Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 1984/Leichtathletik – Hochsprung (Frauen)

Der Hochsprung der Frauen bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles wurde am 9. und 10. August 1984 im Los Angeles Memorial Coliseum ausgetragen. 29 Athletinnen nahmen teil.

Olympische Ringe
Olympic Torch Tower of the Los Angeles Coliseum.jpg
Sportart Leichtathletik
Disziplin Hochsprung
Geschlecht Frauen
Teilnehmer 29 Athletinnen aus 17 Ländern
Wettkampfort Los Angeles Memorial Coliseum
Wettkampfphase 9. August 1984 (Qualifikation)
10. August 1984 (Finale)
Medaillengewinnerinnen
Goldmedaille Ulrike Meyfarth (Deutschland BRBR Deutschland FRG)
Silbermedaille Sara Simeoni (ItalienItalien ITA)
Bronzemedaille Joni Huntley (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA)

Olympiasiegerin wurde Ulrike Meyfarth aus der Bundesrepublik Deutschland. Sie gewann vor der Italienerin Sara Simeoni und der US-Amerikanerin Joni Huntley.

Neben der Olympiasiegerin traten für die Bundesrepublik Deutschland zudem Brigitte Holzapfel und Heike Redetzky an. Beide erreichten das Finale. Redetzky wurde Zwölfte, Holzapfel Fünfzehnte.
Springerinnen aus der Schweiz, Österreich und Liechtenstein nahmen nicht teil. Athletinnen aus der DDR waren wegen des Olympiaboykotts ebenfalls nicht dabei.

Aktuelle TitelträgerinnenBearbeiten

Olympiasiegerin 1980 Sara Simeoni (Italien  Italien) 1,97 m Moskau 1980
Weltmeisterin 1983 Tamara Bykowa (Sowjetunion 1955  Sowjetunion) 2,01 m Helsinki 1983
Europameisterin 1982 Ulrike Meyfarth (Deutschland BR  BR Deutschland) 2,02 m Athen 1982
Panamerikanische Meisterin 1983 Coleen Sommer (Vereinigte Staaten  USA) 1,91 m Caracas 1983
Zentralamerika und Karibik-Meisterin 1983 Victoria Despaigne (Kuba  Kuba) 1,78 m Havanna 1983
Südamerika-Meisterin 1983 Orlane dos Santos (Brasilien 1968  Brasilien) 1,80 m Santa Fe 1983
Asienmeisterin 1983 Zheng Dazhen (China Volksrepublik  Volksrepublik China) 1,84 m Kuwait-Stadt 1983
Afrikameisterin 1982 Fernande Agnentchoué (Gabun  Gabun) 1,67 m Kairo 1982

Bestehende RekordeBearbeiten

Weltrekord 2,07 m Ljudmila Andonowa (Bulgarien 1971  Bulgarien) Berlin, BR Deutschland (heute Deutschland) 20. Juli 1984[1]
Olympischer Rekord 1,97 min Sara Simeoni (Italien  Italien) Finale von Moskau, Sowjetunion (heute Russland) 26. Juli 1980

QualifikationBearbeiten

Datum: 9. August 1984[2]

Für die Qualifikation wurden die Athletinnen in zwei Gruppen gelost. Die Qualifikationshöhe zum direkten Finaleinzug betrug 1,90 m. Da fünfzehn Springerinnen diese Höhe bewältigten, wurde das Finalfeld nicht weiter aufgefüllt.

Gruppe ABearbeiten

Platz Name Nation 1,70 m 1,75 m 1,80 m 1,84 m 1,87 m 1,90 m Höhe Anmerkung
1 Maryse Éwanjé-Épée Frankreich  Frankreich - - o o o o 1,90 m
Christine Stanton Australien  Australien
3 Heike Redetzky Deutschland BR  BR Deutschland o o o o o o 1,90 m
4 Debbie Brill Kanada  Kanada - - o xo o o 1,90 m
Yang Wenqin China Volksrepublik  Volksrepublik China
6 Louise Ritter Vereinigte Staaten  USA - - o o xxo xo 1,90 m
7 Niculina Vasile Rumänien 1965  Rumänien - o o o o xxo 1,90 m
8 Brigitte Holzapfel Deutschland BR  BR Deutschland o o o o xo xxo 1,90 m
9 Lidija Lapajne Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien - o o o xo xxx 1,87 m
10 Megumi Satō Japan  Japan o o o xo xxx 1,84 m
11 Judy Simpson Vereinigtes Konigreich  Großbritannien - o o xxo xxx 1,84 m
12 Brigitte Rougeron Frankreich  Frankreich - xo o xxo xxx 1,84 m
13 Laura Agront Puerto Rico  Puerto Rico o o o xxx 1,80 m
14 Þórdís Gísladóttir Island  Island o o o x xxx 1,80 m
15 Yen-Chiu Liu Chinesisch Taipeh  Chinesisch Taipeh xo xxx 1,70 m

