Hauptmenü öffnen

Olrik Breckoff

deutscher Kameramann, Regisseur, Autor, Dokumentarfilmer und Fernsehjournalist
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Großteil der Biographie fehlt; Werkliste zu knapp
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Olrik Breckoff (* 7. Juli 1929 in Riga; † 2006) war ein Kameramann, Regisseur, Autor, Dokumentarfilmer und Fernsehjournalist.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Breckoff wuchs in Riga als eines von sieben Geschwistern einer deutschbaltischen Familie auf. Ende 1939 siedelte seine Familie infolge des Hitler-Stalin-Pakts nach Posen im damals besetzten Polen, wo Breckoff das Gymnasium besuchte. Er flüchtete mit seiner Familie im Januar 1945 kriegsbedingt nach Hamburg, wo er am Wilhelm-Gymnasium das Abitur ablegte. Im Jahre 1950 begann er als Kameramann beim neugegründeten Nordwestdeutschen Rundfunk (NWDR) in Hamburg zu arbeiten. Ab 1956 arbeitete er während Jahrzehnten für den WDR.

AuszeichnungenBearbeiten

Werke (Auswahl)Bearbeiten

  • 1961: Irland und seine Kinder, TV-Dokumentation
  • 1970: Weichselkirschen und Lorbeer, TV-Dokumentation

LiteraturBearbeiten

  • Hennig, Klaus J.: 44 Jahre stets ein wacher Reporter und Kameramann; in: WDR Print 12/2006 (368), S. 12

QuellenBearbeiten