Operation Morgenröte 5

Schlacht des Ersten Golfkriegs

Die Operation Morgenröte 5 (persisch Valfajr 5; in englischer Literatur meist als Operation Dawn 5 übersetzt) war eine Offensive im Ersten Golfkrieg. Das Ziel der Offensive war die Trennung des irakischen 3. Armeekorps und 4. Armeekorps in der Nähe von Basra. Auf iranischer Seite kamen nur Pasdaran zum Einsatz, welche in der Anfangsphase der Operation mit Booten bis auf wenige Kilometer von der strategischen Basra-Bagdad Wasserstraße vorrückten. Doch den Iranern fehlte es an Artillerie, Luftunterstützung und gepanzerten Fahrzeugen, weswegen sie die besser ausgerüsteten Iraker nicht besiegen konnten.

Operation Morgenröte 5

Datum 15. Februar 1984
Ort Basra
Ausgang Unentschieden
Folgen geringer iranischer Bodengewinn
Konfliktparteien

Irak 1963 Irak

Iran Iran

Truppenstärke
2 Korps 500.000 Soldaten
Verluste

~25.000

~25.000

Bereits am 22. Februar erfolgte mit Operation Morgenröte 6 die nächste große iranische Offensive.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Spencer Tucker: Persian Gulf War Encyclopedia: A Political, Social, and Military History. ABC-CLIO 2014, ISBN 978-1-6106-9415-5.
  • E. Hooton, Tom Cooper: The Iran-Iraq War. Volume 2: Iran Strikes Back, June 1982-December 1986 Helion and Company 2017, ISBN 978-1-9110-9657-3.
  • Efraim Karsh: The Iran–Iraq War 1980–1988 (Essential Histories) Osprey Publishing 2002, ISBN 978-1-8417-6371-2.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Karsh, S. 10.