Olivier Allamand

französischer Freestyle-Skisportler

Olivier Allamand (* 31. Juli 1969 in La Tronche) ist ein ehemaliger französischer Freestyle-Skier. Er war auf die Disziplin Moguls spezialisiert. Seinen größten Erfolg feierte er mit dem Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Winterspielen 1992 in Albertville.

Olivier Allamand
Nation Frankreich Frankreich
Geburtstag 31. Juli 1969 (54 Jahre)
Geburtsort La TroncheFrankreich
Größe 175 cm
Karriere
Disziplin Moguls
Verein La Plagne Savoie
Nationalkader seit 1983
Status zurückgetreten
Karriereende 1994
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
 Olympische Winterspiele
Silber 1992 Albertville Moguls
Platzierungen im Freestyle-Skiing-Weltcup
 Debüt im Weltcup 10. Dezember 1985
 Weltcupsiege 05
 Gesamtweltcup 02. (1989/90)
 Moguls-Weltcup 02. (1989/90)
 Kombinationsweltcup 02. (1989/90)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Moguls 3 9 3
 Kombination 2 5 0
 

Werdegang

Bearbeiten

Allamand, der für La Plagne Savoie startete, debütierte Mitte Dezember 1985 im heimischen Tignes im Weltcup. Dabei ging er an den Disziplinen Acro, Moguls und in der Kombination an den Start. Im US-amerikanischen Breckenridge erreichte er im Januar 1998 erstmals das Podest, ehe er rund zwei Jahre später seinen ersten Weltcupsieg im kanadischen Mount Gabriel feiern konnte. Mit weiteren starken Ergebnissen wurde Allamand am Saisonende 1989/90 sowohl Zweiter in der Kombinations- und Moguls-Wertung als auch im Gesamtweltcup. Bei den Olympischen Winterspielen 1992 in Albertville war Allamand Teil einer starken französischen Freestyler-Delegation. Beim erstmals ausgetragenen Moguls-Wettkampf gewann er die Silbermedaille hinter Landsmann Edgar Grospiron, der bereits im Vorfeld als Favorit gehandelt wurde. Besonders seine Drehtechnik verhalf Allamand zu diesem Erfolg.

Seine letzten internationalen Wettkämpfe absolvierte er im Rahmen der Olympischen Winterspiele 1994 in Lillehammer, bei denen er mit dem sechsten Rang im Moguls-Wettbewerb erneut sein Klasse unter Beweis stellte. Nach den Spielen gab Allamand sein Karriereende bekannt. Eine Kreuzbandverletzung aus dem Jahr 1990 wurde als Mitgrund aufgeführt.

Nach seiner Karriere eröffnete Allamand unter anderem ein Sportwarengeschäft im olympischen Dorf La Plagne.

Weltcup-Siege im Einzel

Bearbeiten
Nr. Datum Ort Disziplin
1. 7. Januar 1990 Kanada  Mount Gabriel Combined
2. 11. Februar 1990 Japan  Inawashiro Combined
3. 20. Februar 1991 Frankreich  La Clusaz Moguls
4. 9. März 1991 Norwegen  Voss Moguls
5. 2. Dezember 1991 Frankreich  Tignes Moguls

Statistik

Bearbeiten

Teilnahmen an Olympischen Winterspielen  

Bearbeiten
Jahr und Ort Moguls
Frankreich  1992 Albertville 2.
Norwegen  1994 Lillehammer 6.

Teilnahmen an Freestyle-Skiing-Weltmeisterschaften

Bearbeiten
Jahr und Ort Moguls
Deutschland  1989 Oberjoch 5.
Vereinigte Staaten  1991 Lake Placid 5.

Weltcup-Platzierungen

Bearbeiten
Saison Gesamtweltcup Punkte Moguls Punkte
1986/87 88. 002 37. 009
1987/88 86. 003 40. 008
1988/89 31. 018 23. 065
1989/90 24. 019 06. 132
1989/90 02. 053 02. 142
1990/91 15. 022 04. 177
1991/92 13. 023 03. 184
1993/94 41. 054 11. 432
Bearbeiten