Olympische Winterspiele 2018/Rennrodeln – Einsitzer (Männer)

Rodel Einsitzer der Männer der

Olympischen Winterspiele 2018

PyeongChang 2018 Winter Olympics.svg Luge pictogram.svg
Sieger OsterreichÖsterreich David Gleirscher
Bewerbe
Einsitzer Männer Frauen
Doppelsitzer Doppel
Staffel Mixed

Männer-Einsitzer im Rennrodeln bei den Olympischen Winterspielen 2018.

Beim Einsitzer der Männer im Rennrodeln fanden insgesamt vier Läufe statt. Die ersten beide Läufe wurden am 10. Februar 2018 um 19:10 Uhr Ortszeit (11:10 Uhr MEZ) ausgetragen. Der dritte und vierte Lauf fanden am 11. Februar 2018, 18:50 Uhr Ortszeit (10:50 Uhr MEZ) statt. Ausgetragen wurde der Wettbewerb im Alpensia Sliding Center.

Olympiasieger wurde der Österreicher David Gleirscher, vor Christopher Mazdzer aus den Vereinigten Staaten. Die Bronzemedaille gewann Johannes Ludwig aus Deutschland.

Nach dem ersten Lauf war David Gleirscher auf dem ersten Rang, welchen er jedoch im zweiten und dritten Lauf an den Titelverteidiger Felix Loch verlor. Im vierten und letzten Lauf allerdings versteuerte sich der Deutsche bei der Ausfahrt aus der Kurve neun, die wohl schwierigste Kurve der Strecke.[1] Daraufhin verlor er seinen gesamten Vorsprung und belegte im Endresultat lediglich den fünften Platz.

TitelträgerBearbeiten

Olympiasieger Felix Loch (Deutschland  Deutschland) 3:27,526 min Sotschi 2014
Weltmeister Wolfgang Kindl (Osterreich  Österreich) 1:39,799 min Igls 2017

ErgebnisseBearbeiten

Rang Athlet Land Lauf 1 (s) Lauf 2 (s) Lauf 3 (s) Lauf 4 (s) Gesamtzeit (min)
1 David Gleirscher Osterreich  Österreich 47,652 47,835 47,584 47,631 3:10,702
2 Christopher Mazdzer Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 47,800 47,717 47,534 47,677 3:10,728
3 Johannes Ludwig Deutschland  Deutschland 47,764 47,940 47,625 47,603 3:10,932
4 Dominik Fischnaller Italien  Italien 47,930 47,967 47,562 47,475 3:10,934
5 Felix Loch Deutschland  Deutschland 47,674 47,625 47,560 48,109 3:10,968
6 Samuel Edney Kanada  Kanada 47,862 47,755 47,759 47,645 3:11,021
7 Kevin Fischnaller Italien  Italien 47,853 47,793 47,593 47,812 3:11,057
8 Roman Repilow Olympia  Olympische Athleten aus Russland 47,776 47,740 47,948 47,644 3:11,108
9 Wolfgang Kindl Osterreich  Österreich 47,955 47,858 47,799 47,521 3:11,133
10 Andi Langenhan Deutschland  Deutschland 48,083 47,850 47,630 47,870 3:11,433
11 Kristers Aparjods Lettland  Lettland 47,822 47,834 47,858 47,942 3:11,456
12 Reid Watts Kanada  Kanada 47,960 47,895 47,787 47,848 3:11,490
13 Stepan Fjodorow Olympia  Olympische Athleten aus Russland 48,035 47,936 47,755 47,882 3:11,608
14 Emanuel Rieder Italien  Italien 48,040 48,047 47,716 47,883 3:11,859
15 Reinhard Egger Osterreich  Österreich 48,221 47,903 47,963 47,840 3:11,927
16 Mitchel Malyk Kanada  Kanada 48,075 48,050 47,952 47,869 3:11,946
17 Semjon Pawlitschenko Olympia  Olympische Athleten aus Russland 48,337 47,923 47,972 48,082 3:12,141
18 Tucker West Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 48,484 47,942 47,858 47,824 3:12,547
19 Maciej Kurowski Polen  Polen 48,103 48,467 48,158 47,885 3:12,613
20 Ondřej Hyman Tschechien  Tschechien 48,324 48,276 48,066 48,112 3:12,822
21 Inārs Kivlenieks Lettland  Lettland 48,274 48,370 48,313 nicht qualifiziert 2:24,913
22 Alexander Michael Ferlazzo Australien  Australien 48,073 48,587 48,280 2:25,167
23 Taylor Cloy Morris Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 48,072 48,793 48,303 2:25,498
24 Adam Rosen Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 48,447 48,410 48,602 2:25,578
25 Artūrs Dārznieks Lettland  Lettland 48,305 48,671 48,095 2:25,942
26 Anton Dukatsch Ukraine  Ukraine 48,888 48,370 49,593 2:26,019
27 Mateusz Paweł Sochowicz Polen  Polen 49,047 48,203 48,930 2:26,180
28 Jozef Ninis Slowakei  Slowakei 47,833 50,014 49,351 2:26,191
29 Theodor Andrei Aurelian Turea Rumänien  Rumänien 49,482 48,489 48,424 2:26,539
30 Lim Nam-kyu Korea Sud  Südkorea 49,461 48,591 48,620 2:26,672
31 Valentin Crețu Rumänien  Rumänien 49,030 49,085 49,314 2:27,285
32 Giorgi Sogoiani Georgien  Georgien 49,300 49,151 49,008 2:27,459
33 Rupert Staudinger Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 49,626 49,259 48,957 2:27,842
34 Shiva Keshavan Indien  Indien 50,578 48,710 48,900 2:28,188
35 Jakub Šimoňák Slowakei  Slowakei 51,724 48,690 48,522 2:28,936
36 Nikita Kopyrenko Kasachstan  Kasachstan 50,147 50,327 49,244 2:29,718
37 Pawel Angelow Bulgarien  Bulgarien 51,569 49,449 50,094 2:31,112
38 Lien Te-an Chinesisch Taipeh  Chinese Taipei 52,121 51,472 50,545 2:34,138
39 Tilen Sirše Slowenien  Slowenien 49,887 58,776 49,646 2:38,309
40 Andrij Mandsij Ukraine  Ukraine 62,935 48,473 47,981 2:39,389

WeblinksBearbeiten

BelegeBearbeiten

  1. Noch einmal in Kurve 9 glänzen (Memento des Originals vom 14. Februar 2018 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mdr.de