Olympische Sommerspiele 2016/Tennis/Mixed

Das Tennis-Mixed-Doppel der Olympischen Sommerspiele 2016 wurde vom 6. bis 13. August im Centro Olímpico de Tênis ausgetragen.

Rio2016 julho ParqueOlimpico Barra 006 8280 -c-2016 GabrielHeusi HeusiAction.jpg
Sportart Tennis
Disziplin Doppel
Geschlecht Frauen
Teilnehmer 64 Athletinnen aus 36 Ländern
Wettkampfort Centro Olímpico de Tênis
Wettkampfphase 6. bis 13. August 2016
Medaillengewinnerinnen
Vereinigte Staaten Bethanie Mattek-Sands / Jack Sock (USA)
Vereinigte Staaten Venus Williams / Rajeev Ram (USA)
Tschechien Lucie Hradecká / Radek Štěpánek (CZE)
2012 2020
Tenniswettbewerbe bei den
Olympischen Spielen 2016
Einzel Damen Herren
Doppel Damen Herren Mixed

Olympiasieger von 2012 waren Wiktoryja Asaranka und Max Mirny. Asaranka sagte ihre erneute Teilnahme jedoch aufgrund ihrer Schwangerschaft ab.[1] Neue Olympiasieger wurden Bethanie Mattek-Sands und Jack Sock aus den Vereinigten Staaten.

Insgesamt nahmen 16 Doppelpaare an diesem Turnier teil. Die Mixed-Teams wurden von der ITF unter Berücksichtigung der kombinierten Positionen in den Einzel- und Doppelweltranglisten mit Stand vom 6. Juni 2016 ausgewählt. Die Teams bestanden aus Spielerinnen und Spielern, die sich bereits für die Einzel- oder Doppelwettbewerbe qualifiziert hatten und sich deshalb vor Ort befanden.[2] Das vom DTB gemeldete Duo Angelique Kerber und Jan-Lennard Struff schaffte es aufgrund der Nominierungskriterien nicht in das 16er-Feld. Da Philipp Kohlschreiber und Dustin Brown verletzungsbedingt nicht mehr zur Verfügung standen, konnte vom DTB keine aussichtsreichere Paarung nominiert werden.[3]

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Frankreich  Caroline Garcia
Frankreich  Nicolas Mahut
1. Runde
02. Frankreich  Kristina Mladenovic
Frankreich  Pierre-Hugues Herbert
1. Runde
03. Spanien  Garbiñe Muguruza
Spanien  Rafael Nadal
1. Runde
04. Indien  Sania Mirza
Indien  Rohan Bopanna
Vierter Platz

HauptrundeBearbeiten

ZeichenerklärungBearbeiten

  • INV = Tripartite-Einladung (invitation)
  • IP = ITF-Platz
  • ALT = Ersatz (alternate)
  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = Walk over

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Frankreich  C. Garcia
 Frankreich  N. Mahut
64 61                  
IP  Brasilien  T. Pereira
 Brasilien  M. Melo
7 7   IP  Brasilien  T. Pereira
 Brasilien  M. Melo
4 4
 Vereinigte Staaten  B. Mattek-Sands
 Vereinigte Staaten  J. Sock
6 6    Vereinigte Staaten  B. Mattek-Sands
 Vereinigte Staaten  J. Sock
6 6  
 Vereinigtes Konigreich  J. Konta
 Vereinigtes Konigreich  J. Murray
4 3      Vereinigte Staaten  B. Mattek-Sands
 Vereinigte Staaten  J. Sock
6 7
3  Spanien  G. Muguruza
 Spanien  R. Nadal
  IP  Tschechien  L. Hradecká
 Tschechien  R. Štěpánek
4 63  
IP  Tschechien  L. Hradecká
 Tschechien  R. Štěpánek
w. o.   IP  Tschechien  L. Hradecká
 Tschechien  R. Štěpánek
6 7  
 Polen  A. Radwańska
 Polen  Ł. Kubot
6 61 [8]    Rumänien  I.-C. Begu
 Rumänien  H. Tecău
4 5  
 Rumänien  I.-C. Begu
 Rumänien  H. Tecău
4 7 [10]      Vereinigte Staaten  B. Mattek-Sands
 Vereinigte Staaten  J. Sock
63 6 [10]
ALT  Vereinigtes Konigreich  H. Watson
 Vereinigtes Konigreich  A. Murray
6 6   IP  Vereinigte Staaten  V. Williams
 Vereinigte Staaten  R. Ram
7 1 [7]
 Spanien  C. Suárez Navarro
 Spanien  D. Ferrer
3 3   ALT  Vereinigtes Konigreich  H. Watson
 Vereinigtes Konigreich  A. Murray
4 4  
 Australien  S. Stosur
 Australien  J. Peers
5 4   4  Indien  S. Mirza
 Indien  R. Bopanna
6 6  
4  Indien  S. Mirza
 Indien  R. Bopanna
7 6     4  Indien  S. Mirza
 Indien  R. Bopanna
6 2 [3]
 Niederlande  K. Bertens
 Niederlande  J.-J. Rojer
7 63 [8]   IP  Vereinigte Staaten  V. Williams
 Vereinigte Staaten  R. Ram
2 6 [10]  
IP  Vereinigte Staaten  V. Williams
 Vereinigte Staaten  R. Ram
64 7 [10]   IP  Vereinigte Staaten  V. Williams
 Vereinigte Staaten  R. Ram
6 7 Spiel um Platz 3
IP  Italien  R. Vinci
 Italien  F. Fognini
6 3 [10]   IP  Italien  R. Vinci
 Italien  F. Fognini
3 5   IP  Tschechien  L. Hradecká
 Tschechien  R. Štěpánek
6 7
2  Frankreich  K. Mladenovic
 Frankreich  P.-H. Herbert
4 6 [8]   4  Indien  S. Mirza
 Indien  R. Bopanna
1 5

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. WTA-Tour: Schwanger! Victoria Azarenka lässt die Baby-Bombe platzen. Abgerufen am 17. Juli 2016.
  2. Sportartspezifische Nominierungskriterien Rio 2016. (Nicht mehr online verfügbar.) S. 2, archiviert vom Original am 6. August 2016; abgerufen am 12. August 2016.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dosb.de
  3. Tennis: Mixed-Wettbewerb ohne deutsche Beteiligung. Abgerufen am 12. August 2016.