Hauptmenü öffnen

Olympische Winterspiele 2018/Biathlon – Einzel (Frauen)

Biathlon Fraueneinzel der
Olympischen Winterspiele 2018
PyeongChang 2018 Winter Olympics.svg Biathlon pictogram.svg
Gold Goldmedaille SchwedenSchweden Hanna Öberg
Silber Silbermedaille SlowakeiSlowakei Anastasiya Kuzmina
Bronze Bronzemedaille DeutschlandDeutschland Laura Dahlmeier
Wettbewerbe
Sprint Frauen Männer
Verfolgung Frauen Männer
Massenstart Frauen Männer
Einzel Frauen Männer
Staffel Frauen Männer Mixed

Das 15-km-Einzelrennen der Frauen im Biathlon bei den Olympischen Winterspielen 2018 fand am 15. Februar 2018 und 17:15 Uhr statt. Austragungsort war das Alpensia Biathlon Centre. Geplant war ursprünglich, das Rennen am 14. Februar 2018 um 20:05 Uhr auszutragen. Aufgrund irregulärer Wettkampfbedingungen, verursacht durch starken Wind, musste das Rennen auf den folgenden Tag verschoben werden.[1] Überraschend gewann die junge Schwedin Hanna Öberg, die im Weltcup noch keine Podiumsplatzierung erreicht hatte, die Goldmedaille. Silber ging an die Slowakin Anastasiya Kuzmina, die bereits im Verfolgungsrennen Silber gewonnen hatte. Die Bronzemedaille sicherte sich nach Gold im Sprint und in der Verfolgung die Deutsche Laura Dahlmeier.

Inhaltsverzeichnis

WettkampfbeschreibungBearbeiten

Der Einzelwettkampf ist die älteste Disziplin des Biathlons und gilt deshalb auch „Klassiker“. Die 15 km verteilten sich auf fünf gleich lange Laufrunden, nach den ersten vier mussten die Athletinnen in der Reihenfolge liegend-stehend-liegend-stehend am Schießstand jeweils fünf Ziele treffen. Anders als in den anderen Disziplinen erhielten die Athletinnen für jede nicht getroffene Scheibe eine Strafzeit von einer Minute. Siegerin war, wer im Ziel die schnellste Gesamtzeit hatte.[2]

Totalanstieg: 510 m, Maximalanstieg: 38 m, Höhenunterschied: 37 m
87 Teilnehmerinnen aus 27 Ländern, alle in der Wertung.[3]

