Hauptmenü öffnen

Oliver Cooper

US-amerikanischer Schauspieler

Oliver Cooper (* 2. Dezember 1988[1] in Lucas County oder Toledo, Ohio) ist ein US-amerikanischer Schauspieler aus Toledo, Ohio. Er begann seine Karriere im Jahr 2010 zunächst mit Kurzfilmen, bevor er durch seine Rolle als Costa in Project X bekannt wurde.

Inhaltsverzeichnis

Leben und KarriereBearbeiten

Cooper wurde im Sylvania Township im Lucas County, Ohio, geboren und besuchte dort die Sylvania Northview High School. Er wuchs als jüngster von drei Brüdern auf. Im Alter von 17 Jahren trat Cooper in Toledo als Stand-Up-Comedian auf. Nach der Highschool besuchte er für ein Jahr die Arizona State University. Er verließ das College, um in Los Angeles seine Schauspielkarriere voranzutreiben.[2]

Mit 20 Jahren wurde dem damals noch unbekannten Cooper eine Hauptrolle in Project X angeboten. Für seine Rolle als Costa in dem Film wurde er bei den MTV Movie Awards 2012 in zwei Kategorien nominiert, konnte jedoch keinen der dort vergebenen Preise erringen. 2013 erhielt er mehrere Filmangebote, darunter Runner Runner.

Coopers Vorbilder in der Schauspielerei sind Bill Murray, Robin Williams und John Goodman.

FilmografieBearbeiten

  • 2010: Weekend Dad (Kurzfilm)
  • 2011: Rick White (Kurzfilm)
  • 2012: Marriage Drama with Virginia Madsen (Kurzfilm)
  • 2012: Project X
  • 2013: Hangover 3 (The Hangover: Part III)
  • 2013: Runner Runner
  • 2014: Californication (Fernsehserie, 11 Episoden)
  • 2014–2017: Red Oaks (Fernsehserie, 25 Episoden)

Auszeichnungen und NominierungenBearbeiten

MTV Movie Awards
  • 2012: Nominierung in der Kategorie Beste Comedy-Darstellung für Project X
  • 2012: Nominierung in der Kategorie Bester Leinwand-Drecksack für Project X

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Oliver Cooper - Bio, Facts, Family | Famous Birthdays. Abgerufen am 21. Juni 2017.
  2. Kirk Baird: Sylvania Twp.'s Oliver Cooper takes the Hollywood plunge in 'Project X'. In: The Blade. 2. März 2012. Abgerufen am 28. Mai 2013.