Die Open de Moselle 2005 waren ein Tennisturnier, welches vom 3. bis 9. Oktober 2005 in Metz stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2005 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Tokio die AIG Japan Open Tennis Championships gespielt, die zur ATP International Series Gold zählten, während das Turnier in Metz zur niedriger dotierten International Series gehörte.

Open de Moselle 2005
Datum 3.10.2005 – 9.10.2005
Auflage 3
Navigation 2004 ◄ 2005 ► 2006
ATP Tour
Austragungsort Metz
Frankreich Frankreich
Turniernummer 341
Kategorie International Series
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 302.000 
Finanz. Verpflichtung 323.250 
Sieger (Einzel) Kroatien Ivan Ljubičić
Sieger (Doppel) Frankreich Michaël Llodra
Frankreich Fabrice Santoro
Turnierdirektor Patrice Dominguez
Turnier-Supervisor Thomas Karlberg
Letzte direkte Annahme Rumänien Răzvan Sabău (81)
Stand: Turnierende

Der Vorjahressieger Jérôme Haehnel aus Frankreich nahm dieses Jahr nicht am Turnier teil. Mit dem Kroaten Ivan Ljubičić, der an Position 3 gesetzt war, setzte sich erstmals ein Nicht-Franzose beim Turnier durch. Er schlug zunächst den Setzlistenersten Nikolai Dawydenko, bevor er im Endspiel Gaël Monfils (Nr. 6 der Setzliste) in dessen zweiten Finale überhaupt schlug. Er gewann damit den ersten Titel der Saison sowie den zweiten Titel seiner Karriere. Im Doppel spielten die Titelverteidiger, Arnaud Clément und Nicolas Mahut, nicht erneut zusammen. Lediglich Clément ging an den Start und schied mit seinem Partner zum Auftakt aus. Neue Turniersieger wurden die topgesetzten Franzosen Michaël Llodra und Fabrice Santoro, die bei der ersten Ausgabe des Turniers 2003 bereits in Finale gestanden hatten. Im Finale besiegten sie José Acasuso und Sebastián Prieto in drei Sätzen. Das vierte Mal gewannen sie zusammen einen Titel im Doppel, davon zwei auf Grand-Slam-Ebene. Für Llodra war es der 7., für Santoro der 16. Titel.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 302.000 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 323.250 Euro.

Einzel Bearbeiten

Setzliste Bearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Russland  Nikolai Dawydenko Halbfinale
02. Frankreich  Richard Gasquet Viertelfinale
03. Kroatien  Ivan Ljubičić Sieg
04. Slowakei  Dominik Hrbatý Halbfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Schweden  Robin Söderling Viertelfinale

06. Frankreich  Gaël Monfils Finale

07. Italien  Davide Sanguinetti 1. Runde

08. Chile  Nicolás Massú 1. Runde

Zeichenerklärung

Ergebnisse Bearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Russland  N. Dawydenko 6 6                        
 Brasilien  R. Mello 3 1   1  Russland  N. Dawydenko 6 6
 Frankreich  M. Llodra 6 6    Frankreich  M. Llodra 4 4  
Q  Frankreich  G. Simon 4 0     1  Russland  N. Dawydenko 6 6
 Rumänien  R. Sabău 5 3    Italien  A. Seppi 3 1  
 Italien  A. Seppi 7 6    Italien  A. Seppi 7 7  
 Rumänien  A. Pavel 65 6 6    Rumänien  A. Pavel 5 62  
7  Italien  D. Sanguinetti 7 3 3     1  Russland  N. Dawydenko 1 4
3  Kroatien  I. Ljubičić 7 6   3  Kroatien  I. Ljubičić 6 6  
 Argentinien  J. Acasuso 62 3   3  Kroatien  I. Ljubičić 4 6 7  
 Frankreich  F. Santoro 4 6 6    Frankreich  F. Santoro 6 1 63  
 Osterreich  J. Melzer 6 3 2     3  Kroatien  I. Ljubičić 66 6 6
Q  Kasachstan  J. Schtschukin 4 64   5  Schweden  R. Söderling 7 3 4  
Q  Australien  P. Luczak 6 7   Q  Australien  P. Luczak 64 3  
 Tschechien  T. Zíb 65 4   5  Schweden  R. Söderling 7 6  
5  Schweden  R. Söderling 7 6     3  Kroatien  I. Ljubičić 7 6
8  Chile  N. Massú 5 5   6  Frankreich  G. Monfils 67 0
 Argentinien  A. Calleri 7 7    Argentinien  A. Calleri 68 4  
WC  Australien  M. Philippoussis 6 3 6   WC  Australien  M. Philippoussis 7 6  
SE  Deutschland  T. Behrend 1 6 3     WC  Australien  M. Philippoussis 4 6 1
 Marokko  Y. El Aynaoui 6 5 1   4  Slowakei  D. Hrbatý 6 4 6  
 Deutschland  F. Mayer 4 7 6    Deutschland  F. Mayer 65 1  
WC  Frankreich  T. Ascione 3 4   4  Slowakei  D. Hrbatý 7 6  
4  Slowakei  D. Hrbatý 6 6     4  Slowakei  D. Hrbatý 61 6 2
6  Frankreich  G. Monfils 2 6 7   6  Frankreich  G. Monfils 7 1 6  
 Argentinien  J. I. Chela 6 1 64   6  Frankreich  G. Monfils 6 6  
WC  Frankreich  A. Clément 7 6   WC  Frankreich  A. Clément 2 2  
Q  Deutschland  T. Summerer 63 4     6  Frankreich  G. Monfils 7 6
 Russland  I. Andrejew 65 4   2  Frankreich  R. Gasquet 63 3  
 Frankreich  P.-H. Mathieu 7 6    Frankreich  P.-H. Mathieu 2 2  
 Slowakei  K. Beck 4 2   2  Frankreich  R. Gasquet 6 6  
2  Frankreich  R. Gasquet 6 6    