ErgebnisseBearbeiten

Platz Sportlerin Land Zeit (min) Strafminuten
(L+S+L+S)
1 Hanna Öberg Schweden  Schweden 41:07,2 0 (0+0+0+0)
2 Anastasiya Kuzmina Slowakei  Slowakei 41:31,9 2 (0+1+1+0)
3 Laura Dahlmeier Deutschland  Deutschland 41:48,4 1 (1+0+0+0)
4 Franziska Preuß Deutschland  Deutschland 42:06,9 0 (0+0+0+0)
5 Paulína Fialková Slowakei  Slowakei 42:09,5 1 (1+0+0+0)
6 Monika Hojnisz Polen  Polen 43:02,0 1 (0+1+0+0)
7 Dorothea Wierer Italien  Italien 43:15,8 2 (0+1+0+1)
8 Elisa Gasparin Schweiz  Schweiz 43:22,4 1 (1+0+0+0)
9 Franziska Hildebrand Deutschland  Deutschland 43:38,6 1 (0+1+0+0)
10 Nadseja Skardsina Weissrussland  Weißrussland 43:40,2 1 (0+0+0+1)
11 Linn Persson Schweden  Schweden 43:41,5 1 (1+0+0+0)
12 Urška Poje Slowenien  Slowenien 43:52,7 0 (0+0+0+0)
13 Kaisa Mäkäräinen Finnland  Finnland 43:57,9 3 (1+1+1+0)
14 Mona Brorsson Schweden  Schweden 44:13,8 2 (1+0+0+1)
15 Tatjana Akimowa Olympia  OAR 44:17,6 2 (0+1+0+1)
16 Jekaterina Awwakumowa Korea Sud  Südkorea 44:25,3 1 (0+0+1+0)
17 Maren Hammerschmidt Deutschland  Deutschland 44:28,0 3 (1+1+0+1)
18 Veronika Vítková Tschechien  Tschechien 44:31,5 3 (1+1+1+0)
19 Susan Dunklee Vereinigte Staaten  USA 44:33,5 2 (0+1+0+1)
20 Julija Dschyma Ukraine  Ukraine 44:33,9 2 (1+0+1+0)
21 Weronika Nowakowska Polen  Polen 44:34,6 2 (0+0+0+2)
22 Joanne Reid Vereinigte Staaten  USA 44:41,3 1 (0+1+0+0)
23 Tiril Eckhoff Norwegen  Norwegen 44:41,9 4 (1+1+1+1)
24 Uljana Kaischewa Olympia  OAR 44:47,9 2 (0+2+0+0)
25 Walentyna Semerenko Ukraine  Ukraine 44:53,9 1 (0+0+0+1)
26 Rosanna Crawford Kanada  Kanada 44:55,9 2 (2+0+0+0)
27 Darja Domratschawa Weissrussland  Weißrussland 44:57,8 4 (0+0+1+3)
28 Anaïs Chevalier Frankreich  Frankreich 45:01,9 3 (1+1+1+0)
29 Sarah Beaudry Kanada  Kanada 45:05,6 1 (0+1+0+0)
30 Natalija Kočergina Litauen  Litauen 45:09,1 1 (0+0+1+0)
31 Anaïs Bescond Frankreich  Frankreich 45:10,9 3 (2+0+1+0)
32 Lisa Vittozzi Italien  Italien 45:11,8 3 (0+2+0+1)
33 Alexia Runggaldier Italien  Italien 45:15,0 2 (0+0+1+1)
34 Lena Häcki Schweiz  Schweiz 45:22,5 4 (1+2+1+0)
35 Anja Eržen Slowenien  Slowenien 45:22,9 3 (0+0+0+3)
36 Iryna Kryuko Weissrussland  Weißrussland 45:26,0 3 (0+2+0+1)
37 Anna Magnusson Schweden  Schweden 45:27,2 2 (2+0+0+0)
38 Nicole Gontier Italien  Italien 45:32,5 4 (1+1+1+1)
39 Baiba Bendika Lettland  Lettland 45:32,8 4 (0+1+1+2)
40 Synnøve Solemdal Norwegen  Norwegen 45:33,0 2 (0+1+0+1)
41 Lisa Hauser Osterreich  Österreich 45:35,4 3 (1+1+0+1)
42 Mari Laukkanen Finnland  Finnland 46:03,7 4 (2+1+0+1)
43 Ingrid Landmark Tandrevold Norwegen  Norwegen 46:14,7 3 (0+2+0+1)
44 Eva Puskarčíková Tschechien  Tschechien 46:22,0 3 (1+0+2+0)
45 Galina Wischnewskaja Kasachstan  Kasachstan 46:23,4 3 (0+2+1+0)
46 Olga Poltoranina Kasachstan  Kasachstan 46:36,5 2 (0+0+1+1)
