Olympische Winterspiele 1992/Curling

Wettbewerb bei den Olympischen Winterspielen 1992

Bei den XVI. Olympischen Winterspielen 1992 in Albertville fanden zwei Wettbewerbe im Curling statt. Diese hatten den Status eines Demonstrationswettbewerbs. Austragungsort war die Patinoire olympique in Pralognan-la-Vanoise.

Curling bei den
Olympischen Winterspielen 1992
Olympia 1992 Albertville.svg
Curling pictogram.svg
Information
Austragungsort FrankreichFrankreich Pralognan-la-Vanoise
Wettkampfstätte Patinoire olympique
Nationen 11
Athleten 80 (40 Blue Mars symbol.svg, 40 Symbol venus.svg)
Datum 4.–5. Februar 1992
Entscheidungen 2
Calgary 1988

BilanzBearbeiten

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land       Gesamt
1 Deutschland  Deutschland 1 1
Schweiz  Schweiz 1 1
3 Norwegen  Norwegen 2 2
4 Kanada  Kanada 1 1
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1 1

MedaillengewinnerBearbeiten

Konkurrenz Gold Silber Bronze
Frauen Deutschland  Sabine Huth, Stephanie Mayr,
Christiane Jentsch, Andrea Schöpp,
Monika Wagner
Norwegen  Marianne Aspelin,
Mette Halvorsen, Anne Jøtun,
Dordi Nordby, Hanne Pettersen
Kanada  Elaine Dagg-Jackson,
Melissa Soligo, Jodie Sutton,
Julie Skinner, Karri Wilms
Männer Schweiz  Peter Däppen, Jürg Dick,
Urs Dick, Robert Hürlimann,
Thomas Kläy
Norwegen  Tormod Andreassen,
Kjell Berg, Flemming Davanger,
Stig-Arne Gunnestad, Pål Trulsen
Vereinigte Staaten  Bob Nichols, Raymond Somerville,
Tim Somerville, Bill Strum,
Mike Strum

Turnier der FrauenBearbeiten

TeamsBearbeiten

Land Verein Skip Third Second Lead Ersatz
Danemark  Dänemark Hvidovre CC, Hvidovre Helena Blach Malene Krause Lene Bidstrup Susanne Slotsager Dorthe Holm
Deutschland  Deutschland SC Riessersee, Garmisch-Partenkirchen Andrea Schöpp Stephanie Mayr Monika Wagner Sabine Huth Christiane Scheibel
Frankreich  Frankreich Megève CC, Megève Annick Mercier Brigitte Lamy Géraldine Girod Claire Niatel Brigitte Collard
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Laurencekirk CC, Aberdeen Jackie Lockhart Deborah Knox Judith Stobbie Wendy Bell Isobel Torrance
Japan  Japan Obihiro CC, Obihiro Mayumi Seguchi Minori Kudō Mayumi Abe Utage Matsuzaki Rumi Michita
Kanada  Kanada Juan de Fuca CC, Victoria Julie Sutton Jodie Sutton Melissa Soligo Karri Wilms Elaine Dagg-Jackson
Norwegen  Norwegen Snarøen CC, Oslo Dordi Nordby Hanne Pettersen Mette Halvorsen Anne Jøtun Marianne Aspelin
Schweden  Schweden Härnösands C, Härnösand Anette Norberg Anna Rindeskog Cathrine Norberg Helene Granqvist Ann-Catrin Kjerr

Gruppe ABearbeiten

Platz Team Spiele Siege Ndlg.
1 Deutschland  Deutschland 3 2 1
2 Norwegen  Norwegen 3 2 1
3 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 3 2 1
4 Japan  Japan 3 0 3
Begegnung Ergebnis
Norwegen – Deutschland 3:7
Großbritannien – Japan 10:3
Deutschland – Japan 9:7
Norwegen – Großbritannien 5:4
Deutschland – Großbritannien 4:6
Norwegen – Japan 7:6
Tie-Break
Begegnung Ergebnis
Deutschland – Großbritannien 5:4
Norwegen – Großbritannien 9:4

