Hauptmenü öffnen

Omsk Arena

Eishockeystadion in Russland

Die Omsk Arena (russisch Арена-Омск) ist eine Multifunktionshalle in der russischen Stadt Omsk in Sibirien, die 2007 eröffnet wurde und kurz vor dem Abriss steht. In der Arena trug der ortsansässige Eishockeyklub HK Awangard Omsk aus der Kontinentalen Hockey-Liga (KHL) seine Heimspiele aus. Sie fasste zu Eishockeyspielen 10.318 Zuschauer. Für Konzerte standen 11.000 Plätze zur Verfügung.

Omsk Arena
Die Omsk Arena
Die Omsk Arena
Daten
Ort ul. Lukashevicha 35
RusslandRussland 644119 Omsk, Russland
Koordinaten 55° 0′ 31″ N, 73° 17′ 51″ OKoordinaten: 55° 0′ 31″ N, 73° 17′ 51″ O
Eigentümer HK Awangard Omsk
Baubeginn 16. März 2004
Eröffnung 31. August 2007
Erstes Spiel 31. August 2007
Russland – Kanada 2:6 (Super Series 2007)
Oberfläche Beton
Eisfläche
Parkett
Kosten 150 Mio. US-Dollar
Architekt AMR
Kapazität 10.318 Plätze (Eishockey)
11.000 Plätze (Konzerte)
Spielfläche 60 × 30 m (Eisfläche)
Verein(e)
Veranstaltungen

GeschichteBearbeiten

Bis 2012 war der Eigentümer der Arena Roman Abramowitsch, der das Gebäude im April 2012 an den HK Awangard Omsk übertrug. Die Arena war Austragungsort zweier Spiele der Super Series 2007 zwischen den Juniorennationalmannschaften Russlands und Kanadas. Mit der ersten Partie (2:6) wurde die Halle am 31. August 2007 eröffnet. Am Tag darauf verloren die Russen auch das zweite Spiel mit 2:4. Von 2011 bis 2013 fand in der Omsker Arena das Junioren-Eishockeyturnier Junior Club World Cup statt. In der KHL-Saison 2011/12 erreichte der HK Awangard Omsk die Endspiele um den Gagarin-Pokal gegen den OHK Dynamo aus Moskau und vier Partien wurden in der Halle von Omsk ausgetragen.

Im August 2018 wurden bei Bauarbeiten an der Arena Risse im Fundament des Gebäudes entdeckt. Das führte zu einer sofortigen Evakuierung und dauerhaften Sperrung des Gebäudes. Awangard Omsk entschied sich daraufhin, seine Heimspiele im 2.500 km entfernten Balaschicha (Oblast Moskau) in der Balaschicha-Arena auszutragen, nachdem der Klub andere Spielstätten wie die neue Arena in Krasnojarsk ausgeschlossen hatte.[1][2]

Im März 2019 wurde entschieden, das bestehende Gebäude nur zwölf Jahre nach dessen Eröffnung abzureißen und durch einen Neubau zu ersetzen.[3]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Omsk Arena – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Patrick Conway: Avangard on the Move, Unwillingly. In: conwaysrussianhockey.wordpress.com. 9. August 2018, abgerufen am 28. September 2018 (englisch).
  2. «Авангард» (Московская область). Омский клуб переехал в Балашиху. In: championat.com. 8. August 2018, abgerufen am 28. September 2018 (russisch).
  3. The Moscow Times: Abramovich-Built Stadium in Russia Slated for Demolition Over Safety Concerns. In: themoscowtimes.com. 29. März 2019, abgerufen am 30. August 2019 (englisch).