Doppel Bearbeiten

Setzliste Bearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Frankreich  Michaël Llodra
Frankreich  Fabrice Santoro
Sieg
02. Tschechien  František Čermák
Tschechien  Leoš Friedl
Halbfinale
03. Tschechien  Cyril Suk
Tschechien  Pavel Vízner
Halbfinale
04. Argentinien  José Acasuso
Argentinien  Sebastián Prieto
Finale

Zeichenerklärung

Ergebnisse Bearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Frankreich  M. Llodra
 Frankreich  F. Santoro
5 5        
 Osterreich  J. Knowle
 Osterreich  J. Melzer
42 1     1  Frankreich  M. Llodra
 Frankreich  F. Santoro
3 5 5  
 Frankreich  P.-H. Mathieu
 Frankreich  G. Monfils
5 5    Frankreich  P.-H. Mathieu
 Frankreich  G. Monfils
5 47 43  
 Marokko  Y. El Aynaoui
 Spanien  Á. López Morón
45 1       1  Frankreich  M. Llodra
 Frankreich  F. Santoro
5 5  
3  Tschechien  C. Suk
 Tschechien  P. Vízner
5 5     3  Tschechien  C. Suk
 Tschechien  P. Vízner
0 1  
 Slowakei  K. Beck
 Deutschland  M. Kohlmann
2 3     3  Tschechien  C. Suk
 Tschechien  P. Vízner
5 5  
 Argentinien  J. I. Chela
 Chile  N. Massú
w. o.    Argentinien  J. I. Chela
 Chile  N. Massú
45 45  
 Italien  D. Sanguinetti
 Rumänien  R. Sabău
      1  Frankreich  M. Llodra
 Frankreich  F. Santoro
5 3 5
 Slowakei  D. Hrbatý
 Tschechien  P. Pála
40 40     4  Argentinien  J. Acasuso
 Argentinien  S. Prieto
2 5 44
 Argentinien  M. A. García
 Argentinien  M. Hood
5 5      Argentinien  M. A. García
 Argentinien  M. Hood
44 47    
WC  Frankreich  T. Ascione
 Frankreich  A. Clément
3 3   4  Argentinien  J. Acasuso
 Argentinien  S. Prieto
5 5  
4  Argentinien  J. Acasuso
 Argentinien  S. Prieto
5 5       4  Argentinien  J. Acasuso
 Argentinien  S. Prieto
w. o.
WC  Frankreich  J. Boutter
 Frankreich  O. Mutis
2 3     2  Tschechien  F. Čermák
 Tschechien  L. Friedl
 
 Kroatien  I. Ljubičić
 Italien  A. Seppi
5 5      Kroatien  I. Ljubičić
 Italien  A. Seppi
44 44  
 Argentinien  A. Calleri
 Rumänien  A. Pavel
2 1   2  Tschechien  F. Čermák
 Tschechien  L. Friedl
5 5  
2  Tschechien  F. Čermák
 Tschechien  L. Friedl
5 5    

Weblinks und Quellen Bearbeiten