47 Alina Raikowa Kasachstan  Kasachstan 46:37,4 3 (0+1+0+2)
48 Célia Aymonier Frankreich  Frankreich 46:40,3 5 (2+1+0+2)
49 Laura Toivanen Finnland  Finnland 46:42,6 3 (1+1+0+1)
50 Johanna Talihärm Estland  Estland 46:44,0 3 (1+2+0+0)
51 Darja Klimina Kasachstan  Kasachstan 46:44,4 3 (2+0+1+0)
52 Krystyna Guzik Polen  Polen 46:49,5 4 (1+0+2+1)
53 Daniela Kadewa Bulgarien  Bulgarien 46:52,7 3 (0+0+1+2)
54 Emma Lunder Kanada  Kanada 46:56,6 3 (0+1+1+1)
55 Justine Braisaz Frankreich  Frankreich 46:57,2 5 (1+2+2+0)
56 Dsinara Alimbekawa Weissrussland  Weißrussland 47:04,0 4 (1+1+1+1)
57 Markéta Davidová Tschechien  Tschechien 47:06,7 5 (1+1+0+3)
58 Dunja Zdouc Osterreich  Österreich 47:09,0 2 (1+1+0+0)
59 Zhang Yan China Volksrepublik  China 47:29,6 4 (1+2+0+1)
60 Katharina Innerhofer Osterreich  Österreich 47:34,9 5 (2+1+0+2)
61 Anna Frolina Korea Sud  Südkorea 47:50,4 5 (1+0+1+3)
62 Clare Egan Vereinigte Staaten  USA 48:00,8 4 (0+3+0+1)
63 Wita Semerenko Ukraine  Ukraine 48:03,8 5 (0+3+1+1)
64 Ivona Fialková Slowakei  Slowakei 48:04,4 6 (1+1+1+3)
65 Selina Gasparin Schweiz  Schweiz 48:07,4 5 (1+0+2+2)
66 Tang Jialin China Volksrepublik  China 48:12,0 2 (1+1+0+0)
67 Emily Dreissigacker Vereinigte Staaten  USA 48:16,4 4 (2+1+0+1)
68 Aita Gasparin Schweiz  Schweiz 48:26,2 5 (1+2+1+1)
69 Suvi Minkkinen Finnland  Finnland 48:27,7 4 (2+1+0+1)
70 Anastassija Merkuschyna Ukraine  Ukraine 48:42,0 6 (1+1+3+1)
71 Marte Olsbu Norwegen  Norwegen 48:58,8 7 (1+1+3+2)
72 Jessica Jislová Tschechien  Tschechien 49:00,6 5 (1+1+0+3)
73 Amanda Lightfoot Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 49:14,7 6 (2+1+0+3)
74 Julia Ransom Kanada  Kanada 49:38,9 5 (1+1+2+1)
75 Diana Rasimovičiūtė Litauen  Litauen 49:53,3 5 (1+2+0+2)
76 Fuyuko Tachizaki Japan  Japan 50:06,9 7 (3+1+2+1)
77 Stefani Popowa Bulgarien  Bulgarien 50:20,3 5 (1+0+2+2)
78 Mun Ji-hee Korea Sud  Südkorea 50:21,5 7 (0+3+2+2)
79 Dessislawa Stojanowa Bulgarien  Bulgarien 50:25,9 7 (2+2+2+1)
80 Yurie Tanaka Japan  Japan 50:28,0 5 (2+2+0+1)
81 Asuka Hachisuka Japan  Japan 50:30,2 4 (1+1+1+1)
82 Emilija Jordanowa Bulgarien  Bulgarien 50:56,3 6 (4+0+1+1)
83 Magdalena Gwizdoń Polen  Polen 51:49,7 8 (1+2+3+2)
84 Éva Tófalvi Rumänien  Rumänien 52:13,7 7 (1+2+4+0)
85 Sari Furuya Japan  Japan 53:11,0 9 (2+2+3+2)
86 Jung Ju-mi Korea Sud  Südkorea 53:32,8 6 (2+2+0+2)
87 Terézia Poliaková Slowakei  Slowakei 54:46,3 10 (1+4+3+2)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Biathloneinzel verschoben auf sportschau.de, abgerufen am 14. Februar 2018
  2. IBU Veranstaltungs- und Wettkampfregeln, 1.3.10 (.pdf) auf biathlonworld.com, abgerufen am 9. Februar 2018
  3. Endergebnis – Einzel Frauen. (PDF, 90 kB) biathlonresults.com, 2018, abgerufen am 18. Juli 2018 (englisch).