business Search – Corporation Search Results (Memento des Originals vom 22. Oktober 2008 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/kepler.sos.ca.gov
  6. Oppo baut Zentrale in Düsseldorf, Artikel vom 22. Juni 2019 im Portal nwzonline.de, abgerufen am 23. Juni 2019
  7. Oppo Digital stellt Entwicklung & Produktion ein. HIFI-Journal. Abgerufen am 17. April 2019.
  8. Oppo Digital Support
  9. OPPO 10 YEAR’S OF EVOLUTION – 2008 TO 2018
  10. Oppo zeigt Kamera mit optischem 10x-Zoom und 5G-Smartphone | Techgarage. 23. Februar 2019, abgerufen am 13. April 2019 (Schweizer Hochdeutsch).
  11. Erster Blick auf das Oppo Reno 5G: Das erste 5G-Smartphone in der Schweiz. In: Techgarage. 12. April 2019, abgerufen am 13. April 2019 (Schweizer Hochdeutsch).
  12. 2PM for OPPO – Follow Your Soul. SANAKUJIRA 6th. Abgerufen am 16. Dezember 2015.
  13. Chinese phone maker Oppo signs sponsorship agreement with FC Barcelona. BestMobs. Abgerufen am 2. Juni 2015.
  14. OPPO NEW PREMIUM PARTNER OF ROLAND GARROS AND THE ROLEX PARIS MASTERS. 14. Mai 2019, abgerufen am 13. Juni 2019 (englisch).