Olympische Sommerspiele 1960/Rudern

Rudern bei den Olympischen Sommerspielen 1960

Bei den XVII. Olympischen Spielen 1960 in Rom wurden sieben Wettbewerbe im Rudern ausgetragen.

Rudern bei den Olympischen Sommerspielen 1960
Logo
Information
Austragungsort ItalienItalien Rom
Wettkampfstätte Albaner See
Nationen 33
Athleten 410 (410 Marssymbol (männlich))
Datum 30. August–3. September 1960
Entscheidungen 7
1956 Melbourne

Die Regatten fanden wie die Kanuregatten auf dem Albaner See bei Castel Gandolfo statt. Es waren Tribünen für 26.000 Zuschauer errichtet worden, die offizielle Besucherzahl bei Kanu und Rudern an allen acht Regattatagen zusammen lag bei unter 24.000 Zuschauern.

Es gab jeweils sechs Bahnen, die vom Start bis ins Ziel durch Bojenketten getrennt waren. Dieses Bojensystem wurde hier erstmals eingesetzt und heißt seither Albano-System.

Aus den Vorläufen kamen die erstplatzierten Ruderer in das Finale oder ins Halbfinale, die anderen Ruderer bekamen in Hoffnungsläufen eine zweite Chance. Die Teilnehmerzahlen schwankten zwischen 21 teilnehmenden Booten im Vierer mit Steuermann bis zu 13 teilnehmenden Booten im Einer.

EinerBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit (min)
1 URS Wjatscheslaw Iwanow 7:13,96
2 EUA Achim Hill 7:20,21
3 POL Teodor Kocerka 7:21,26

Finale am 3. September um 16 Uhr

DoppelzweierBearbeiten

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 TCH Václav Kozák
Pavel Schmidt
6:47,50
2 URS Alexander Berkutow
Juri Tjukalow
6:50,49
3 SUI Ernst Hürlimann
Rolf Larcher
6:50,59

Finale am 3. September um 17.30 Uhr

Zweier ohne SteuermannBearbeiten

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 URS Walentin Boreiko
Oleg Golowanow
7:02,01
2 AUT Josef Kloimstein
Alfred Sageder
7:03,69
3 FIN Veli Lehtelä
Toimi Pitkänen
7:03,80

Finale am 3. September um 15.30 Uhr

Zweier mit SteuermannBearbeiten

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 EUA Bernhard Knubel
Heinz Renneberg
Klaus Zerta
7:29,14
2 URS Antanas Bagdonavičius
Zigmas Jukna
Igor Rudakow
7:30,17
3 USA Richard Draeger
Conn Findlay
Kent Mitchell
7:34,58

Finale am 3. September um 16.30 Uhr

Vierer ohne SteuermannBearbeiten

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 USA Arthur Ayrault
Ted Nash
John Sayre
Richard Wailes
6:26,26
2 ITA Tullio Baraglia
Renato Bosatta
Giancarlo Crosta
Giuseppe Galante
6:28,78
3 URS Igor Achremtschik
Juri Batschurow
Walentin Morkowkin
Anatoli Tarabrin
6:29,62

Finale am 3. September um 17 Uhr

Vierer mit SteuermannBearbeiten

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 EUA Gerd Cintl
Horst Effertz
Klaus Riekemann
Jürgen Litz
Michael Obst
6:39,12
2 FRA Robert Dumontois
Claude Martin
Jacques Morel
Guy Nosbaum
Jean Klein
6:41,62
3 ITA Fulvio Balatti
Romano Sgheiz
Franco Trincavelli
Giovanni Zucchi
Ivo Stefanoni
6:43,72

Finale am 3. September um 15 Uhr

AchterBearbeiten

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 EUA Klaus Bittner, Karl-Heinz Hopp, Hans Lenk, Manfred Rulffs, Frank Schepke, Kraft Schepke, Walter Schröder, Karl-Heinrich von Groddeck, Willi Padge 5:57,18
2 CAN Donald Arnold, Walter D’Hondt, Nelson Kuhn, John Lecky, Lorne Loomer, Archibald MacKinnon, William McKerlich, Glen Mervyn, Sohen Biln 6:01,52
3 TCH Bohumil Janoušek, Jan Jindra, Jiří Lundák, Stanislav Lusk, Václav Pavkovič, Luděk Pojezný, Jan Švéda, Josef Věntus, Miroslav Koníček 6:04,84

Finale am 3. September um 18 Uhr

LiteraturBearbeiten