Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 2008/Hockey

Hockey bei den Olympischen Sommerspielen 2008
Olympisches Hockeyturnier 2008
Olympische RingeHockey
Herren
Anzahl Nationen 12
Olympiasieger DeutschlandDeutschland Deutschland
Austragungsort Peking
Stadion Olympic Green Hockeyanlage
Eröffnung 10. August 2008
Endspiel 23. August 2008
2004 2012
Olympisches Hockeyturnier 2008
Olympische RingeHockey
Damen
Anzahl Nationen 12
Olympiasieger NiederlandeNiederlande Niederlande
Austragungsort Peking
Stadion Olympic Green Hockeyanlage
Eröffnung 10. August 2008
Endspiel 23. August 2008
2004 2012

Bei den XXIX. Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking wurden zwei Wettbewerbe im Hockey ausgetragen. Sowohl am Turnier der Herren als auch am Turnier der Damen haben zwölf Mannschaften teilgenommen. Jedes Land durfte maximal eine Mannschaft zu je 16 Spielern aufstellen, daraus ergab sich eine Gesamtzahl von 192 teilnehmenden Männern und 192 Frauen bei diesen Wettbewerben. Zusätzlich durften je Team zwei sogenannte P-Akkreditierte benannt werden, die im Verletzungsfall nachnominiert werden können. Diesen Kompromiss hatte der Welthockeyverband FIH mit dem IOC ausgehandelt, den üblicherweise können in internationalen Hockeyturnieren 18 Spieler nominiert werden, von denen je Spiel 16 zum Einsatz kommen dürfen.

Die Turniere wurden vom 10. bis 22. August (Damen) bzw. vom 11. bis 23. August 2008 (Herren) ausgetragen.[1][2][3]

Inhaltsverzeichnis

HerrenBearbeiten

QualifikationBearbeiten

Neben dem Gastgeber, der Volksrepublik China, waren bei den Herren die fünf Titelträger der kontinentalen Meisterschaften automatisch qualifiziert. Diese wurden zwischen Dezember 2006 und Herbst 2007 ausgetragen. Drei weitere direkte Startplätze wurden an die Kontinente aufgrund der Weltrangliste verteilt. Von diesen drei zusätzlichen Startplätzen erhielt Europa zwei und Asien einen, was bedeutete, dass auch der Vizemeister Asiens und der Zweit- und Drittplatzierte der Europameisterschaft direkt qualifiziert waren. Die restlichen drei Startplätze wurden bei drei Qualifikationsturnieren Anfang 2008 verteilt. Pro Qualifikationsturnier durften sechs Nationen teilnehmen, von denen sich nur der Sieger für den olympischen Wettbewerb qualifizierte. Für diese abschließenden Qualifikationsturniere hatten sich folgende Mannschaften qualifiziert:

9 aus Europa Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Deutschland  Deutschland Irland  Irland Frankreich  Frankreich
Italien  Italien Polen  Polen Russland  Russland Schweiz  Schweiz
Osterreich  Österreich
5 aus Amerika Argentinien  Argentinien Chile  Chile Mexiko  Mexiko Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago
Vereinigte Staaten  USA
3 aus Asien Indien  Indien Japan  Japan Malaysia  Malaysia
1 aus Ozeanien Neuseeland  Neuseeland

Qualifikationsturniere: Die Teilnehmer der einzelnen Qualifikationsturniere waren somit:

Für den olympischen Wettkampf hatten sich somit folgende Mannschaften qualifiziert:

5 aus Europa Niederlande  Niederlande (Europameister) Spanien  Spanien (Zweiter EM) Belgien  Belgien (Dritter EM) Vereinigtes Konigreich  Großbritannien (Sieger zweites Turnier)
Deutschland  Deutschland (Sieger drittes Turnier)
3 aus Asien China Volksrepublik  Volksrepublik China (Asienmeister und Gastgeber) Korea Sud  Südkorea (Zweiter Asiens) Pakistan  Pakistan (Dritter Asiens)
2 aus Ozeanien Australien  Australien (Ozeanienmeister) Neuseeland  Neuseeland (Sieger des ersten Turniers)
1 aus Amerika Kanada  Kanada (Amerikameister)
1 aus Afrika Sudafrika  Südafrika (Afrikameister)

Olympischer WettbewerbBearbeiten

MedaillengewinnerBearbeiten

Bei den Herren errang Deutschland als amtierender Weltmeister des Jahres 2006 die Goldmedaille. Im Finale wurde das Team aus Spanien mit 1:0 bezwungen. Einziger Torschütze im olympischen Finale war der Münchener Christopher Zeller, der nach einer Strafecke in der 16. Minute zum Siegtor traf. Mit dem Sieg holte das deutsche Team nach 1972 und 1992 zum dritten Mal die Goldmedaille in einem olympischen Herrenhockeyturnier[4].

