Olympische Sommerspiele 1960/Rudern

Rudern bei den Olympischen Sommerspielen 1960

Bei den XVII. Olympischen Spielen 1960 in Rom wurden vom 30. August bis 3. September 1960 sieben Wettbewerbe im Rudern ausgetragen.

Rudern bei den Olympischen Sommerspielen 1960
Logo
Logo
Information
Austragungsort ItalienItalien Rom
Wettkampfstätte Albaner See
Nationen 33
Athleten 410 (410 Marssymbol (männlich))
Datum 30. August–3. September 1960
Entscheidungen 7
1956 Melbourne

Die Regatten fanden wie die Kanuregatten auf dem Albaner See bei Castel Gandolfo statt. Es waren Tribünen für 26.000 Zuschauer errichtet worden, die offizielle Besucherzahl bei Kanu und Rudern an allen acht Regattatagen zusammen lag bei unter 24.000 Zuschauern.

Es gab jeweils sechs Bahnen, die vom Start bis ins Ziel durch Bojenketten getrennt waren. Dieses Bojensystem wurde hier erstmals eingesetzt und heißt seither Albano-System.

Aus den Vorläufen kamen die erstplatzierten Ruderer in das Finale oder ins Halbfinale, die anderen Ruderer bekamen in Hoffnungsläufen eine zweite Chance. Die Teilnehmerzahlen schwankten zwischen 21 teilnehmenden Booten im Vierer mit Steuermann bis zu 13 teilnehmenden Booten im Einer. Insgesamt nahmen 410 Athleten an den Wettbewerben teil.

Deutschland stellte die erfolgreichste Delegation mit drei Goldmedaillen und einer Silbermedaille. Dahinter folgte die Sowjetunion mit zwei Gold- und Silbermedaillen sowie einer Bronzemedaille. Jeweils ein Olympiasieg gelang Booten aus der Tschechoslowakei und den Vereinigten Staaten, die auch je eine Bronzemedaille gewannen.

BilanzBearbeiten

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land       Gesamt
1 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch  Deutschland 3 1 4
2 Sowjetunion 1955  Sowjetunion 2 2 1 5
3 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 1 1 2
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1 1 2
5 Italien  Italien 1 1 2
6 Frankreich  Frankreich 1 1
Kanada 1957  Kanada 1 1
Osterreich  Österreich 1 1
9 Finnland  Finnland 1 1
Polen 1944  Polen 1 1
Schweiz  Schweiz 1 1

MedaillengewinnerBearbeiten

Männer
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Einer Sowjetunion 1955  Wjatscheslaw Iwanow Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch  Achim Hill Polen 1944  Teodor Kocerka
Doppelzweier Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
Václav Kozák
Pavel Schmidt
Sowjetunion 1955  Sowjetunion
Alexander Berkutow
Juri Tjukalow
Schweiz  Schweiz
Ernst Hürlimann
Rolf Larcher
Zweier ohne Steuermann Sowjetunion 1955  Sowjetunion
Walentin Boreiko
Oleg Golowanow
Osterreich  Österreich
Josef Kloimstein
Alfred Sageder
Finnland  Finnland
Veli Lehtelä
Toimi Pitkänen
Zweier mit Steuermann Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch  Deutschland
Bernhard Knubel
Heinz Renneberg
Klaus Zerta
Sowjetunion 1955  Sowjetunion
Antanas Bagdonavičius
Zigmas Jukna
Igor Rudakow
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Richard Draeger
Conn Findlay
Kent Mitchell
Vierer ohne Steuermann Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Arthur Ayrault
Ted Nash
John Sayre
Richard Wailes
Italien  Italien
Tullio Baraglia
Renato Bosatta
Giancarlo Crosta
Giuseppe Galante
Sowjetunion 1955  Sowjetunion
Igor Achremtschik
Juri Batschurow
Walentin Morkowkin
Anatoli Tarabrin
Vierer mit Steuermann Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch  Deutschland
Gerd Cintl
Horst Effertz
Klaus Riekemann
Jürgen Litz
Michael Obst
Frankreich  Frankreich
Robert Dumontois
Claude Martin
Jacques Morel
Guy Nosbaum
Jean Klein
Italien  Italien
Fulvio Balatti
Romano Sgheiz
Franco Trincavelli
Giovanni Zucchi
Ivo Stefanoni
Achter Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch  Deutschland
Klaus Bittner
Karl-Heinz Hopp
Hans Lenk
Manfred Rulffs
Frank Schepke
Kraft Schepke
Walter Schröder
Karl-Heinrich von Groddeck
Willi Padge
Kanada 1957  Kanada
Donald Arnold
Walter D’Hondt
Nelson Kuhn
John Lecky
Lorne Loomer
Archibald MacKinnon
William McKerlich
Glen Mervyn
Sohen Biln
Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
Bohumil Janoušek
Jan Jindra
Jiří Lundák
Stanislav Lusk
Václav Pavkovič
Luděk Pojezný
Jan Švéda
Josef Věntus
Miroslav Koníček

