Olympische Winterspiele 1956/Skilanglauf

Bei den VII. Olympischen Winterspielen 1956 in Cortina d’Ampezzo fanden sechs Wettbewerbe im Skilanglauf statt. Diese galten gleichzeitig als 21. Nordische Skiweltmeisterschaften. Somit wurden neben olympischen Medaillen wurden auch Weltmeisterschaftsmedaillen vergeben. Austragungsort war das Stadio della neve. Neu ins Wettkampfprogramm aufgenommen wurde die 3 × 5-km-Staffel der Frauen. Ebenso wie bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften wurde bei den Männern die Streckenlänge des kürzesten Langlaufrennens von 18 auf 15 km reduziert und der 30-km-Langlauf als zusätzliche Disziplin aufgenommen. Zum ersten Mal seit 1930 wurde der Langlauf der Nordischen Kombination separat, nicht zusammen mit den Spezialisten, ausgetragen.

Skilanglauf bei den
Olympischen Winterspielen 1956
Olympic rings.svg
Cross country skiing pictogram.svg
Information
Austragungsort Italien Cortina d’Ampezzo
Wettkampfstätte Stadio della neve
Nationen 20
Athleten 150 (109 Marssymbol (männlich), 41 Venussymbol (weiblich))
Datum 27. Januar – 4. Februar 1956
Entscheidungen 6
Oslo 1952

Zum ersten Mal bei Olympischen Winterspielen waren Athleten aus der Sowjetunion dabei und auch eine gesamtdeutsche Mannschaft trat hier erstmals auf. Die sowjetischen Langläufer mischten wie schon bei den Weltmeisterschaften 1954 in den Langlaufrennen vorne mit und lagen im abschließenden Medaillenspiegel auf Platz eins vor Finnland. Die weiteren Medaillen gingen größtenteils wie gewohnt an die beiden anderen skandinavischen Länder Norwegen und Schweden.

BilanzBearbeiten

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land       Gesamt
1 Sowjetunion 1955  Sowjetunion 2 2 3 7
2 Finnland  Finnland 2 2 4
3 Schweden  Schweden 1 2 3 6
4 Norwegen  Norwegen 1 1
Gesamt 6 6 6 18

MedaillengewinnerBearbeiten

Männer
Disziplin Gold Silber Bronze
15 km Norwegen  Hallgeir Brenden (NOR) Schweden  Sixten Jernberg (SWE) Sowjetunion 1955  Pawel Koltschin (URS)
30 km Finnland  Veikko Hakulinen (FIN) Schweden  Sixten Jernberg (SWE) Sowjetunion 1955  Pawel Koltschin (URS)
50 km Schweden  Sixten Jernberg (SWE) Finnland  Veikko Hakulinen (FIN) Sowjetunion 1955  Fjodor Terentjew (URS)
4 × 10 km Staffel Sowjetunion 1955  Sowjetunion
Nikolai Anikin
Pawel Koltschin
Wladimir Kusin
Fjodor Terentjew
Finnland  Finnland
Veikko Hakulinen
August Kiuru
Jorma Kortelainen
Arvo Viitanen
Schweden  Schweden
Sixten Jernberg
Lennart Larsson
Per-Erik Larsson
Gunnar Samuelsson
Frauen
Disziplin Gold Silber Bronze
10 km Sowjetunion 1955  Ljubow Kosyrewa (URS) Sowjetunion 1955  Radja Jeroschina (URS) Schweden  Sonja Edström (SWE)
3 × 5 km Staffel Finnland  Finnland
Mirja Hietamies
Sirkka Polkunen
Siiri Rantanen
Sowjetunion 1955  Sowjetunion
Radja Jeroschina
Alewtina Koltschina
Ljubow Kosyrewa
Schweden  Schweden
Sonja Edström
Anna-Lisa Eriksson
Irma Johansson

Ergebnisse MännerBearbeiten

15 kmBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit (min)
1 Norwegen  NOR Hallgeir Brenden 49:39
2 Schweden  SWE Sixten Jernberg 50:14
3 Sowjetunion 1955  URS Pawel Koltschin 50:17
4 Finnland  FIN Veikko Hakulinen 50:31
5 Norwegen  NOR Håkon Brusveen 50:36
6 Norwegen  NOR Martin Stokken 50:45
7 Sowjetunion 1955  URS Nikolai Anikin 50:58
8 Schweden  SWE Lennart Larsson 51:03
9 Finnland  FIN Arvo Viitanen 51:10
10 Sowjetunion 1955  URS Wladimir Kusin 51:36
20 Schweiz  SUI Werner Zwingli 53:40
27 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956  EUA Cuno Werner 54:18
28 Osterreich  AUT Josef Schneeberger 54:21
29 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956  EUA Siegfried Weiß 54:29
31 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956  EUA Rudi Kopp 54:31
33 Schweiz  SUI Victor Kronig 54:43
35 Osterreich  AUT Karl Rafreider 54:5?
36 Schweiz  SUI Michel Rey 55:06
38 Schweiz  SUI Erwin Hari 55:07
39 Osterreich  AUT Hermann Mayr 55:51
46 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956  EUA Helmut Hagg 56:50
59 Osterreich  AUT Oskar Schulz 59:56

Datum: 30. Januar 1956, 09:00 Uhr 62 Teilnehmer aus 20 Ländern, davon 61 in der Wertung. Höhenunterschied: 230 m; Maximalanstieg: 135 m; Totalanstieg: 415 m

30 kmBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit (h)
1 Finnland  FIN Veikko Hakulinen 1:44:06
2 Schweden  SWE Sixten Jernberg 1:44:30
3 Sowjetunion 1955  URS Pawel Koltschin 1:45:45
4 Sowjetunion 1955  URS Anatoli Scheljuchin 1:45:46
5 Sowjetunion 1955  URS Wladimir Kusin 1:46:09
6 Sowjetunion 1955  URS Fjodor Terentjew 1:46:43
7 Schweden  SWE Per-Erik Larsson 1:46:51
8 Schweden  SWE Lennart Larsson 1:46:56
9 Finnland  FIN Olavi Latsa 1:47:30
10 Tschechoslowakei  TCH Ilja Matouš 1:48:12
25 Schweiz  SUI Marcel Huguenin 1:54:36
27 Schweiz  SUI Fritz Kocher 1:55:18
30 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956  EUA Hermann Mochel 1:56:34
33 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956  EUA Erich Lindenlaub 1:58:30
34 Schweiz  SUI André Huguenin 1:58:40
40 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956  EUA Werner Moring 2:00:55
41 Schweiz  SUI Armand Genoud 2:01:05

Datum: 27. Januar 1956, 09:00 Uhr 54 Teilnehmer aus 18 Ländern, davon 51 in der Wertung. Höhenunterschied: 250 m; Maximalanstieg: 150 m; Totalanstieg: 805 m

50 kmBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit (h)
1 Schweden  SWE Sixten Jernberg 2:50:27
2 Finnland  FIN Veikko Hakulinen 2:51:45
3 Sowjetunion 1955  URS Fjodor Terentjew 2:53:32
4 Finnland  FIN Eero Kolehmainen 2:56:17
5 Sowjetunion 1955  URS Anatoli Scheljuchin 2:56:40
6 Sowjetunion 1955  URS Pawel Koltschin 2:58:00
7 Sowjetunion 1955  URS Wiktor Baranow 3:03:55
8 Finnland  FIN Antti Sivonen 3:04:06
9 Finnland  FIN Veini Kontinen 3:06:15
10 Schweden  SWE Sture Grahn 3:06:32
18 Schweiz  SUI Christian Werner 3:17:49
19 Schweiz  SUI Fritz Zurbuchen 3:19:42
20 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956  EUA Werner Moring 3:20:32
24 Schweiz  SUI Alfred Kronig 3:23:21
27 Schweiz  SUI André Huguenin 3:31:04

Datum: 2. Februar 1956, 08:00 Uhr 33 Teilnehmer aus 13 Ländern, davon 30 in der Wertung. Höhenunterschied: 250 m; Maximalanstieg: 150 m; Totalanstieg: 1300 m

4 × 10 km StaffelBearbeiten

Platz Land / Athlet Zeit
1 Sowjetunion 1955  Sowjetunion
Fjodor Terentjew
Pawel Koltschin
Nikolai Anikin
Wladimir Kusin
2:15:30 h
33:25 min
33:05 min
34:23 min
34:37 min
2 Finnland  Finnland
August Kiuru
Jorma Kortelainen
Arvo Viitanen
Veikko Hakulinen
2:16:31 h
34:56 min
34:20 min
33:34 min
33:41 min
3 Schweden  Schweden
Lennart Larsson
Gunnar Samuelsson
Per-Erik Larsson
Sixten Jernberg
2:17:42 h
35:46 min
34:22 min
33:50 min
33:44 min
4 Norwegen  Norwegen
Håkon Brusveen
Per Olsen
Martin Stokken
Hallgeir Brenden
2:21:16 h
35:13 min
36:41 min
34:47 min
34:35 min
5 Italien  Italien
Pompeo Fattor
Ottavio Compagnoni
Innocenzo Chatrian
Federico De Florian
2:23:28 h
35:43 min
34:55 min
35:59 min
36:51 min
6 Frankreich 1946  Frankreich
Victor Arbez
René Mandrillon
Benoît Carrara
Jean Mermet
2:24:06 h
36:51 min
36:14 min
35:18 min
35:43 min
7 Schweiz  Schweiz
Werner Zwingli
Victor Kronig
Fritz Kocher
Marcel Huguenin
2:24:30 h
36:24 min
36:50 min
35:17 min
35:59 min
8 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
Emil Okuliár
Vlastimil Melich
Josef Prokeš
Ilja Matouš
2:24:54 h
37:02 min
36:11 min
36:13 min
35:28 min
9 Polen 1944  Polen
Józef Rubiś
Józef Gąsienica Sobczak
Tadeusz Kwapień
Andrzej Mateja
2:25:55 h
10 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956  Deutschland
Cuno Werner
Siegfried Weiß
Rudi Kopp
Hermann Möchel
2:26:37 h
36:19 min
37:21 min
36:35 min
36:22 min
11 Osterreich  Österreich
Hermann Mayr
Josef Schneeberger
Karl Rafreider
Oskar Schulz
2:30:50 h
35:26 min
38:37 min
39:09 min
37:38 min
12 Vereinigte Staaten 48  USA
Theodore Farwell
Mack Miller
Larry Damon
Marvin Crawford
2:32:04 h
13 Jugoslawien  Jugoslawien
Zdravko Hlebanja
Cveto Pavčič
Matevž Kordež
Janez Pavčič
2:33:45 h
14 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Andrew Morgan
James Spencer
Aubrey Fielder
Maurice Gover
2:38:44 h

Datum: 4. Februar 1956, 09:00 Uhr 14 Staffeln am Start, alle in der Wertung. Höhenunterschied: 96 m; Maximalanstieg: 86 m; Totalanstieg: 275 m

Ergebnisse FrauenBearbeiten

10 kmBearbeiten

Platz Land Athletin Zeit (min)
1 Sowjetunion 1955  URS Ljubow Kosyrewa 38:11
2 Sowjetunion 1955  URS Radja Jeroschina 38:16
3 Schweden  SWE Sonja Edström 38:23
4 Sowjetunion 1955  URS Alewtina Koltschina 38:46
5 Finnland  FIN Siiri Rantanen 39:40
6 Finnland  FIN Mirja Hietamies 40:18
7 Schweden  SWE Irma Johansson 40:20
8 Finnland  FIN Sirkka Polkunen 40:25
9 Sowjetunion 1955  URS Anna Kaaleste 40:29
10 Norwegen  NOR Kjellfrid Brusveen 40:38
20 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956  EUA Sonnhilde Hausschild 42:22
21 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956  EUA Else Amann 42:22
26 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956  EUA Elfriede Uhlig 43:15
29 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956  EUA Rita Czech-Blasel 43:51

Datum: 28. Januar 1956, 10:00 Uhr 40 Teilnehmerinnen aus 11 Ländern, davon 39 in der Wertung. Höhenunterschied: 90 m; Maximalanstieg: 74 m; Totalanstieg: 250 m

3 × 5 km StaffelBearbeiten

Platz Land / Athletinnen Zeit
1 Finnland  Finnland
Sirkka Polkunen
Mirja Hietamies
Siiri Rantanen
1:09:01 h
23:22 min
22:20 min
23:19 min
2 Sowjetunion 1955  Sowjetunion
Ljubow Kosyrewa
Alewtina Koltschina
Radja Jeroschina
1:09:28 h
22:58 min
22:38 min
23:52 min
3 Schweden  Schweden
Irma Johansson
Anna-Lisa Eriksson
Sonja Edström
1:09:48 h
24:10 min
23:36 min
22:02 min
4 Norwegen  Norwegen
Kjellfrid Brusveen
Gina Regland-Sigstad
Rakel Wahl
1:10:50 h
23:42 min
24:03 min
23:05 min
5 Polen 1944  Polen
Maria Gąsienica Bukowa
Józefa Czerniawska
Zofia Krzeptowska
1:13:20 h
24:30 min
24:10 min
24:40 min
6 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
Eva Paulusová
Libuše Patočková
Eva Lauermanová
1:14:19 h
26:23 min
24:05 min
23:51 min
7 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956  Deutschland
Elfriede Uhlig
Else Amann
Sonnhilde Hausschild
1:15:33 h
25:11 min
25:11 min
25:11 min
8 Italien  Italien
Fides Romanin
Rita Bottero
Ildegarda Taffra
1:16:11 h
25:44 min
25:23 min
25:04 min
9 Jugoslawien  Jugoslawien
Amalija Belaj
Biserka Vodenlič
Nada Kustec
1:18:54 h
26:38 min
26:39 min
25:37 min
Rumänien 1952  Rumänien
Iuliana Simon
Ștefania Botcariu
Elena Zangor
DSQ

Datum: 1. Februar 1956, 09:30 Uhr 10 Staffeln am Start, davon 9 in der Wertung. Höhenunterschied: 85 m; Maximalanstieg: 74 m; Totalanstieg: 174 m

LiteraturBearbeiten

  • Skilanglauf bei den Olympischen Winterspielen: Liste der Olympiasieger im Skilanglauf. Hrsg. Bucher Gruppe, Verlag General Books, 2010, 188 Seiten.

WeblinksBearbeiten