Olympische Sommerspiele 1984/Radsport – Straßenrennen (Männer)

Das Straßenrennen der Männer bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles fand am 29. Juli 1984 statt.

Sportart Radsport
Disziplin Straßenrennen (190,2 km)
Geschlecht Männer
Teilnehmer 135 Athleten aus 43 Ländern
Wettkampfort Mission Viejo Circuit
Wettkampfphase 29. Juli 1984
Siegerzeit 4:59:57 h
Medaillengewinner
Vereinigte Staaten Alexi Grewal (USA)
Kanada Steve Bauer (CAN)
Norwegen Dag Otto Lauritzen (NOR)
1980 1988
Radsportwettbewerbe bei den
Olympischen Spielen 1984
Straßenradsport
Straßenrennen Frauen Männer
Mannschaftszeitfahren Männer
Bahnradsport
Sprint Männer
Punkterennen Männer
Einerverfolgung Männer
Mannschaftsverfolgung Männer
Zeitfahren Männer

Der Rundkurs des Rennens lag in Mission Viejo im Orange County, dieser musste 12 Mal durchfahren werden und war insgesamt 190,2 km lang.

Aufgrund des Boykotts der Sowjetunion, der DDR und auch Polens, wurden die US-Amerikaner, auch wegen des Heimvorteils, als Favoriten vor dem Rennen gehandelt. Der beste Sprinter der Amerikaner war Davis Phinney, da der Kurs jedoch hügelig war, konnte er nur den fünften Platz erreichen. Sein Landsmann Alexi Grewal und der Kanadier Steve Bauer lösten sich in der vorletzten Runde vom Hauptfeld und konnten die beiden Verfolger aus Norwegen stets fernhalten, obwohl sie nie einen großen Vorsprung hatten. Im Schlusssprint um den Olympiasieg setzte sich dann Grewal gegen Bauer mit weniger als einer Radlänge Vorsprung durch, obwohl Bauer als besserer Sprinter gehandelt wurde. Bronze gewann der Norweger Dag Otto Lauritzen.

Grewal war 10 Tage vor Beginn der Olympischen Spiele vom Nationalen Radsportverband wegen eines positiven Test auf Phenylethylamin suspendiert worden und aus der Olympiamannschaft gestrichen worden. Jedoch hatte Grewal mit seiner Berufung gegen die Suspendierung Erfolg, da festgestellt wurde, dass er Albuterol gegen Asthma genommen hatte und die Tests damals nicht ausgereift genug waren, um den Unterschied zwischen den beiden Medikamenten zu erkennen. Somit konnte er doch starten.

Ergebnisse

Bearbeiten
Rang Athlet Nation Zeit (h) Defizit (min)
1 Alexi Grewal Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 4:59:57
2 Steve Bauer Kanada  Kanada 4:59:57 +0:00
3 Dag Otto Lauritzen Norwegen  Norwegen 5:00:18 +0:21
4 Morten Sæther Norwegen  Norwegen 5:00:18 +0:21
5 Davis Phinney Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 5:01:16 +1:19
6 Thurlow Rogers Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 5:01:16 +1:19
7 Bojan Ropret Jugoslawien  Jugoslawien 5:01:16 +1:19
8 Néstor Mora Kolumbien  Kolumbien 5:01:16 +1:19
9 Ron Kiefel Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 5:01:40 +1:43
10 Richard Trinkler Schweiz  Schweiz 5:01:40 +1:43
11 Raúl Alcalá Mexiko  Mexiko 5:01:40 +1:43
12 Stefan Maurer Schweiz  Schweiz 5:03:34 +3:37
13 Alberto Volpi Italien  Italien 5:04:07 +4:10
14 Per Christiansson Schweden  Schweden 5:04:07 +4:10
15 Helmut Wechselberger Osterreich  Österreich 5:04:07 +4:10
16 Enrique Campos Venezuela 1954  Venezuela 5:04:07 +4:10
17 Luis Rosendo Ramos Mexiko  Mexiko 5:06:09 +6:14
18 Brian Fowler Neuseeland  Neuseeland 5:06:45 +6:48
19 Martin Earley Irland  Irland 5:06:45 +6:48
20 Atle Kvålsvoll Norwegen  Norwegen 5:06:45 +6:48
21 Fabio Parra Kolumbien  Kolumbien 5:06:45 +6:48
22 Thomas Freienstein Deutschland BR  BR Deutschland 5:07:48 +7:51
23 Francisco Antequera Spanien  Spanien 5:11:27 +11:30
24 Per Pedersen Danemark  Dänemark 5:11:43 +11:46
25 Kari Myyryläinen Finnland  Finnland 5:11:43 +11:46
26 Lars Wahlqvist Schweden  Schweden 5:11:43 +11:46
27 Paul Kimmage Irland  Irland 5:11:43 +11:46
28 Daniel Amardeilh Frankreich  Frankreich 5:11:43 +11:46
29 Philippe Bouvatier Frankreich  Frankreich 5:11:43 +11:46
30 Kjell Nilsson Schweden  Schweden 5:11:43 +11:46
31 Harry Hannus Finnland  Finnland 5:11:43 +11:46
32 Stefan Brykt Schweden  Schweden 5:11:43 +11:46
33 Louis Garneau Kanada  Kanada 5:15:27 +15:30
34 Kurt Zellhofer Osterreich  Österreich 5:15:27 +15:30
35 Primož Čerin Jugoslawien  Jugoslawien 5:15:27 +15:30
36 Achim Stadler Deutschland BR  BR Deutschland 5:15:27 +15:30
37 Stephen Cox Neuseeland  Neuseeland 5:15:27 +15:30
38 Patrick Wackström Finnland  Finnland 5:15:27 +15:30
39 Gary Thomson Irland  Irland 5:15:27 +15:30
40 Kim Eriksen Danemark  Dänemark 5:15:27 +15:30
41 Werner Stauff Deutschland BR  BR Deutschland 5:18:01 +18:04
42 Jure Pavlič Jugoslawien  Jugoslawien 5:18:01 +18:04
43 Séamus Downey Irland  Irland 5:18:01 +18:04
44 Jean-Paul van Poppel Niederlande  Niederlande 5:22:17 +22:20
45 Matsuyoshi Takahashi Japan 1870  Japan 5:22:17 +22:20
46 Marko Cuderman Jugoslawien  Jugoslawien 5:22:17 +22:20
47 Salvador Rios Mexiko  Mexiko 5:22:17 +22:20
48 Park Se-ryong Korea Sud 1949  Südkorea 5:22:17 +22:20
49 Johann Traxler Osterreich  Österreich 5:22:17 +22:20
50 Jeff Leslie Australien  Australien 5:22:17 +22:20
51 Fernando Correa Venezuela 1954  Venezuela 5:22:17 +22:20
52 Carlos Jaramillo Kolumbien  Kolumbien 5:22:17 +22:20
53 Arthur Tenn Jamaika  Jamaika 5:22:17 +22:20
54 Mustafa Najjari Marokko  Marokko 5:22:17 +22:30
55 Michael Lynch Australien  Australien 5:27:02 +27:05
Luis Biera Argentinien  Argentinien DNF
Gary Trowell Australien  Australien DNF
John Watters Australien  Australien DNF
Carlo Bomans Belgien  Belgien DNF
Ronny Van Sweevelt Belgien  Belgien DNF
Frank Verleyen Belgien  Belgien DNF
Joslyn Chavarria Belize  Belize DNF
Warren Coye Belize  Belize DNF
Lindford Gillitt Belize  Belize DNF
Wernell Reneau Belize  Belize DNF
John Ford Bermuda  Bermuda DNF
Earl Godfrey Bermuda  Bermuda DNF
Clyde Wilson Bermuda  Bermuda DNF
David Dibben Cayman Islands 1958  Cayman Islands DNF
Alfred Ebanks Cayman Islands 1958  Cayman Islands DNF
Craig Merren Cayman Islands 1958  Cayman Islands DNF
Aldyn Wint Cayman Islands 1958  Cayman Islands DNF
Manuel Aravena Chile  Chile DNF
Roberto Muñoz Chile  Chile DNF
Ole Byriel Danemark  Dänemark DNF
Søren Lilholt Danemark  Dänemark DNF
Andreas Kappes Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland DNF
Harri Hedgren Finnland  Finnland DNF
Claude Carlin Frankreich  Frankreich DNF
Denis Pelizzari Frankreich  Frankreich DNF
Kanellos Kanellopoulos Griechenland  Griechenland DNF
Ilias Kelesidis Griechenland  Griechenland DNF
Mark Bell Vereinigtes Konigreich  Großbritannien DNF
Neil Martin Vereinigtes Konigreich  Großbritannien DNF
Peter Sanders Vereinigtes Konigreich  Großbritannien DNF
Darryl Webster Vereinigtes Konigreich  Großbritannien DNF
Randolph Toussaint Guyana  Guyana DNF
Choy Yiu Chung Hongkong 1959  Hongkong DNF
Hung Chung Yam Hongkong 1959  Hongkong DNF
Law Siu On Hongkong 1959  Hongkong DNF
Leung Hung Tak Hongkong 1959  Hongkong DNF
Stefano Colagè Italien  Italien DNF
Roberto Pagnin Italien  Italien DNF
Renato Piccolo Italien  Italien DNF
Lorenzo Murdock Jamaika  Jamaika DNF
Alain Ayissi Kamerun  Kamerun DNF
Joseph Kono Kamerun  Kamerun DNF
Dieudonné Ntep Kamerun  Kamerun DNF
Thomas Siani Kamerun  Kamerun DNF
Pierre Harvey Kanada  Kanada DNF
Alain Masson Kanada  Kanada DNF
Rogelio Arango Kolumbien  Kolumbien DNF
Sirop Arslanian Libanon  Libanon DNF
Mustapha Afandi Marokko  Marokko DNF
Brahim Ben Bouilla Marokko  Marokko DNF
Ahmed Rhail Marokko  Marokko DNF
Dyton Chimwaza Malawi 1964  Malawi DNF
Daniel Kaswanga Malawi 1964  Malawi DNF
George Nayeja Malawi 1964  Malawi DNF
Amadu Yusufu Malawi 1964  Malawi DNF
Jesús Rios Mexiko  Mexiko DNF
Roger Sumich Neuseeland  Neuseeland DNF
Hans Daams Niederlande  Niederlande DNF
Twan Poels Niederlande  Niederlande DNF
Nico Verhoeven Niederlande  Niederlande DNF
Hans Petter Ødegård Norwegen  Norwegen DNF
Paul Popp Osterreich  Österreich DNF
Ramón Zavaleta Peru  Peru DNF
Ramón Rivera Puerto Rico  Puerto Rico DNF
Maurizio Casadei San Marino  San Marino DNF
Hassan Al-Absi Saudi-Arabien  Saudi-Arabien DNF
Ali Al-Ghazawi Saudi-Arabien  Saudi-Arabien DNF
Mohammed Al-Shanqiti Saudi-Arabien  Saudi-Arabien DNF
Abdullah Al-Shaye Saudi-Arabien  Saudi-Arabien DNF
Heinz Imboden Schweiz  Schweiz DNF
Benno Wiss Schweiz  Schweiz DNF
Manuel Jorge Domínguez Spanien  Spanien DNF
Miguel Indurain Spanien  Spanien DNF
José Salvador Sanchis Spanien  Spanien DNF
Kim Cheol-seok Korea Sud 1949  Südkorea DNF
Lee Jin-ok Korea Sud 1949  Südkorea DNF
Sin Dae-cheol Korea Sud 1949  Südkorea DNF
Ernest Buule Uganda  Uganda DNF
Muharud Mukasa Uganda  Uganda DNF
Spyros Agrotis Zypern 1960  Zypern DNF