ErgebnisseBearbeiten

EinerBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Sowjetunion 1955  URS Wjatscheslaw Iwanow 7:13,96
2 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch  EUA Achim Hill 7:20,21
3 Polen 1944  POL Teodor Kocerka 7:21,26
4 Neuseeland  NZL James Hill 7:23,98
5 Vereinigte Staaten  USA Harry Parker 7:29,26
6 Italien  ITA Savino Rebek 7:31,09
7 Niederlande  NED Alexander Redele 7:32,93 (im Hoffnungslauf)
8 Finnland  FIN Jorma Kortelainen 7:32,95 (im Hoffnungslauf)

Finale am 3. September um 16 Uhr

DoppelzweierBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Tschechoslowakei  TCH Václav Kozák
Pavel Schmidt
6:47,50
2 Sowjetunion 1955  URS Alexander Berkutow
Juri Tjukalow
6:50,49
3 Schweiz  SUI Ernst Hürlimann
Rolf Larcher
6:50,59
4 Frankreich  FRA René Duhamel
Bernard Monnereau
6:52,22
5 Niederlande  NED Peter Bakker
Co Rentmeester
6:53,86
6 Belgien  BEL Gérard Higny
Jean-Marie Lemaire
6:56,40
7 Vereinigtes Konigreich  GBR Nicholas Birkmyre
George Justicz
6:49,81 (im Hoffnungslauf)
8 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch  EUA Heinz Becher
Günter Schroers
6,55:15 (im Hoffnungslauf)

Finale am 3. September um 17:30 Uhr

Zweier ohne SteuermannBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Sowjetunion 1955  URS Walentin Boreiko
Oleg Golowanow
7:02,01
2 Osterreich  AUT Josef Kloimstein
Alfred Sageder
7:03,69
3 Finnland  FIN Veli Lehtelä
Toimi Pitkänen
7:03,80
4 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch  EUA Jochen Neuling
Heinz Weigel
7:08,81
5 Vereinigte Staaten  USA Ted Frost
Robert Rogers
7:17,08
6 Jugoslawien  YUG Nikola Čupin
Antun Ivanković
7:20,91
7 Italien  ITA Paolo Mosetti
Mario Petri
7:40,09 (im Halbfinale)
8 Schweiz  SUI Walter Knabenhans
Heinrich Scherer
7:42,24 (im Halbfinale)

Finale am 3. September um 15:30 Uhr

Zweier mit SteuermannBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch  EUA Bernhard Knubel
Heinz Renneberg
Klaus Zerta
7:29,14
2 Sowjetunion 1955  URS Antanas Bagdonavičius
Zigmas Jukna
Igor Rudakow
7:30,17
3 Vereinigte Staaten  USA Richard Draeger
Conn Findlay
Kent Mitchell
7:34,58
4 Danemark  DEN Jens Berendt Jensen
Knud Nielsen
Sven Lysholt Hansen
7:39,20
5 Italien  ITA Renzo Ostino
Giancarlo Piretta
Vincenzo Bruno
7:40,92
6 Rumänien 1952  ROU Ştefan Kurecska
Gheorghe Riffelt
Mircea Roger
7:49,57
7 Tschechoslowakei  TCH Václav Chalupa
Miroslav Strejček
František Staněk
7:40,98 (im Hoffnungslauf)
8 Niederlande  NED Maarten van Dis
Arnold Wientjes
Jan Just Bos
7:42,15 (im Hoffnungslauf)