Der Trainer der deutschen Herren, Markus Weise, der vier Jahre zuvor in Athen mit den deutschen Damen überraschend Gold gewonnen hatte, holte nun mit den Herren erneut Gold.

 
Die australische Olympiaauswahl

Die Bronzemedaille gewann das Team von Australien, das vier Jahre zuvor in Athen noch die Goldmedaille errungen hatte. Im Spiel um Platz 3 schlug Australien die Niederlande mit 6:2.

Im deutschen Team spielte ab Halbfinale Jan-Marco Montag für den verletzten Oliver Korn[5], im australischen Team rückte Andrew Smith nach.

      4
Deutschland  Deutschland Spanien  Spanien Australien  Australien Niederlande  Niederlande
Sebastian Biederlack
Moritz Fürste
Tobias Hauke
Florian Keller
Oliver Korn
Niklas Meinert
Jan-Marco Montag[6]
Maximilian Müller
Juan Carlos Nevado
Max Weinhold
Tibor Weißenborn
Benjamin Wess
Timo Wess
Philip Witte
Matthias Witthaus
Christopher Zeller
Philipp Zeller
Christian Schulte[6]
David Alegre
Ramón Alegre
Pablo Amat
Eduard Arbós
Francisco Cortés
Sergi Enrique
Alex Fàbregas
Francisco Fàbregas
Juan Fernández
Santiago Freixa
Rodrigo Garza
Roc Oliva
Xavier Ribas
Albert Sala
Víctor Manuel
Eduard Tubau
Des Abbott
Travis Brooks
Kiel Brown
Liam de Young
Luke Doerner
Jamie Dwyer
Bevan George
David Guest
Rob Hammond
Fergus Kavanagh
Mark Knowles
Stephen Lambert
Eli Matheson
Eddie Ockenden
Grant Schubert
Andrew Smith
Matthew Wells
Thomas Boerma
Matthijs Brouwer
Ronald Brouwer
Jeroen Delmee
Geert-Jan Derikx
Rob Derikx
Laurence Docherty
Jeroen Hertzberger
Robert van der Horst
Timme Hoyng
Teun de Nooijer
Rob Reckers
Taeke Taekema
Guus Vogels
Roderick Weusthof
Sander van der Weide

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten
Platz Land S G U V Tore Punkte
1 Spanien  Spanien 5 4 0 1 9:5 12
2 Deutschland  Deutschland 5 3 2 0 12:6 11
3 Korea Sud  Südkorea 5 2 1 2 13:11 7
4 Neuseeland  Neuseeland 5 2 1 2 10:9 7
5 Belgien  Belgien 5 1 1 3 9:13 4
6 China Volksrepublik  Volksrepublik China 5 0 1 4 7:16 1
Spiel Datum Stadion Begegnung Ergebnis
1 11. August, 8:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 China Volksrepublik  Volksrepublik China - Deutschland  Deutschland 1:4 (1:1)
3 11. August 18:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 2 Korea Sud  Südkorea - Neuseeland  Neuseeland 1:3 (1:0)
4 11. August, 20:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 2 Spanien  Spanien - Belgien  Belgien 4:2 (2:1)
8 13. August, 10:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 China Volksrepublik  Volksrepublik China - Korea Sud  Südkorea 2:5 (2:2)
11 13. August, 18:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Belgien  Belgien - Deutschland  Deutschland 1:1 (1:1)
10 13. August, 20:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 2 Neuseeland  Neuseeland - Spanien  Spanien 0:1 (0:0)
13 15. August, 8:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Spanien  Spanien - China Volksrepublik  Volksrepublik China 2:1 (1:1)
15 15. August, 18:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 2 Belgien  Belgien - Neuseeland  Neuseeland 2:4 (2:3)
16 15. August, 20:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 2 Korea Sud  Südkorea - Deutschland  Deutschland 3:3 (1:1)
20 17. August, 10:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Korea Sud  Südkorea - Belgien  Belgien 3:1 (0:1)
23 17. August, 18:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Neuseeland  Neuseeland - China Volksrepublik  Volksrepublik China 2:2 (1:2)
24 17. August, 21:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Deutschland  Deutschland - Spanien  Spanien 1:0 (1:0)
26 19. August, 10:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Deutschland  Deutschland - Neuseeland  Neuseeland 3:1 (2:0)
28 19. August, 18:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Korea Sud  Südkorea - Spanien  Spanien 1:2 (0:1)
30 19. August, 21:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 China Volksrepublik  Volksrepublik China - Belgien  Belgien 1:3 (1:2)
Gruppe BBearbeiten
Platz Land S G U V Tore Punkte
1 Niederlande  Niederlande 5 4 1 0 16:6 13
2 Australien  Australien 5 3 2 0 24:7 11
3 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 5 2 2 1 10:7
4 Pakistan  Pakistan 5 2 0 3 11:13 6
5 Kanada  Kanada 5 1 1 3 10:17 4
6 Sudafrika  Südafrika 5 0 0 5 4:25 0
Spiel Datum Stadion Begegnung Ergebnis
2 11. August, 10:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Pakistan  Pakistan - Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 2:4 (0:3)
5 11. August, 18:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Australien  Australien - Kanada  Kanada 6:1 (3:0)
6 11. August, 21:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Niederlande  Niederlande - Sudafrika  Südafrika 5:0 (2:0)
7 13. August, 8:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Sudafrika  Südafrika - Australien  Australien 0:10 (0:5)
9 13. August, 18:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 2 Kanada  Kanada - Pakistan  Pakistan 1:3 (1:0)
12 13. August, 21:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Niederlande  Niederlande - Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1:0 (0:0)
14 15. August, 10:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Niederlande  Niederlande - Kanada  Kanada 4:2 (3:1)
17 15. August, 18:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Pakistan  Pakistan - Australien  Australien 1:3 (1:1)
18 15. August, 21:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Sudafrika  Südafrika - Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 0:2 (0:1)
19 17. August, 8:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich - Kanada  Kanada 1:1 (0:0)
21 17. August, 18:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 2 Pakistan  Pakistan - Sudafrika  Südafrika 3:1 (1:1)
22 17. August, 20:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 2 Australien  Australien - Niederlande  Niederlande 2:2 (0:0)
25 19. August, 8:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Niederlande  Niederlande - Pakistan  Pakistan 4:2 (0:1)
27 19. August, 18:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 2 Kanada  Kanada - Sudafrika  Südafrika 5:3 (2:2)
29 19. August, 20:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 2 Australien  Australien - Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 3:3 (0:1)

FinalrundeBearbeiten

Spiel um Platz 11Bearbeiten
Spiel Datum Stadion Begegnung Ergebnis
35 23. August, 8:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 China Volksrepublik  Volksrepublik China - Sudafrika  Südafrika 4:3 n. V. (1:1, 3:3)
Spiel um Platz 9Bearbeiten
Spiel Datum Stadion Begegnung Ergebnis
31 21. August, 8:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Belgien  Belgien - Kanada  Kanada 3:0 (2:0)
Spiel um Platz 7Bearbeiten
Spiel Datum Stadion Begegnung Ergebnis
32 21. August, 11:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Neuseeland  Neuseeland - Pakistan  Pakistan 4:2 (1:0)
Spiel um Platz 5Bearbeiten
Spiel Datum Stadion Begegnung Ergebnis
36 23. August, 11:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Korea Sud  Südkorea - Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 2:5 (0:0)
HalbfinaleBearbeiten
Spiel Datum Stadion Begegnung Ergebnis
33 21. August, 18:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Niederlande  Niederlande - Deutschland  Deutschland 4:5 n.7m (0:0,1:1,1:1)
34 21. August, 20:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Spanien  Spanien - Australien  Australien 3:2 (0:1)
Spiel um Platz 3Bearbeiten
Spiel Datum Stadion Begegnung Ergebnis
37 23. August, 18:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Niederlande  Niederlande - Australien  Australien 2:6 (2:4)
FinaleBearbeiten
Spiel Datum Stadion Begegnung Ergebnis
38 23. August, 20:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Deutschland  Deutschland - Spanien  Spanien 1:0 (1:0)

DamenBearbeiten

QualifikationBearbeiten

Neben dem Gastgeber, der Volksrepublik China, waren bei den Damen die fünf Titelträger der kontinentalen Meisterschaften automatisch qualifiziert. Diese wurden zwischen Dezember 2006 und Herbst 2007 ausgetragen. Drei weitere direkte Startplätze wurden an die Kontinente aufgrund der Weltrangliste verteilt. Von diesen drei zusätzlichen Startplätzen erhielt Europa zwei und Ozeanien einen, was bedeutete, dass auch der Vizemeister Ozeaniens und der Zweit- und Drittplatzierte der Europameisterschaft direkt qualifiziert waren. Die restlichen drei Startplätze wurden bei drei Qualifikationsturnieren Anfang 2008 verteilt. Pro Qualifikationsturnier durften sechs Nationen teilnehmen, von denen sich nur der Sieger für den olympischen Wettbewerb qualifizierte.

Qualifikationsturniere: Die Qualifikationsturniere erbrachten folgende Ergebnisse:

Beim Turnier gaben zwei spanische Spielerinnen positive Dopingproben ab, außerdem klagte ein Großteil der spanischen Mannschaft über Unwohlsein. Auch beim ukrainischen Team fielen vier Spielerinnen wegen Vergiftungserscheinungen aus. Es kam der Verdacht auf, dass gezielte Sabotage vorlag. Profiteur wäre Gastgeber Aserbaidschan gewesen. Der Welthockeyverband FIH entschied aber, dass bei den Spanierinnen kein Verstoß gegen die Anti-Doping-Regeln vorlag und sie deswegen nicht disqualifiziert wurden.[7][8]

Für den olympischen Wettkampf hatten sich somit folgende Mannschaften qualifiziert:

Olympischer WettbewerbBearbeiten

 
Spielszene aus dem Halbfinale Deutschland gegen China

MedaillengewinnerinnenBearbeiten

Platz Land Sportlerinnen
1 Niederlande  NED Marilyn Agliotti, Minke Booij, Wieke Dijkstra, Floortje Engels, Miek van Geenhuizen, Maartje Goderie, Eva de Goede, Ellen Hoog, Kelly Jonker, Fatima Moreira de Melo, Eefke Mulder, Maartje Paumen, Sophie Polkamp, Lisanne de Roever, Janneke Schopman, Minke Smabers, Naomi van As, Lidewij Welten
2 China Volksrepublik  CHN Chen Qiuqi, Chen Zhaoxia, Cheng Hui, Fu Baorong, Gao Lihua, Huang Junxia, Li Aili, Li Hongxia, Li Shuang, Ma Yibo, Pan Fengzhen, Ren Ye, Song Qingling, Sun Zhen, Tang Chunling, Zhang Yimeng, Zhao Yudiao, Zhou Wanfeng
3 Argentinien  ARG Magdalena Aicega, Luciana Aymar, Noel Barrionuevo, Claudia Burkart, Soledad García, Alejandra Gulla, María de la Paz Hernández, Gisele Kañevsky, Rosario Luchetti, Mercedes Margalot, Mariana González Oliva, Carla Rebecchi, Mariana Rossi, Mariné Russo, Belén Succi, Paola Vukojicic

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten
Rang Land S G U V Tore Punkte
1 Niederlande  Niederlande 5 5 0 0 14:3 15
2 China Volksrepublik  Volksrepublik China 5 3 1 1 14:4 10
3 Australien  Australien 5 3 1 1 17:9 10
4 Spanien  Spanien 5 2 0 3 4:12 6
5 Korea Sud  Südkorea 5 1 0 4 13:18 3
6 Sudafrika  Südafrika 5 0 0 5 2:18 0
Spiel Datum Stadion Begegnung Ergebnis
2 10. August, 10:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 China Volksrepublik  Volksrepublik China - Spanien  Spanien 3:0 (2:0)
3 10. August, 18:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 2 Australien  Australien - Korea Sud  Südkorea 5:4 (1:4)
4 10. August, 20:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 2 Niederlande  Niederlande - Sudafrika  Südafrika 6:0 (2:0)
8 12. August, 10:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Australien  Australien - Spanien  Spanien 6:1 (1:1)
11 12. August, 18:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 China Volksrepublik  Volksrepublik China - Sudafrika  Südafrika 3:0 (2:0)
10 12. August, 20:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 2 Niederlande  Niederlande - Korea Sud  Südkorea 3:2 (2:1)
13 14. August, 8:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 China Volksrepublik  Volksrepublik China - Niederlande  Niederlande 0:1 (0:1)
15 14. August, 18:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 2 Spanien  Spanien - Korea Sud  Südkorea 2:1 (2:0)
16 14. August, 20:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 2 Sudafrika  Südafrika - Australien  Australien 0:3 (0:1)
20 16. August, 10:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Australien  Australien - Niederlande  Niederlande 1:2 (1:1)
23 16. August, 18:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Korea Sud  Südkorea - China Volksrepublik  Volksrepublik China 1:6 (0:2)
24 16. August, 21:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Spanien  Spanien - Sudafrika  Südafrika 1:0 (1:0)
16 18. August, 10:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Korea Sud  Südkorea - Sudafrika  Südafrika 5:2 (4:0)
29 18. August, 18:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Niederlande  Niederlande - Spanien  Spanien 2:0 (1:0)
30 18. August, 21:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 China Volksrepublik  Volksrepublik China - Australien  Australien 2:2 (1:0)
Gruppe BBearbeiten
Rang Land S G U V Tore Punkte
1 Deutschland  Deutschland 5 4 0 1 12:8 12
2 Argentinien  Argentinien 5 3 2 0 13:7 11
3 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 5 2 2 1 7:9 8
4 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 5 1 3 1 9:8 6
5 Japan  Japan 5 1 1 3 5:7 4
6 Neuseeland  Neuseeland 5 0 0 5 6:13 0
Spiel Datum Stadion Begegnung Ergebnis
1 10. August, 8:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Japan  Japan - Neuseeland  Neuseeland 2:1 (2:1)
5 10. August, 18:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Argentinien  Argentinien - Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2:2 (2:1)
6 10. August, 21:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Deutschland  Deutschland - Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 5:1 (2:1)
7 12. August, 8:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Argentinien  Argentinien - Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 2:2 (2:0)
9 12. August, 18:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 2 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten - Japan  Japan 1:1 (0:1)
12 12. August, 21:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Deutschland  Deutschland - Neuseeland  Neuseeland 2:1 (0:1)
14 14. August, 10:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten - Deutschland  Deutschland 2:4 (1:1)
17 14. August, 18:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Japan  Japan - Argentinien  Argentinien 1:2 (0:0)
18 14. August, 21:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Neuseeland  Neuseeland - Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1:2 (1:1)
19 16. August, 8:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Neuseeland  Neuseeland - Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1:4 (0:2)
21 16. August, 18:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 2 Deutschland  Deutschland - Argentinien  Argentinien 0:4 (0:0)
22 16. August, 20:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 2 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich - Japan  Japan 2:1 (1:0)
25 18. August, 8:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Deutschland  Deutschland - Japan  Japan 1:0 (0:0)
27 18. August, 18:00 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 2 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich - Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 0:0 (0:0)
28 18. August, 20:30 Uhr Olympic Green Hockeyanlage, Platz 2 Argentinien  Argentinien - Neuseeland  Neuseeland 3:2 (1:1)

FinalrundeBearbeiten

Spiel um Platz 11Bearbeiten
Spiel Datum Stadion Begegnung Ergebnis
35 22. August, 8:30 Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Sudafrika  Südafrika - Neuseeland  Neuseeland 4:1(2:1)
Spiel um Platz 9Bearbeiten
Spiel Datum Stadion Begegnung Ergebnis
31 20. August, 8:30 Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Korea Sud  Südkorea - Japan  Japan 2:1 (1:0)
Spiel um Platz 7Bearbeiten
Spiel Datum Stadion Begegnung Ergebnis
32 20. August, 11:00 Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Spanien  Spanien - Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 3:2 n. V. (1:1, 2:2)
Spiel um Platz 5Bearbeiten
Spiel Datum Stadion Begegnung Ergebnis
36 22. August, 11:00 Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Australien  Australien - Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 2:0 (1:0)
HalbfinaleBearbeiten
Spiel Datum Stadion Begegnung Ergebnis
33 20. August, 18:00 Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Deutschland  Deutschland - China Volksrepublik  Volksrepublik China 2:3 (1:1)
34 20. August, 20:30 Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Niederlande  Niederlande - Argentinien  Argentinien 5:2 (3:0)
Spiel um Platz 3Bearbeiten
Spiel Datum Stadion Begegnung Ergebnis
37 22. August, 18:00 Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 Deutschland  Deutschland - Argentinien  Argentinien 1:3 (0:2)
FinaleBearbeiten
Spiel Datum Stadion Begegnung Ergebnis
38 22. August, 20:30 Olympic Green Hockeyanlage, Platz 1 China Volksrepublik  Volksrepublik China - Niederlande  Niederlande 0:2 (0:0)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. olympia.de: Wettkampfkalender (Memento des Originals vom 2. April 2008 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.olympia.de
  2. Welthockey-Verband: Olympic Games 2008 (Memento des Originals vom 7. August 2008 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.worldhockey.org
  3. hockey.de: Olympische Spiele 2008
  4. http://www.hockey.de/VVI-web/default.asp?lokal=dhb&innen=/VVI-web/Faszination/100Jahre.asp&monat=8&tag=8
  5. Olympia zweiter Klasse. Abgerufen am 5. Januar 2013.
  6. a b P-akkreditierter Ersatzspieler
  7. Ecstasy-Krimi in Baku sueddeutsche.de 17. Mai 2010
  8. Reines Ecstasy in Baku faz.net 26. Mai 2008