Olympische Sommerspiele 1932/Leichtathletik – 4 × 100 m (Männer)

Wettbewerb bei den Olympischen Sommerspielen 1932

Die 4-mal-100-Meter-Staffel der Männer bei den Olympischen Spielen 1932 in Los Angeles wurde am 6. und 7. August 1932 im Los Angeles Memorial Coliseum ausgetragen. In acht Teams nahmen 32 Athleten teil.

Olympische Ringe
L.A. Memorial Coliseum Entrance.JPG
Sportart Leichtathletik
Disziplin 4-mal-100-Meter-Staffel
Geschlecht Männer
Teilnehmer 32 Athleten aus 8 Ländern
Wettkampfort Los Angeles Memorial Coliseum
Wettkampfphase 6. August 1932 (Vorläufe)
7. August 1932 (Finale)
Medaillengewinner
Goldmedaille Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA
Silbermedaille Deutsches ReichDeutsches Reich DEU
Bronzemedaille Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) ITA

Die Goldmedaille gewann die US-amerikanische Staffel mit Bob Kiesel, Emmett Toppino, Hector Dyer und Frank Wykoff in neuer Weltrekordzeit. Silber ging an Deutschland in der Besetzung Helmut Körnig, Friedrich Hendrix, Erich Borchmeyer und Arthur Jonath, Bronze mit Giuseppe Castelli, Ruggero Maregatti, Gabriele Salviati und Edgardo Toetti an Italien.

Bestehende RekordeBearbeiten

Durchführung des WettbewerbsBearbeiten

Die Staffeln traten am 6. August zu zwei Vorläufen an. Die jeweils drei besten Mannschaften qualifizierten sich für das Finale, das am 7. August ausgetragen wurde.

Anmerkung: Die qualifizierten Staffeln sind hellblau unterlegt.

VorläufeBearbeiten

Datum: 6. August 1932

Vorlauf 1Bearbeiten

Der für die indische Staffel startende Richard Carr wurde als Mitglied der indischen Mannschaft Olympiasieger im Hockey.

Vorlauf 2Bearbeiten

Platz Staffel Besetzung Zeit Anmerkung
1 Vereinigte Staaten 48  USA Bob Kiesel
Emmett Toppino
Hector Dyer
Frank Wykoff
40,6 s WRe / elektronisch: 40,61 s
2 Italien 1861  Italien Giuseppe Castelli
Ruggero Maregatti
Gabriele Salviati
Edgardo Toetti
42,8 s
3 Kanada 1921  Kanada Percy Williams
James Brown
Harold Wright
Birchall Pearson
45,0 s

FinaleBearbeiten

Platz Staffel Besetzung Zeit Anmerkung
1 Vereinigte Staaten 48  USA Bob Kiesel
Emmett Toppino
Hector Dyer
Frank Wykoff
40,0 s WR / elektronisch: 40,10 s
2 Deutsches Reich  Deutsches Reich Helmut Körnig
Friedrich Hendrix
Erich Borchmeyer
Arthur Jonath
40,9 s
3 Italien 1861  Italien Giuseppe Castelli
Ruggero Maregatti
Gabriele Salviati
Edgardo Toetti
41,2 s
4 Kanada 1921  Kanada Percy Williams
James Brown
Harold Wright
Birchall Pearson
41,3 s
5 Japan 1870  Japan Takayoshi Yoshioka
Nambu Chūhei
Izuo Anno
Itaro Nakajima
41,3 s
6 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Don Finlay
Stanley Fuller
Stanley Engelhart
Ernest Page
41,4 s

Datum: 7. August 1932

Die US-Staffel war der haushohe Favorit. Sie konnte es sogar sich leisten, drei ihrer besten Sprinter nicht in dieser Staffel einzusetzen. Es fehlten der Doppelolympiasieger über 100 und 200 Meter Eddie Tolan, Ralph Metcalfe, Olympiazweiter über 100 und Olympiadritter über 200 Meter, sowie George Simpson, Olympiavierter über 100 Meter und Bronzemedaillengewinner über 200 Meter.
Der Weltrekord wurde bereits im Vorlauf egalisiert. Das Finale gewann die US-Mannschaft mit neun Metern Vorsprung und verbesserte dabei mit 40,0 s den Weltrekord um weitere fünf Zehntelsekunden. Auf den Plätzen dahinter ging es wesentlich enger zu. Deutschland errang Silber mit 40,9 s vor Italien – 41,2 s, Kanada – 41,3 s und Japan – 41,3 s.[2]

Die USA wurden zum vierten Mal in Folge Olympiasieger in der 4-mal-100-Meter-Staffel.

Die deutsche Mannschaft gewann das zweite Mal in Folge Silber.

Für Italien war es die erste Staffelmedaille.

LiteraturBearbeiten

  • Ekkehard zur Megede, Die Geschichte der olympischen Leichtathletik, Band 1: 1896–1936, Verlag Bartels & Wernitz KG, Berlin, 2. Auflage 1970, S. 245f

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. IAAF Statistics Handbook, Berlin 2009 Seite 561 (engl.) (Memento vom 29. Juni 2011 im Internet Archive)
  2. SportsReference (engl.)