Gruppe BBearbeiten

Platz Name Nation 1,70 m 1,75 m 1,80 m 1,84 m 1,87 m 1,90 m Höhe Anmerkung
1 Sara Simeoni Italien  Italien - - o o o o 1,90 m
2 Ulrike Meyfarth Deutschland BR  BR Deutschland - o o o o o 1,90 m
3 Pam Spencer Vereinigte Staaten  USA - o o o xo o 1,90 m
4 Joni Huntley Vereinigte Staaten  USA - o xo xo o o 1,90 m
5 Diana Elliott Vereinigtes Konigreich  Großbritannien - o o o o xo 1,90 m
6 Vanessa Browne Australien  Australien - o o xo xo xo 1,90 m
7 Zheng Dazhen China Volksrepublik  Volksrepublik China - o o o o xxo 1,90 m
8 Hisayo Fukumitsu Japan  Japan o o o xo xo xxx 1,87 m
9 Ge Ping China Volksrepublik  Volksrepublik China - xo xxo xxo xxx 1,84 m
10 Christine Soetewey Belgien  Belgien - o o xxx 1,80 m
11 Liliana Arigoni Argentinien  Argentinien - o xo xxx 1,80 m
12 Isabel Mosún Spanien  Spanien o o xxx 1,75 m
13 Brigitte Reid Kanada  Kanada o xxx 1,70 m
Constance Senghor Senegal  Senegal
DNS Marjon Wijnsma Niederlande  Niederlande

FinaleBearbeiten

Datum: 10. August 1984[2]

Für das Finale hatten sich fünfzehn Athletinnen qualifiziert. Zum Starterfeld gehörten jeweils drei Springerinnen aus der Bundesrepublik Deutschland und den USA sowie jeweils zwei aus Australien und der Volksrepublik China. Hinzu kamen jeweils eine Athletin aus Großbritannien, Italien, Kanada, Rumänien und Frankreich.

Bedingt durch den Olympiaboykott fehlten die Weltmeisterin Tamara Bykowa aus der Sowjetunion und die Weltrekordlerin Ljudmila Andonowa aus Bulgarien. Allerdings war hier in Los Angeles dennoch von einer hochklassigen Konkurrenz auszugehen. Als Favoritinnen standen die italienische Olympiasiegerin von 1980 Sara Simeoni und die Europameisterin von 1982 Ulrike Meyfarth aus der Bundesrepublik Deutschland, die bereits 1972 Olympiasiegerin geworden war, am Start.

Die Höhe von 1,94 m schafften sechs der Finalistinnen, neben Simeoni und Meyfarth auch die US-Amerikanerin Joni Huntley, die Französin Maryse Éwanjé-Épée, die Kanadierin Debbie Brill und die Australierin Vanessa Browne. Browne, Éwanjé-Épée und Brill scheiterten an der nächsten Höhe von 1,97 m, für die die drei anderen Springerinnen jeweils zwei Versuche brauchten. 2,00 m waren dann zu hoch für Joni Huntley, die damit Bronzemedaillengewinnerin wurde. Simeoni und Meyfarth übersprangen die Höhe im ersten Versuch. Meyfarth gelangen anschließend auch 2,02 m mit dem ersten Sprung, hier scheiterte Simeoni. Ulrike Meyfarth, die jetzt als Olympiasiegerin feststand, ließ noch die Weltrekordhöhe 2,07 m auflegen, riss jedoch drei Mal. Mit der Olympischen Rekordhöhe von 2,02 m hatte sie zwölf Jahre nach ihrem Sieg in München wieder Gold gewonnen. Sara Simeoni sprang mit 2,00 m drei Zentimeter höher als bei ihrem Olympiasieg in Moskau und gewann die Silbermedaille.

Sara Simeoni gewann nach Silber 1976 und Gold 1980 ihre dritte Medaille in Folge und ist damit die erfolgreichste Hochspringerin bei Olympischen Spielen.

Platz Name Nation 1,75 m 1,80 m 1,85 m 1,88 m 1,91 m 1,94 m 1,97 m 2,00 m 2,02 m 2,07 m Endresultat Anmerkung
1 Ulrike Meyfarth Deutschland BR  BR Deutschland - o o o o o xo o o xxx 2,02 m OR
2 Sara Simeoni Italien  Italien - o o - o o xo o xxx 2,00 m
3 Joni Huntley Vereinigte Staaten  USA - o xo o o xo xo xxx 1,97 m
4 Maryse Éwanjé-Épée Frankreich  Frankreich - o o o o o xxx 1,94 m
5 Debbie Brill Kanada  Kanada - o o o xxo o xxx 1,94 m
6 Vanessa Browne Australien  Australien o o xxo xo o xo xxx 1,94 m
7 Zheng Dazhen China Volksrepublik  Volksrepublik China - o o o o xxx 1,91 m
8 Louise Ritter Vereinigte Staaten  USA - o xo xo o xxx 1,91 m
9 Diana Elliott Vereinigtes Konigreich  Großbritannien - o o o xxx 1,88 m
Yang Wenqin China Volksrepublik  Volksrepublik China
11 Pam Spencer Vereinigte Staaten  USA - - o - xxx 1,85 m
12 Heike Redetzky Deutschland BR  BR Deutschland - o o xxx 1,85 m
Christine Stanton Australien  Australien
Niculina Vasile Rumänien 1965  Rumänien - o o - xxx
15 Brigitte Holzapfel Deutschland BR  BR Deutschland o o o xxx 1,85 m

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

VideoBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. IAAF Statistics Handbook, Peking 2015 Seite 798 (engl.), abgerufen am 14. Januar 2018
  2. a b Los Angeles 1984 Official Report, 3, Results of the Games, S. 266, englisch/französisch (PDF, 11 MB), abgerufen am 14. Januar 2018