Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 2016/Rudern – Zweier ohne Steuermann (Männer)

Wettbewerb im Zweier ohne Steuermann bei der Olympischen Ruderregatta 2016

Der Ruderwettbewerb im Zweier ohne Steuermann im Rahmen der Ruderregatta der Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro wurde vom 6. bis 11. August 2016 in der Lagune Rodrigo de Freitas ausgetragen. 26 Athleten in 13 Mannschaften traten an.

Olympische Ringe
Rio 2016 Olympics - Rowing 8 August (29097169221).jpg
Sportart Rudern
Disziplin Zweier
Geschlecht Männer
Teilnehmer 26 Athleten aus 13 Ländern
Wettkampfort Lagoa Stadium
Wettkampfphase 6.–11. August 2016
Medaillengewinner
Goldmedaille NeuseelandNeuseeland Bond, Murray
Silbermedaille SudafrikaSüdafrika Brittain, Keeling
Bronzemedaille ItalienItalien Abagnale, Di Costanzo

Der Wettbewerb, der über die olympische Ruderdistanz von 2000 Metern ausgetragen wurde, begann mit drei Vorläufen mit jeweils vier oder fünf Mannschaften. Die jeweils erst-, zweit- und drittplatzierten Mannschaften der Vorläufe qualifizierten sich direkt für das Halbfinale, während die verbleibenden vier Mannschaften in den Hoffnungslauf mussten. Hier qualifizierten sich noch einmal die ersten drei Teams für das Halbfinale. In den beiden Läufen des Halbfinals qualifizierten sich jeweils die drei erstplatzierten Mannschaften für das Finale, während die viert- bis sechstplatzierten im B-Finale um Platz 7 bis 12 ruderten. Im Finale am 11. August kämpften sechs Mannschaften um olympische Medaillen.

Die jeweils für die nächste Runde qualifizierten Mannschaften sind hellgrün unterlegt.

Das neuseeländische Duo aus Hamish Bond und Eric Murray dominierte erwartungsgemäß den Wettbewerb. Die als „Kiwipair“ bezeichnete Mannschaft hatte seit 2009 alle Rennen auch auf internationalem Niveau gewonnen, dabei sieben Weltmeistertitel und den Olympiasieg in London gewonnen sowie die Weltbestzeit im Zweier-ohne aufgestellt. Aus Südafrika kamen die Silbermedaillengewinner Lawrence Brittain und Shaun Keeling mit ca. drei Sekunden Rückstand ins Ziel, Bronze gewannen Giovanni Abagnale und Marco Di Costanzo aus Italien.

Titelträger und AusgangslageBearbeiten

TeilnehmerBearbeiten

VorläufeBearbeiten

Samstag, 6. August 2016

Vorlauf 1Bearbeiten

Platz Boot Besatzung Zeit (min) Qualifikation
1 Australien  Australien Alexander Lloyd, Spencer Turrin 6:40,79 Halbfinale
2 Sudafrika  Südafrika Lawrence Brittain, Shaun Keeling 6:41,42
3 Tschechien  Tschechien Jakub Podrazil, Lukaš Helešic 6:42,71
4 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Nareg Guregian, Anders Weiss 6:49,97 Hoffnungslauf
5 Spanien  Spanien Àlex Sigurbjörnsson, Pau Vela 6:54,26

Vorlauf 2Bearbeiten

Platz Boot Besatzung Zeit (min) Qualifikation
1 Frankreich  Frankreich Germain Chardin, Dorian Mortelette 6:42,00 Halbfinale
2 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Stewart Innes, Alan Sinclair 6:50,77
3 Rumänien  Rumänien Alexandru Palamariu, Cristi Ilie Pîrghie 6:51,71
4 Niederlande  Niederlande Roel Braas, Mitchel Steenman 7:22,93 Hoffnungslauf

Vorlauf 3Bearbeiten

Platz Boot Besatzung Zeit (min) Qualifikation
1 Neuseeland  Neuseeland Hamish Bond, Eric Murray 6:41,75 Halbfinale
2 Italien  Italien Giovanni Abagnale, Marco Di Costanzo 6:46,04
3 Ungarn  Ungarn Béla Simon, Adrián Juhász 6:59,28
4 Serbien  Serbien Nenad Beđik, Miloš Vasić gekentert Hoffnungslauf

Das serbische Duo kenterte an dritter Position liegend im letzten Viertel seines Vorlaufes bei starkem Wellengang auf der Regattastrecke. Sie konnten nicht zurück ins Boot steigen um den Lauf zu beenden, wurden aber dennoch ausnahmsweise vom Exekutivkomitee des Weltruderverbandes für den Hoffnungslauf zugelassen.[1][2]

HoffnungslaufBearbeiten

geplant am Sonntag, 7. August 2016, verschoben auf Montag, 8. August 2016

Platz Boot Besatzung Zeit (min) Qualifikation
1 Niederlande  Niederlande Roel Braas, Mitchel Steenman 6:34,16 Halbfinale
2 Serbien  Serbien Nenad Beđik, Miloš Vasić 6:34,52
3 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Nareg Guregian, Anders Weiss 6:36,60
4 Spanien  Spanien Àlex Sigurbjörnsson, Pau Vela 6:40,47

HalbfinaleBearbeiten

Dienstag, 9. August 2016

Halbfinale 1Bearbeiten

Platz Boot Besatzung Zeit (min) Qualifikation
1 Italien  Italien Giovanni Abagnale, Marco Di Costanzo 6:24,96 Finale
2 Australien  Australien Alexander Lloyd, Spencer Turrin 6:25,25
3 Frankreich  Frankreich Germain Chardin, Dorian Mortelette 6:26,10
4 Niederlande  Niederlande Roel Braas, Mitchel Steenman 6:26,94 B-Finale
5 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Nareg Guregian, Anders Weiss 6:33,95
6 Rumänien  Rumänien Alexandru Palamariu, Cristi Ilie Pîrghie 6:48,17

Halbfinale 2Bearbeiten

Platz Boot Besatzung Zeit (min) Qualifikation
1 Neuseeland  Neuseeland Hamish Bond, Eric Murray 6:23,36 Finale
2 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Stewart Innes, Alan Sinclair 6:26,37
3 Sudafrika  Südafrika Lawrence Brittain, Shaun Keeling 6:27,59
4 Ungarn  Ungarn Béla Simon, Adrián Juhász 6:29,12 B-Finale
5 Serbien  Serbien Nenad Beđik, Miloš Vasić 6:31,00
6 Tschechien  Tschechien Jakub Podrazil, Lukaš Helešic 6:32,85

FinaleBearbeiten

Donnerstag, 11. August 2016
Anmerkung: Ermittlung der Plätze 1 bis 6

Platz Boot Besatzung Zeit (min)
1 Neuseeland  Neuseeland Hamish Bond, Eric Murray 6:59,71
2 Sudafrika  Südafrika Lawrence Brittain, Shaun Keeling 7:02,51
3 Italien  Italien Giovanni Abagnale, Marco Di Costanzo 7:04,52
4 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Stewart Innes, Alan Sinclair 7:07,99
5 Frankreich  Frankreich Germain Chardin, Dorian Mortelette 7:09,91
6 Australien  Australien Alexander Lloyd, Spencer Turrin 7:11,60

B-FinaleBearbeiten

Anmerkung: Ermittlung der Plätze 7 bis 12

Platz Boot Besatzung Zeit (min)
7 Tschechien  Tschechien Jakub Podrazil, Lukaš Helešic 7:00,04
8 Niederlande  Niederlande Roel Braas, Mitchel Steenman 7:01,88
9 Ungarn  Ungarn Béla Simon, Adrián Juhász 7:03,34
10 Serbien  Serbien Nenad Beđik, Miloš Vasić 7:04,71
11 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Nareg Guregian, Anders Weiss 7:10,60
12 Rumänien  Rumänien Alexandru Palamariu, Cristi Ilie Pîrghie 7:13,68

Weiteres Klassement ohne FinalsBearbeiten

Platz Boot Besatzung Zeit (min)
13 Spanien  Spanien Àlex Sigurbjörnsson, Pau Vela

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Picture perfect start to the rowing at Rio 2016. In: www.worldrowing.com. Weltruderverband, 6. August 2016, abgerufen am 7. August 2016 (englisch).
  2. Decision of the Executive Committee on SRB M2- Heat 3. (PDF; 45 kB) In: www.worldrowing.com. Weltruderverband, 6. August 2016, abgerufen am 7. August 2016 (englisch).