Gruppe BBearbeiten

Platz Team Spiele Siege Ndlg.
1 Kanada  Kanada 3 3 0
2 Danemark  Dänemark 3 2 1
3 Schweden  Schweden 3 1 2
4 Frankreich  Frankreich 3 0 3
Begegnung Ergebnis
Kanada – Dänemark 12:2
Schweden – Frankreich 14:5
Dänemark – Schweden 8:6
Kanada – Frankreich 4:3
Kanada – Schweden 8:2
Frankreich – Dänemark 5:9

FinalphaseBearbeiten

Spiel um Platz 7
Begegnung Ergebnis
Frankreich – Japan 9:6
Spiel um Platz 5
Begegnung Ergebnis
Schweden – Großbritannien 11:7
Halbfinale
Begegnung Ergebnis
Dänemark – Deutschland 5:6
Norwegen – Kanada 9:2
Spiel um Bronze
Begegnung Ergebnis
Dänemark – Kanada 3:9
Finale
Begegnung Ergebnis
Deutschland – Norwegen 9:2

EndstandBearbeiten

Platz Team
1 Deutschland  Deutschland
2 Norwegen  Norwegen
3 Kanada  Kanada
4 Danemark  Dänemark
5 Schweden  Schweden
6 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
7 Frankreich  Frankreich
8 Japan  Japan

Turnier der MännerBearbeiten

TeamsBearbeiten

Land Verein Skip Third Second Lead Ersatz
Australien  Australien Melbourne CC, Melbourne Hugh Millikin Tom Kidd Daniel Joyce Stephen Hewitt Brian Stuart
Frankreich  Frankreich Megève CC, Megève Dominique Dupont-Roc Claude Feige Patrick Philippe Thierry Mercier Daniel Moratelli
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Castle Kennedy CC, Stranraer Hammy McMillan Norman Brown Gordon Muirhead Roger McIntyre Robert Kelly
Kanada  Kanada Avonair CC, Edmonton Kevin Martin Kevin Park Dan Petryk Don Bartlett Jules Owchar
Norwegen  Norwegen Risenga CK, Oslo Tormod Andreassen Stig-Arne Gunnestad Flemming Davanger Kjell Berg Pål Trulsen
Schweden  Schweden Karlstads CK, Karlstad Dan-Ola Eriksson Sören Grahn Jonas Sjölander Stefan Holmén Håkan Funk
Schweiz  Schweiz CC Solothurn-Wengi, Solothurn Urs Dick Jürg Dick Robert Hürlimann Thomas Kläy Peter Däppen
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Superior CC, Superior Raymond Somerville Tim Somerville Mike Strum Bill Strum Bob Nichols

Gruppe ABearbeiten

Platz Team Spiele Siege Ndlg.
1 Norwegen  Norwegen 3 3 0
2 Schweiz  Schweiz 3 2 1
3 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 3 1 2
4 Australien  Australien 3 0 3
Begegnung Ergebnis
Norwegen – Schweiz 11:3
Großbritannien – Australien 9:6
Schweiz – Australien 7:3
Norwegen – Großbritannien 6:1
Norwegen – Australien 11:1
Schweiz – Großbritannien 6:5

Gruppe BBearbeiten

Round Robin
Platz Team Spiele Siege Ndlg.
1 Kanada  Kanada 3 3 0
2 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 3 2 1
3 Frankreich  Frankreich 3 1 2
4 Schweden  Schweden 3 0 3
Begegnung Ergebnis
Kanada – USA 7:3
Frankreich – Schweden 8:3
USA – Schweden 8:4
Kanada – Frankreich 5:4
Kanada – Schweden 10:5
USA – Frankreich 6:4

FinalphaseBearbeiten

Spiel um Platz 7
Begegnung Ergebnis
Australien – Schweden 8:6
Spiel um Platz 5
Begegnung Ergebnis
Großbritannien – Frankreich 6:4
Halbfinale
Begegnung Ergebnis
Kanada – Schweiz 4:8
Norwegen – USA 8:3
Spiel um Bronze
Begegnung Ergebnis
Kanada – USA 2:9
Finale
Begegnung Ergebnis
Schweiz – Norwegen 7:6

EndstandBearbeiten

Platz Team
1 Schweiz  Schweiz
2 Norwegen  Norwegen
3 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
4 Kanada  Kanada
5 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
6 Frankreich  Frankreich
7 Australien  Australien
8 Schweden  Schweden

WeblinksBearbeiten