Finale am 3. September um 16:30 Uhr

Vierer ohne SteuermannBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Vereinigte Staaten  USA Arthur Ayrault
Ted Nash
John Sayre
Richard Wailes
6:26,26
2 Italien  ITA Tullio Baraglia
Renato Bosatta
Giancarlo Crosta
Giuseppe Galante
6:28,78
3 Sowjetunion 1955  URS Igor Achremtschik
Juri Batschurow
Walentin Morkowkin
Anatoli Tarabrin
6:29,62
4 Tschechoslowakei  TCH Jindřich Blažek
Miroslav Jíška
René Líbal
Jaroslav Starosta
6:34,30
5 Vereinigtes Konigreich  GBR Michael Beresford
Chris Davidge
Colin Porter
John Vigurs
6:36,18
6 Schweiz  SUI Paul Kölliker
Gottfried Kottmann
Kurt Schmid
Rolf Streuli
6:38,81
7 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch  EUA Victor Hendrix
Manfred Kluth
Georg Niermann
Albrecht Wehselau
6:27,61 (im Hoffnungslauf)
8 Ungarn 1957  HUN Lajos Kiss
György Sarlós
József Sátori
Béla Zsitnik
6:43,44 (im Hoffnungslauf)

Finale am 3. September um 17 Uhr

Vierer mit SteuermannBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch  EUA Gerd Cintl
Horst Effertz
Klaus Riekemann
Jürgen Litz
Michael Obst
6:39,12
2 Frankreich  FRA Robert Dumontois
Claude Martin
Jacques Morel
Guy Nosbaum
Jean Klein
6:41,62
3 Italien  ITA Fulvio Balatti
Romano Sgheiz
Franco Trincavelli
Giovanni Zucchi
Ivo Stefanoni
6:43,72
4 Sowjetunion 1955  URS Igor Rudakow
Oleg Alexandrow
Igor Chochlow
Walentin Sanin
Boris Fjodorow
6:45,67
5 Australien  AUS Mick Allen
Max Annett
John Hudson
Peter Waddington
Lionel Robberds
6:45,80
6 Ungarn 1957  HUN Tibor Bedekovits
Csaba Kovács
László Munteán
Pál Wágner
Gyula Lengyel
6:51,65
7 Vereinigte Staaten  USA Chuck Alm
Roy Rubin
Monte Stocker
Mike Yonker
Kurt Seiffert
7:06,25 (im Halbfinale)
8 Osterreich  AUT Dieter Ebner
Helmuth Kuttelwascher
Horst Kuttelwascher
Dieter Losert
Wolfdietrich Traugott
7:06,85 (im Halbfinale)

Finale am 3. September um 15 Uhr

AchterBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch  EUA Klaus Bittner, Karl-Heinz Hopp, Hans Lenk, Manfred Rulffs, Frank Schepke, Kraft Schepke, Walter Schröder, Karl-Heinrich von Groddeck, Willi Padge 5:57,18
2 Kanada 1957  CAN Donald Arnold, Walter D’Hondt, Nelson Kuhn, John Lecky, Lorne Loomer, Archibald MacKinnon, William McKerlich, Glen Mervyn, Sohen Biln 6:01,52
3 Tschechoslowakei  TCH Bohumil Janoušek, Jan Jindra, Jiří Lundák, Stanislav Lusk, Václav Pavkovič, Luděk Pojezný, Jan Švéda, Josef Věntus, Miroslav Koníček 6:04,84
4 Frankreich  FRA Jean-Pierre Bellet, Émile Clerc, Jean Ledoux, Gaston Mercier, Bernard Meynadier, Joseph Moroni, Christian Puibaraud, Michel Viaud, Alain Bouffard 6:06,57
5 Vereinigte Staaten  USA Joe Baldwin, Peter Bos, Mark Moore, Lyman Perry, Skip Sweetser, Gayle Thompson, Robert Wilson, Howard Winfree, William Long 6:08,06
6 Italien  ITA Paolo Amorini, Vasco Cantarello, Giancarlo Casalini, Luigi Prato, Vincenzo Prina, Nazzareno Simonato, Luigi Spozio, Armido Torri, Giuseppe Pira 6:12,73
7 Sowjetunion 1955  URS Michail Balenkow, Wiktor Barinow, Wiktor Bogatschew, Woldemar Dundur, Nikolai Gomolko, Boris Gorochow, Leonid Iwanow, Wladimir Malik, Juri Lorenzson 6:21,88 (im Hoffnungslauf)
8 Japan  JPN Kenrō Chiba, Tetsuzo Hirose, Hironori Itsuki, Hiroshi Saitō, Tadashi Saitō, Tetsuo Satō, Shigemi Tamura, Yosuke Tazaki, Hiroyuki Misawa 6:24,41 (im Hoffnungslauf)

Finale am 3. September um 18 Uhr

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Rudern bei den Olympischen Spielen 1960 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien