Hauptmenü öffnen

Olympische Winterspiele 2018/Nordische Kombination – Gundersen-Wettkampf Normalschanze

Der Gundersen-Wettkampf auf der Normalschanze in der Nordischen Kombination bei den Olympischen Winterspielen 2018 fand a 14. Februar 2018 statt. Den Wettkampf gewann Eric Frenzel aus Deutschland. Der Japaner Akito Watabe gewann die Silbermedaille vor Lukas Klapfer aus Österreich, der Bronze erhielt. Es nahmen 48 Athleten aus 16 Ländern teil, von denen 47 in die Wertung kamen.

Olympische Ringe
Sportart Nordische Kombination
Disziplin Gundersen-Wettkampf Normalschanze
Geschlecht Männer
Teilnehmer 48 aus 16 Ländern
Wettkampfort Alpensia Cross-Country Skiing Centre
Wettkampfphase 14. Februar 2018
Medaillengewinner
Goldmedaille DeutschlandDeutschland Eric Frenzel
Silbermedaille JapanJapan Akito Watabe
Bronzemedaille OsterreichÖsterreich Lukas Klapfer
Wettbewerbe
Gundersen Normalschanze Männer
Gundersen Großschanze Männer
Teamwettkampf Männer

Inhaltsverzeichnis

ErgebnisseBearbeiten

Skispringen NormalschanzeBearbeiten

Datum: 14. Februar 2018, 15:00 Uhr
Hillsize: 109 m; K-Punkt: 98 m

Rang Athlet Land Weite (m) Punkte Rückstand
01 Franz-Josef Rehrl Osterreich  Österreich 112,0 130,6
02 Jarl Magnus Riiber Norwegen  Norwegen 111,0 126,9 +0:15
03 Akito Watabe Japan  Japan 105,5 123,7 +0:28
04 Lukas Klapfer Osterreich  Österreich 109,0 122,6 +0:32
05 Eric Frenzel Deutschland  Deutschland 106,5 121,7 +0:36
06 Eero Hirvonen Finnland  Finnland 102,0 118,0 +0:50
07 Espen Andersen Norwegen  Norwegen 104,5 117,2 +0:54
08 Yoshito Watabe Japan  Japan 104,0 114,3 +1:05
09 Kristjan Ilves Estland  Estland 104,0 112,8 +1:11
10 Maxime Laheurte Frankreich  Frankreich 104,5 110,7 +1:20
11 Johannes Rydzek Deutschland  Deutschland 101,0 109,1 +1:26
12 François Braud Frankreich  Frankreich 101,5 108,6 +1:28
13 Vinzenz Geiger Deutschland  Deutschland 103,5 105,4 +1:41
14 Hideaki Nagai Japan  Japan 101,0 104,2 +1:46
15 Gō Yamamoto Japan  Japan 097,5 104,0 +1:46
16 Fabian Rießle Deutschland  Deutschland 094,5 099,9 +2:03
17 Ilkka Herola Finnland  Finnland 097,0 099,7 +2:04
18 Bryan Fletcher Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 097,5 099,0 +2:06
19 Jason Lamy Chappuis Frankreich  Frankreich 096,0 097,7 +2:12
20 Szczepan Kupczak Polen  Polen 097,0 096,8 +2:15
21 Ernest Jachin Olympia  Olympische Athleten aus Russland 096,0 096,7 +2:16
22 Ondřej Pažout Tschechien  Tschechien 097,5 095,8 +2:19
23 Jørgen Graabak Norwegen  Norwegen 090,0 093,6 +2:28
24 Antoine Gérard Frankreich  Frankreich 096,5 092,9 +2:31
25 Wilhelm Denifl Osterreich  Österreich 092,0 092,3 +2:33
26 Tim Hug Schweiz  Schweiz 097,0 090,9 +2:39
27 Vid Vrhovnik Slowenien  Slowenien 092,5 090,4 +2:41
28 Miroslav Dvořák Tschechien  Tschechien 095,5 089,3 +2:43
29 Tomáš Portyk Tschechien  Tschechien 089,5 089,3 +2:45
30 Aaron Kostner Italien  Italien 093,5 089,2 +2:46
31 Jan Schmid Norwegen  Norwegen 088,0 088,8 +2:47
32 Paweł Słowiok Polen  Polen 092,5 088,3 +2:49
33 Bernhard Gruber Osterreich  Österreich 091,5 088,2 +2:50
34 Arttu Mäkiaho Finnland  Finnland 091,0 085,2 +3:02
34 Hannu Manninen Finnland  Finnland 090,0 085,2 +3:02
36 Wiktor Passitschnyk Ukraine  Ukraine 089,5 084,0 +3:06
37 Ben Loomis Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 086,5 079,5 +3:24
38 Alessandro Pittin Italien  Italien 089,0 077,4 +3:33
39 Taylor Fletcher Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 086,0 076,4 +3:37
40 Raffaele Buzzi Italien  Italien 088,0 074,6 +3:44
41 Lukas Runggaldier Italien  Italien 085,0 073,6 +3:48
42 Park Je-un Korea Sud  Südkorea 086,0 073,3 +3:49
43 Karl-August Tiirmaa Estland  Estland 087,0 068,9 +4:07
44 Adam Cieślar Polen  Polen 081,0 068,7 +4:08
45 Wojciech Marusarz Polen  Polen 079,5 061,3 +4:37
46 Marjan Jelenko Slowenien  Slowenien 073,5 060,4 +4:41
47 Jasper Good Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 076,0 058,8 +4:47
Lukáš Daněk Tschechien  Tschechien DSQ

10 km LanglaufBearbeiten

Datum: 14. Februar 2018, 17:45 Uhr
Höhendifferenz: 27 m; Maximalanstieg: 25 m; Totalanstieg: 99 m

Rang Athlet Land Startzeit Zeit (min)
01 Eric Frenzel Deutschland  Deutschland 0:36 24:51,4
02 Akito Watabe Japan  Japan 0:28 24:56,2
03 Lukas Klapfer Osterreich  Österreich 0:32 25:09,5
04 Jarl Magnus Riiber Norwegen  Norwegen 0:15 25:13,9
05 Johannes Rydzek Deutschland  Deutschland 1:26 25:19,3
06 Eero Hirvonen Finnland  Finnland 0:50 25:43,0
07 Fabian Rießle Deutschland  Deutschland 2:03 25:56,7
08 Ilkka Herola Finnland  Finnland 2:04 25:56,9
09 Vinzenz Geiger Deutschland  Deutschland 1:41 25:56,9
10 Espen Andersen Norwegen  Norwegen 0:54 26:05,1
11 Maxime Laheurte Frankreich  Frankreich 1:20 26:14,5
12 Yoshito Watabe Japan  Japan 1:05 26:16,2
13 Franz-Josef Rehrl Osterreich  Österreich 0:00 26:29,5
14 Hideaki Nagai Japan  Japan 1:46 26:30,5
15 François Braud Frankreich  Frankreich 1:28 26:40,5
16 Kristjan Ilves Estland  Estland 1:11 27:03,3
17 Bryan Fletcher Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2:06 27:03,6
18 Jørgen Graabak Norwegen  Norwegen 2:28 27:21,3
19 Alessandro Pittin Italien  Italien 3:33 27:21,9
20 Bernhard Gruber Osterreich  Österreich 2:50 27:22,1
21 Miroslav Dvořák Tschechien  Tschechien 2:43 27:23,4
22 Paweł Słowiok Polen  Polen 2:49 27:26,6
23 Hannu Manninen Finnland  Finnland 3:02 27:29,8
24 Tomáš Portyk Tschechien  Tschechien 2:45 27:31,4
25 Jan Schmid Norwegen  Norwegen 2:47 27:34,8
26 Antoine Gérard Frankreich  Frankreich 2:31 27:36,8
27 Tim Hug Schweiz  Schweiz 2:39 27:38,4
28 Vid Vrhovnik Slowenien  Slowenien 2:41 27:39,9
29 Wilhelm Denifl Osterreich  Österreich 2:33 27:41,8
30 Wiktor Passitschnyk Ukraine  Ukraine 3:06 27:46,1
31 Jason Lamy Chappuis Frankreich  Frankreich 2:12 27:48,9
32 Lukas Runggaldier Italien  Italien 3:48 27:51,2
33 Gō Yamamoto Japan  Japan 1:46 27:57,1
34 Ondřej Pažout Tschechien  Tschechien 2:19 28:05,8
35 Taylor Fletcher Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 3:37 28:19,2
36 Arttu Mäkiaho Finnland  Finnland 3:02 28:27,3
37 Aaron Kostner Italien  Italien 2:46 28:30,4
38 Ernest Jachin Olympia  Olympische Athleten aus Russland 2:16 28:34,3
39 Szczepan Kupczak Polen  Polen 2:15 29:02,6
40 Raffaele Buzzi Italien  Italien 3:44 29:13,1
41 Ben Loomis Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 3:24 29:20,8
42 Adam Cieślar Polen  Polen 4:08 29:38,7
43 Karl-August Tiirmaa Estland  Estland 4:07 30:05,2
44 Marjan Jelenko Slowenien  Slowenien 4:41 30:08,5
45 Jasper Good Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 4:47 30:39,8
46 Park Je-un Korea Sud  Südkorea 3:49 30:56,5
47 Wojciech Marusarz Polen  Polen 4:37 31:27,5

WeblinksBearbeiten